Drama im Flieger Passagier will Handy mit Powerbank aufladen – Maschine muss notlanden

Virgin_Atlantic_Flugzeug

Eine Maschine der Airline Virgin Atlantic musste in Boston notlanden.

Boston – Aufregung an Bord eines Airbus auf dem Weg von New York nach London: In der ersten Klasse des Flugzeugs mit 217 Passagieren an Bord war plötzlich ein Feuer ausgebrochen – die Maschine musste am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr in Boston notlanden!

„Keine 30 Minuten nach dem Start“ habe man Rauch riechen können, schildert ein Passagier CNN. Auf Twitter schrieb er: „Man sagte uns, dass es ein Feuer gebe und dass wir in Kürze eine Notlandung machen müssten.“

Lesen Sie hier diese unfassbare Geschichte: Ryanair verbietet Fünfjährigem, aufs Bord-Klo zu gehen

Powerbank löste Feuer in Flugzeug aus

Alles zum Thema Ryanair

Später stellte sich der Grund heraus: Ein Sitz in der 1. Klasse hatte Feuer gefangen – ersten Untersuchungen zufolge offenbar wegen einer defekten Powerbank, mit der ein Smartphone geladen werden sollte.

Die Crew konnte den Brand noch vor der Landung löschen. Dennoch waren die Passagiere dem Rauch ausgesetzt. Nach der Landung wurde die Maschine evakuiert.

(so)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.