+++ EILMELDUNG +++ Trauer um „Traumschiff“-Star Horst Naumann ist tot – „ganz friedlich zu Hause eingeschlafen“

+++ EILMELDUNG +++ Trauer um „Traumschiff“-Star Horst Naumann ist tot – „ganz friedlich zu Hause eingeschlafen“

Rotweinflecken entfernenDie effektivsten Hausmittel & Tipps

Rotweinflecken entfernen: mit Salz, Backpulver, Rasierschaum oder sogar Weißwein? Wir verraten, welche Tipps wirklich effektiv sind und Kleidung, Sofa und Teppich wieder sauber machen.

von Nicola Pohl (npo)

Rotweinflecken sind schnell entstanden, aber nicht ganz so einfach wieder zu entfernen. Insbesondere auf Teppich, Sofa oder der weißen Tapete halten sich die roten Flecken aufgrund der im Wein enthaltenen Gerb- und Farbstoffe hartnäckig, da sie sich nicht einfach mit Wasser auswaschen lassen.

Doch handelt man schnell und setzt auf die richtigen Hausmittel, lassen sich die Flecken wieder restlos entfernen. Hier kommen die besten Tipps, um Rotweinflecken zu entfernen.

Frische Rotweinflecken entfernen mit Hausmitteln

Eingetrocknete Rotweinflecken sind hartnäckig, deshalb ist es wichtig, einen frischen Fleck so schnell wie möglich zu behandeln oder auszuwaschen. Abhängig vom Material und der Beschaffenheit eignen sich dafür verschiedene Hausmittel. So lassen sich die roten Flecken sowohl aus Teppich, Sofa, Tischdecke und Kleidung entfernen.

Alles zum Thema Haushalt

1
/
4

Wichtig: Vor der Anwendung sollte das entsprechende Hausmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle getestet werden.

Die besten Hausmittel, um Rotweinflecken zu entfernen:

  • Salz: Kann effektiv Flüssigkeiten wie Rotwein aufsaugen, jedoch bleiben die Verfärbungen im Stoff meist trotzdem bestehen. Auf empfindlichen Stoffen sollte es aufgrund seiner Körnung nur mit Vorsicht eingesetzt werden.
  • Mineralwasser: Bei waschbarer Kleidung oder Vorhängen sollte der Flecken als erstes unter fließendem Wasser, so gut es geht ausgespült werden. Bei Teppichen oder Polstermöbeln hilft Sprudelwasser, da die darin enthaltene Kohlensäure die Farbstoffe lösen kann. 
  • Glasreiniger: Durch den enthaltenen Alkohol kann Glasreiniger beim Entfernen von Weinflecken helfen.
  • Rasierschaum: Viele haben ihn bereits zu Hause, sodass auch Rasierschaum bei Rotweinflecken zum Einsatz kommen kann.
  • Zitronensaft: Die Säure im Zitronensaft kann dabei helfen, die Farbstoffe vom Rotwein zu lösen.
  • Alkohol: Eignet sich vor allem, um Rotweinflecken aus empfindlichen Textilien zu lösen.

1. Rotweinflecken entfernen aus Teppich

Da ein Teppich in der Regel nicht in der Waschmaschine gereinigt werden kann, erscheint uns ein Rotweinfleck hier meist besonders schlimm. Daher ist auch hier schnelles Handeln essenziell. 

Als Erstes sollten Weinreste mit einem farblosen Baumwolltuch aufgenommen werden. Anschließend kann schlückchenweise Sprudelwasser auf den Fleck geträufelt werden, um die Farbstoffe zu lösen. Dabei den Fleck so lange von außen nach innen abtupfen, bis der Rotweinfleck entfernt ist.

Ein weiteres Hausmittel, um Rotweinflecken vom Teppich zu entfernen, ist Glasreiniger. Dieser sollte farblos sein und kann zunächst zum Einwirken auf den Fleck gesprüht werden. Anschließend können die Reste vorsichtig weg getupft werden. Ebenfalls effektiv ist Rasierschaum. Er kann genauso wie Glasreiniger auf den Fleck gesprüht werden.

Auch lesen: Teppich reinigen: Die besten Hausmittel & Tipps

2. Rotweinflecken entfernen vom Sofa

Noch schwieriger als Rotweinflecken vom Teppich zu entfernen, ist die Reinigung von Polstermöbeln wie Sofa, Sesseln oder auch der Matratze. Denn die Polster können weder in der Waschmaschine gewaschen werden noch kann man bei einer manuellen Reinigung viel Flüssigkeit verwenden, denn dadurch entstehen schnell unschöne Wasserflecken auf dem Polster.

