Explosion in Partei-Büro in NRW Hinweise auf Anschlag verdichten sich – Polizei äußert sich

Pflegeleichte Zimmerpflanzen Diese Gewächse überleben garantiert

Monstera, Glücksfeder oder Bogenhanf: 12 Pflanzen, die nur wenig Pflege benötigen.

Monstera, Glücksfeder oder Bogenhanf: Hier kommen 12 Pflanzen, die nur wenig Pflege benötigen.

Robust, anspruchslos und für Anfänger geeignet: Hier kommen die zwölf besten pflegeleichten Zimmerpflanzen von Monstera über Glücksfeder bis hin zum Gummibaum.

Pflanzen machen eine Wohnung erst so richtig gemütlich. Und auch auf das Raumklima haben sie positive Auswirkungen, viele Grünpflanzen haben sogar eine luftreinigende Eigenschaft.

Doch was tun, wenn man einfach keinen grünen Daumen hat und die Zimmerpflanzen reihenweise das Zeitliche segnen? Auch dann müssen Sie nicht auf Grün in Ihrer Wohnung verzichten, denn zum Glück gibt es viele robuste und anspruchslose Pflanzen, die nahezu unkaputtbar sind. 

Hier kommen zwölf pflegeleichte Zimmerpflanzen, die garantiert überleben werden. 

1. Pflegeleichte Zimmerpflanzen für wenig Licht: Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia)

  • Herkunft: Ostafrika
  • Standort: Hell bis schattig
  • Wassermenge: Wenig gießen
  • Temperatur: 15 bis 23 °C

Sie ist der Star unter den pflegeleichten Zimmerpflanzen: die Glücksfeder. Die Pflanze ist nicht nur sehr robust, sondern benötigt auch nur sehr wenig Wasser. Deshalb eignet sie sich perfekt für alle Menschen, die dazu neigen, ihre Grünpflanzen vergessen zu gießen.

Ebenfalls ein großer Pluspunkt: Die Glücksfeder kommt mit wenig Licht aus und kann deshalb sogar in dunklen Ecken in der Wohnung stehen. 

Die Zamioculcas erinnert mit ihren glänzenden Blättern und der ungewöhnlichen Wuchsform an eine Feder. Wer es noch besonderer mag, greift statt zur normalen Glücksfeder mit ihren dunkelgrünen Blättern zur Zamioculcas „Raven“, einer Variante mit fast schwarzen Blättern, die an das Gefieder eines Raben erinnert.

Pflege-Tipp: Das einzig Wichtige bei der Pflege der Glücksfeder ist, dass sie nicht zu viel gegossen werden sollte. Die pflegeleichte Zimmerpflanze kommt problemlos mit längeren Dürreperioden klar, ist die Erde aber dauerhaft zu nass, entsteht Staunässe, die Wurzeln und Knollen beginnen zu faulen und die Triebe verfärben sich gelb. Da die Glücksfeder Wasser in ihren Knollen speichert, genügt es sie etwa einmal pro Monat zu gießen.

Auch lesen: Zimmerpflanzen für wenig Licht: Die Top 10

Die Glücksfeder ist eine robuste Pflanze, die nur wenig Licht benötigt.

Die Glücksfeder ist eine robuste Pflanze, die nur wenig Licht benötigt.

2. Pflegeleichte große Zimmerpflanzen: Fensterblatt (Monstera deliciosa)

  • Herkunft: Regenwälder in Mittel- und Südamerika
  • Standort: Hell, ohne direkte Sonne
  • Wassermenge: Regelmäßig, aber nur mäßig; Staunässe vermeiden
  • Temperatur: 18 bis 23 °C

Nicht umsonst besitzt das Fensterblatt einen eigenen Hashtag #monsteramonday in den sozialen Netzwerken, denn es ist der Klassiker schlechthin unter den Pflanzen. Bereits in den 70ern schmückte die Monstera unzählige Wohnungen und mit dem Pflanzenhype der letzten Jahre hat die pflegeleichte große Zimmerpflanze ebenfalls ein Revival erlebt.

