Fällt Bezahlmethode bei Aldi, Lidl & Co. ganz weg?Unternehmen bezieht jetzt klar Stellung

Eine Bankkundin hebt mit ihrer Girokarte Bargeld von einem Geldautomaten ab.

Eine Girokarte mit dem bekannten Maestro-Logo des Unternehmens Mastercard. Die Bezahlfunktion soll weiterhin gültig sein, auch beim Bezahlen bei Discountern wie Aldi und Co.

Verwirrung um die zukünftigen Möglichkeiten bei der Kartenzahlung: Ab Juli 2023 soll die Bezahlmöglichkeit Maestro wegfallen. Es kamen Vermutungen auf, dass das auch Auswirkungen auf die Zahlungsmöglichkeiten bei Aldi, Lidl & Co. haben könnte. Jetzt bezog Mastercard Stellung.

von Torsten Felix (undefined)

Die Kartenzahlung ist heute beim modernen Bezahlen nicht mehr wegzudenken. Immer häufiger zücken wir die Plastikkarte, anstatt mühsam im Portemonnaie nach Scheinen und Münzen zu suchen.

Auch bei Discountern wie Aldi und Lidl wird von Kunden gern auf diese Bezahlform zurückgegriffen: Ab dem 1. Juli 2023 soll die Bezahlmethode Maestro verschwinden, wovon auch die Discounter betroffen sein würden. Doch werden die Girokarten weiterhin uneingeschränkt nutzbar sein? EXPRESS.de klärt auf.

Hier mehr lesen: Aldi, Lidl & Co. - Diese Änderung kommt für Kundinnen und Kunden

Alles zum Thema Lidl

Girokarten mit Maestro weiterhin gültig – auch bei Aldi, Lidl & Co.

Die Girokarte ist ein häufig genutztes Zahlungsmittel in Deutschland. Um mit ihr auch im Ausland zahlen oder auf das Kontoguthaben zugreifen zu können, besitzt sie die zusätzliche Bezahlfunktion Maestro des US-Unternehmens Mastercard. Richtig ist, dass die Maestro-Funktion nach 30 Jahren bei neuen Girokarten ab dem 1. Juli 2023 nicht mehr an Bord sein wird.

Doch wie steht es mit den derzeitigen Girokarten? Werden Sie weiterhin uneingeschränkt nutzbar sein? Nun berichtete „Chip.de“, dass es sowohl bei Aldi als auch bei Lidl weiterhin die Bezahloption Maestro geben werde.

Mastercard erklärt dem Bericht nach, dass die Maestro-Funktion „weiter voll funktionsfähig und somit auch bei den Discountern problemlos verwendbar“ sein werde.

Hier bei unserer Umfrage mitmachen:

Trotzdem soll sich etwas ändern: Das jetzige Maestro-System soll Schritt für Schritt auf die Bezahlfunktion Debit Mastercard umgestellt werden, mit dem künftig mit der Girokarte im Ausland und online bezahlt werden kann.

Karten mit Maestro-System, die sich aktuell noch im Besitz vieler Bankkundinnen und -kunden befinden, sollen jedoch noch bis zu ihrem Laufzeitende im In- und Ausland gültig und nutzbar sein, sie werden nach und nach von Banken und Sparkassen durch Debit-Karten ausgetauscht. Das dürfte somit zunächst die ab Juli 2023 abgelaufenen Girokarte betreffen.

Laut Verbraucherzentrale ist die Girokarte in Deutschland auch ohne Maestro-Funktion weiterhin uneingeschränkt und mit allen bekannten Funktionen nutzbar, sodass weiterhin auch bei Discountern wie Aldi und Lidl damit gezahlt werden kann.