+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Innenstadt voll: Deutzer Brücke zeitweise gesperrt – Fan-Zone am Heumarkt ausgelastet

+++ AKTUELLE LAGE +++ Vor EM-Spiel in Köln Innenstadt voll: Deutzer Brücke zeitweise gesperrt – Fan-Zone am Heumarkt ausgelastet

Rekordsommer auf MallorcaHotels ziehen positive Bilanz – doch es gibt ein großes Problem

Menschen liegen am Strand auf Mallorca.

Auch in diesem Jahr wurde die Baleareninsel Mallorca von Touri-Massen überrannt (Symbolfoto von August 2023).

Der Sommer auf Mallorca scheint alle Rekorde gebrochen zu haben. Gästezahlen und deren Ausgaben waren durchweg positiv. Doch ein Fakt bereitet Sorge.

von Klara Indernach (KI)

Die Hotels an der Playa de Palma auf Mallorca können auf einen Rekordsommer zurückblicken. Diese ziehen nämlich eine überwiegend positive Bilanz der zurückliegenden Sommersaison. Pedro Marín, der Präsident des örtlichen Hotelverbands, vermeldete Rekorde.

Sowohl bei der Zahl der Urlauber und Urlauberinnen als auch bei deren Ausgaben seien die Zahlen mehr als zufriedenstellend gewesen. Im Zeitraum von Mai bis Oktober waren beeindruckende 87 Prozent aller verfügbaren Hotelbetten durchgehend belegt, was die herausragenden Ergebnisse der Jahre 2022 und 2019 in den Schatten stellt.

Palma de Mallorca: Sorge um steigende Kriminalität am Ballermann

Trotz des erfolgreichen Sommers gibt es allerdings auch Schattenseiten. Nach Berichten des „Mallorca Magazins“, sprach Marín von einem Anstieg krimineller Handlungen und „unzivilisiertem Verhalten“ im Einzugsgebiet von Ballermann und Schinkenstraße.

Alles zum Thema Mallorca

Er kritisierte daraufhin die Kontrollbehörden und warf ihnen sogar vor, das Gesetz gegen Exzesstourismus falsch interpretiert zu haben.

Laut Marín seien die Hotels mit den Konsequenzen konfrontiert worden, während die eigentlichen Problemgäste verschont blieben. Marín machte deshalb die Reiseveranstalter für einen Großteil der Verhaltensprobleme verantwortlich und fordert sie auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen. Er empfehle, die Preise zu erhöhen und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer zu verlängern, um unerwünschte Gäste fernzuhalten.

Angesichts der bevorstehenden Wintersaison werden nur 15 Prozent der 114 Übernachtungsherbergen an der Playa de Palma geöffnet bleiben, so Marín. Die Nebensaison wird aufgrund einer frühen Osterwoche im Jahr 2024 voraussichtlich kurz ausfallen. Marín erwarte jedoch, dass bereits im April fast 100 Prozent aller Anlagen für Gäste geöffnet sind.

Hier an unserer Umfrage teilnehmen:

Um den Sicherheitsproblemen Herr zu werden, bieten die Hoteliers für die Saison 2024 an, Polizisten und Polizistinnen vorzeitig aufzunehmen. Der Verband schlug vor, Platz für zehn Beamte zu schaffen und betonte, dass diese im Bereich zwischen Ballermann vier und sechs eingesetzt werden sollen.

Die Hoteliers seien überzeugt, dass nur eine verstärkte Polizeipräsenz „gleich zu Beginn der Saison“ das Sicherheitsproblem in den Griff bekommen könne. Marín gab an, dass sie gerne auf einige Polizisten und Polizistinnen im Oktober verzichten würden, wenn sie im Gegenzug bereits im April Unterstützung erhalten könnten.

Dieser Text wurde mit Hilfe Künstlicher Intelligenz erstellt, von der Redaktion (Jana Steger) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.