Zwar gibt es das Fensterblatt auch als kleinere Variante wie die Monstera adansonii oder Monstera tetrasperma, die bekannte Monstera deliciosa kann allerdings bei guter Pflege und den passenden Bedingungen eine stattliche Größe erreichen. Je heller der Standort, umso schneller wächst die pflegeleichte Zimmerpflanze.

Die Monstera mag es zwar hell (ohne direkte Sonne), dennoch toleriert sie auch etwas dunklere Standorte. Ansonsten ist sie recht anspruchslos und verzeiht auch den ein oder anderen Pflegefehler.

Pflege-Tipp: Als tropische Grünpflanze mag die Monstera eine hohe Luftfeuchtigkeit und wird gerne mit Wasser besprüht. Gegossen werden sollte sie erst wieder, wenn die Erde bereits etwas angetrocknet ist, denn zu viel Wasser und Staunässe lassen die Wurzeln des Fensterblatts faulen und absterben.

Auch lesen: Pflanzen fürs Bad: Welche Arten eignen sich am besten?

Die Monstera ist nicht nur eine pflegeleichte Zimmerpflanze, sondern auch ein Hingucker in jedem Zimmer.

Die Monstera ist nicht nur eine pflegeleichte Zimmerpflanze, sondern auch ein Hingucker in jedem Zimmer.

3. Moderne pflegeleichte Zimmerpflanzen: Gummibaum (Ficus elastica)

  • Herkunft: Südostasien
  • Standort: Hell, ohne direkte Sonne
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 18 bis 25 °C

Der Gummibaum ist ein Statement in jeder Wohnung, vor allem, wenn er bereits eine gewisse Größe erreicht hat und frei im Raum steht. Die großen, glänzenden und fast ledrig wirkenden Blätter des Ficus lassen ihn modern wirken. Zeitgleich ist der Gummibaum recht hart im Nehmen und verzeiht so einige Pflegefehler.

Die pflegeleichte Zimmerpflanze mag es hell, insbesondere die farbigen Arten, jedoch akzeptiert sie in der Regel auch schattigere Standorte. Beachtet man einige grundlegende Dinge und befriedigt die Grundbedürfnisse des Ficus, so ist er eine recht anspruchslose Pflanze.

Pflege-Tipp: Die Erde sollte weder zu nass sein, noch komplett austrocknen. Für Menschen, die generell zu viel gießen oder ihre Grünpflanzen auch mal wochenlang vergessen, ist der Gummibaum daher nichts. Gegossen werden sollte mäßig, aber regelmäßig. 

Der Lichtbedarf des grünen Ficus ist nicht allzu hoch, die bunt panaschierten Arten brauchen hingegen mehr Licht und sollten nicht zu dunkel stehen. 

Der Gummibaum stellt wenige Ansprüche an seine Umgebung und ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

Der Gummibaum stellt wenige Ansprüche an seine Umgebung und ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

4. Pflegeleichte Zimmerpflanzen für wenig Licht: Bogenhanf (Sansevieria)

  • Herkunft: Afrika
  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Wenig gießen
  • Temperatur: 18 bis 29 °C

Für alle mit schwarzem Daumen eignet sich nicht nur die robuste Glücksfeder gut, sondern auch der anspruchslose Bogenhanf. Die pflegeleichte Zimmerpflanze benötigt nur sehr wenig Wasser und toleriert sonnige Standorte als auch solche mit wenig Licht. 

Die Sansevieria gehört zu den Pflanzen, die fast allen Pflegefehlern trotzt. Da sie nur etwa einmal im Monat Wasser braucht, kann sie getrost mal vergessen werden und übersteht auch längere Trockenperioden. Nur zu viel Gießen sollten Sie unbedingt vermeiden, da die Sukkulente empfindlich auf Staunässe reagiert. 