Stattdessen sollte zunächst der Rotwein, so gut es geht, mit einem sauberen, trockenen Tuch aufgesaugt werden. Anschließend kann von außen nach innen getupft werden, beim Einsatz von Wasser oder Mineralwasser sollte man sehr sparsam sein. Was ebenfalls helfen kann, ist es, eine Paste aus Backpulver und Wasser anzurühren und auf den Fleck zu geben. Sobald das Pulver getrocknet ist, kann es einfach abgesaugt werden.

Auch lesen: Matratze reinigen: Hausmittel gegen Milben, Schweiß und Co.

3. Rotweinflecken entfernen von Tischdecke und Gardinen

Vor allem auf der Tischdecke können schnell Rotweinflecken landen. Obwohl Textilien wie Tischdecken, Bettwäsche oder Vorhänge in der Waschmaschine waschbar sind, sollte man dennoch schnelle Schadensbegrenzung betreiben. Zunächst kann etwas Salz die restliche Flüssigkeit aufsaugen, bevor auch hier das vorsichtige Tupfen mit Mineralwasser die rote Farbe entfernen kann. 

Bei weißen Tischdecken und Vorhängen kann Säure in Form von Zitronensaft auf den Rotweinfleck geträufelt werden, um die Farbstoffe zu lösen. Anschließend sollten die Textilien bei der höchstmöglichen Temperatur in der Waschmaschine gewaschen werden.

4. Rotweinflecken entfernen von Kleidung

Rotweinflecken auf Kleidung aus Baumwolle oder Leinen lassen sich genauso mit Mineralwasser behandeln, wie auch Tischdecken oder Vorhänge. Dafür werden die Flecken auf Hemd, Jeans und Co. einfach betupft, bis der Fleck verschwunden ist. Anschließend normal in der Waschmaschine waschen.

Anders sieht es jedoch bei Kleidung aus empfindlichen Materialien wie Wolle, Kaschmir oder Seide aus. In diesem Fall kann Trockenshampoo helfen. Dafür wird das Pulver auf den Fleck gestreut oder gesprüht und vorsichtig mit einem sauberen Tuch betupft. Anschließend lassen sich die Reste abklopfen. Auch reiner Alkohol kann helfen, besonders hartnäckige Rotweinflecken zu entfernen. In diesem Fall sollte der Alkohol vorsichtig von außen nach innen auf den Fleck getupft werden, bis er verschwunden ist. Geeignet ist diese Methode aber vor allem bei hellen Textilien.

Auch lesen: Grasflecken entfernen: Mit diesen Hausmitteln klappt's

5. Rotweinflecken auf weißer Tapete entfernen

Manchmal kann der Rotwein auch auf die Tapete spritzen. Und leider zieht die Farbe auch hier sehr schnell ein und lässt sich nicht einfach mit Wasser abwischen. Hier helfen meist nur aggressive Hausmittel wie Zitronensaft oder Essig. Die Säure löst die Farbstoffe und wirkt zusätzlich bleichend. Am besten mit einem Tuch auf den Fleck tupfen und einwirken lassen. Bei Bedarf wiederholen.

Ebenfalls wirksam bei eingetrockneten Rotweinflecken ist Chlorreiniger. Diesen auf den Fleck sprühen, dieser verschwindet meist innerhalb kürzester Zeit.

6. Rotweinflecken aus Holz entfernen

Ist etwas Rotwein auf dem Holztisch gelandet, sorgt das ebenfalls schnell für hartnäckige Flecken. Hier hilft Rasierschaum, der einfach auf den Fleck gesprüht wird. Einige Zeit einwirken lassen und anschließend abwischen. Ist der Rotweinfleck sehr tief eingedrungen und lässt sich nicht entfernen, kann der Tisch notfalls auch abgeschliffen und neu geölt werden.

Auch lesen: Harzflecken entfernen: Von Haut, Kleidung und Auto

Eingetrocknete Rotweinflecken entfernen

Hatten Rotweinflecken Zeit, um einzutrocknen, lassen sie sich meist nicht ohne Vorbehandlung entfernen. Um alte Rotweinflecken zu entfernen, kann Gallseife oder flüssiges Waschmittel verwendet werden. Auf Textilien, die in der Waschmaschine waschbar sind, können sie pur auf den Fleck aufgetragen werden. Handelt es sich um Weinflecken auf Polstern oder Teppichen, sollte die Seife oder das Waschmittel zu vor mit etwas Wasser verdünnt und danach vorsichtig auf den Fleck getupft werden.

Tipp: Es klingt verrückt, aber eine weitere Geheimwaffe bei eingetrockneten Rotweinflecken ist Sekt (oder Weißwein). Durch die Säure des Weißweins plus die zusätzlich enthaltene Kohlensäure im Sekt lassen sich die Farbstoffe des Rotweins besonders effektiv lösen. Den alten Rotweinfleck entweder mit Sekt betupfen oder Kleidungsstücke und Tischdecken direkt in etwas Sekt einweichen und anschließend normal waschen.