Pflege-Tipp: Das Beste ist es, den Bogenhanf zu ignorieren. Einmal im Monat etwas Wasser genügt ihm bereits, deshalb sollten Sie lieber zu wenig als zu viel gießen. Bekommt das Gewächs zu viel Wasser ab, werden die Triebe weich und knicken ab.

Auch lesen: Giftige Pflanzen für Katzen: Diese Gewächse können gefährlich sein

Der Bogenhanf braucht nur wenig Licht und ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

Der Bogenhanf braucht nur wenig Licht und ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

5. Pflegeleichte hängende Zimmerpflanzen: Efeutute (Scindapsus)

  • Herkunft: Südostasien, Australien und die pazifischen Inseln
  • Standort: Hell bis halbschattig
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 18 bis 25 °C

Hängepflanzen sind perfekt, um für Dschungel-Flair in der Wohnung zu sorgen. Auch auf Regalen machen sie sich gut, da ihre Triebe ungehindert hinabranken können. 

Eine pflegeleichte Zimmerpflanze ist die Efeutute, denn sie ist mit ihrer anspruchslosen Art auch für Anfänger geeignet. Die robuste Hängepflanze stellt kaum Ansprüche an ihre Umwelt und passt sich an viele Bedingungen an. Mit hellen und schattigen Standorten kommt sie gleichermaßen zurecht und auch eine Trockenperiode übersteht sie mal ohne große Verluste.

Die Efeutute gibt es in unzähligen verschiedenen Varianten mit hellgrünen, neongrünen, dunkelgrünen, glatten oder seidigen Blättern und mit weißen, silbrigen oder gelben Flecken.

Pflege-Tipp: Bei der Efeutute hat sich die Tauchmethode bewährt. Dafür wird der gesamte Plastiktopf untergetaucht bis keine Blasen mehr aufsteigen. Danach den Topf gut abtropfen lassen. Das nächste Mal wird erst gegossen, wenn sich die Blätter anfangen, leicht zu rollen.

Die pflegeleichte Efeutute eignet sich als Pflanze für Anfänger.

Die pflegeleichte Efeutute eignet sich als Pflanze für Anfänger.

6. Pflegeleichte Zimmerpflanzen zur Luftreinigung: Aloe Vera

  • Herkunft: Arabische Halbinsel und Sudan
  • Standort: Vollsonnig
  • Wassermenge: Wenig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Sukkulenten sind die perfekten Gewächs für alle Weltenbummler, die auch mal länger außer Haus sind sowie jeden, der einfach dazu neigt, seine Pflanzen zu vergessen. Denn Sukkulenten speichern Wasser in ihren fleischigen Blättern und müssen daher nur selten gegossen werden.

So auch die Aloe Vera: Die pflegeleichte Zimmerpflanze liebt ein sonniges Plätzchen am Südfenster und braucht nur wenig Wasser. Mit einem vollsonnigen Standort ist ihr Grundbedürfnis bereits gedeckt, an einem dunklen Platz verkümmert sie meist auf Dauer.

Netter Nebeneffekt: Als Heilpflanze bieten die Blätter der Aloe Vera zahlreiche positive Eigenschaften. Das Gel aus den Blättern ist unter anderem entzündungshemmend und hilft bei Verbrennungen und Sonnenbrand.

Pflege-Tipp: Die Aloe Vera hat einen hohen Lichtbedarf und sollte deshalb keinesfalls zu dunkel stehen. Ansonsten ist die robuste Zimmerpflanze äußerst anspruchslos. Lediglich die Wassergaben sollten nicht zu großzügig ausfallen, da sie empfindlich auf Staunässe reagiert.

Auch lesen: Pflanzen fürs Schlafzimmer: Die Top 12 für besseren Schlaf

7. Pflegeleichte Zimmerpflanzen mit Blüten: Einblatt (Spathiphyllum)

  • Herkunft: Südamerika
  • Standort: Hell bis schattig
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Schön und dramatisch zugleich: beim Einblatt, oder auch Friedenslilie genannt, weiß man immer, woran man ist. Denn ist diese pflegeleichte Zimmerpflanze durstig, lässt sie ihre Blätter hängen - perfekt für alle, die Probleme haben, den richtigen Zeitpunkt zum Gießen abzupassen.

Die robuste Grünpflanze kommt auch mit wenig Licht aus und eignet sich dadurch auch für dunklere Ecken in der Wohnung. Die tiefgrünen Blätter der Friedenslilie haben außerdem eine luftreinigende Wirkung. 

Pflege-Tipp: Das Einblatt benötigt ein bis zweimal pro Woche Wasser und mag eine hohe Luftfeuchtigkeit. Generell verzeiht es aber auch den ein oder anderen Pflegefehler.

Auch lesen: Luftreinigende Pflanzen: Die besten gegen schlechte Raumluft

Hängen die Blätter vom Einblatt benötigt es Wasser.

Hängen die Blätter vom Einblatt benötigt es Wasser.

8. Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Kentiapalme (Howea forsteriana) & Goldfruchtpalme (Dypsis lutescens)

  • Herkunft: Lord Howe Island (Australien) und Madagaskar
  • Standort: Hell, ohne direkte Sonne
  • Wassermenge: Regelmäßig gießen
  • Temperatur: 18 bis 25 °C

Tropisches Flair bringen Palmenarten wie die Kentiapalme oder Goldfruchtpalme in die Wohnung. Doch ganz abgesehen von ihrer exotischen Optik sind beide pflegeleichte Zimmerpflanzen, die auch für Anfänger geeignet sind.

Wichtig ist ein heller Standort, ohne direkte Sonne, da die Blätter sonst einen Sonnenbrand bekommen können. Ebenso sollten zu dunkle Ecken vermieden werden. 

Pflege-Tipp: Die Kentiapalme wie auch die Goldfruchtpalme benötigen regelmäßig, etwa ein bis zweimal pro Woche, Wasser. Ansonsten sind sie recht anspruchslos und verzeihen auch den ein oder anderen Pflegefehler.

Die Goldfruchtpalme ist unkompliziert in der Pflege.

Die Goldfruchtpalme ist unkompliziert in der Pflege.

9. Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Drachenbaum (Dracaena)

  • Herkunft: Afrika, Kapverden und Kanaren
  • Standort: Hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 25 °C

Der Drachenbaum stammt ursprünglich aus warmen und trockenen Gebieten. Auch in unseren Wohnungen wünscht er sich deshalb ähnliche Bedingungen: einen warmen und hellen Platz auf der Fensterbank, aber ohne direkte Sonne.

Gegossen werden sollte der Drachenbaum nur mäßig. Abgesehen davon ist diese pflegeleichte Zimmerpflanze absolut anspruchslos und robust. Selbst in dunkleren Ecken überlebt sie meist problemlos.

Pflege-Tipp: Der Drachenbaum sollte erst wieder gegossen werden, wenn die Erde schon wieder etwas angetrocknet ist. Staunässe sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Der Drachenbaum mag einen hellen und warmen Standort, aber ist ansonsten eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

Der Drachenbaum mag einen hellen und warmen Standort, aber ist ansonsten eine pflegeleichte Zimmerpflanze.

10. Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata)

  • Herkunft: Mexiko
  • Standort: Sonnig (ohne Mittagssonne) bis halbschattig
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 30 °C

Eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die mit wenig Licht auskommt, ist der Elefantenfuß. Das robuste Gewächs ist für jeden Pflanzenliebhaber geeignet, da es kaum Pflegeansprüche hat.

Als Sukkulente benötigt die anspruchslose Pflanze nur wenig Wasser und hat am liebsten einen hellen Platz auf der Fensterbank. Das ungewöhnliche und exotische Aussehen der Zimmerpflanze macht sie dabei auf jeden Fall zu einem echten Statement. 

Pflege-Tipp: Auch wenn der Elefantenfuß weniger Licht toleriert, mag er es am liebsten warm und hell. Gegossen werden sollte erst wieder, wenn die Erde etwas angetrocknet ist. 

Der Elefantenfuß ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die kaum kaputt zu bekommen ist.

Der Elefantenfuß ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die kaum kaputt zu bekommen ist.

11. Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Grünlilie (Chlorophytum comosum)

  • Herkunft: Südafrika
  • Standort: Hell bis schattig
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 18 bis 25 °C

Eine pflegeleichte Zimmerpflanze auf die schon unsere Oma setzte, ist die Grünlilie. Das robuste Gewächs überlebt nämlich unter den härtesten Bedingungen und braucht kaum Pflege. 

Die anspruchslose Pflanze kommt auch mit schattigen Standorten zurecht und benötigt recht wenig Wasser. Doch nicht nur das: Die Grünlilie hat zudem eine luftreinigende Wirkung und ist sogar ungiftig für Haustiere. 

Als Hängepflanze bildet die Grünlilie mit der Zeit herabhängende Triebe aus, die ganz leicht abgeschnitten, neu bewurzelt und als Ableger eingepflanzt werden können.

Pflege-Tipp: Es reicht aus, wenn die Grünlilie zweimal pro Woche einen Schluck Wasser bekommt. In ihren Wurzeln speichert die Pflanze Wasser, sodass sie auch überlebt, wenn man mal vergisst, sie zu gießen. 

12. Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Palmlilie (Yucca)

  • Herkunft: Mexiko und Mittelamerika
  • Standort: Sonnig und hell
  • Wassermenge: Mäßig gießen
  • Temperatur: 20 bis 27 °C

Die Yucca-Palme ist eine beliebte pflegeleichte Zimmerpflanze. Da die Palmlilie ursprünglich aus trockenen und heißen Gebieten stammt, machen ihr auch Trockenperioden kaum etwas aus. Daher eignet sich das robuste Gewächs perfekt für alle, die schon mal das Gießen vergessen.

Ein sonniger Platz ist optimal für die Sonnenanbeterin und im Sommer kann die Pflanze sogar auf den Balkon umziehen.

Pflege-Tipp: Es genügt, die Yucca-Palme etwa einmal pro Woche zu gießen, die Erde sollte vorher bereits etwas angetrocknet sein.

Weitere pflegeleichte Zimmerpflanzen

  • Birkenfeige (Ficus benjamina)
  • Buntnessel (Coleus scutellarioides)
  • Flamingoblume (Anthurium)
  • Geldbaum (Crassula ovata)
  • Glücksbambus (Dracaena braunii)
  • Kakteen
  • Klivie (Clivia miniata) / Amaryllis
  • Kolbenfaden (Aglaonema)
  • Baumfreund (Philodendron)
  • Spargelgewächse / Zierspargel (Asparagus densiflorus)
  • Weihnachtskaktus (Schlumbergera)
  • Zimmerazalee (Rhododendron simsii)

Pflanzen richtig pflegen: Die besten Tipps

  • Den richtigen Standort für die Pflanze auswählen.
  • Regelmäßig, entsprechend den Bedürfnissen der Pflanze, gießen. Lieber zu wenig als zu viel!
  • Zwischen Ostern und Oktober dem Gießwasser regelmäßig etwas Dünger beimischen.
  • Der Pflanze einen größeren Topf gönnen, wenn bereits Wurzeln aus den Abflusslöchern herauswachsen.
  • Zugluft vermeiden und die Pflanzen windgeschützt platzieren.
  • Blätter regelmäßig von Staub befreien.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.