Erster Saisonsieg für U21? Platzsturm: Fan-Chaoten sorgen für Spielabbruch beim Stand von 4:1

Autofahrer, aufgepasst Was Sie bald immer im Verbandskasten dabei haben müssen

Alles noch komplett und frisch? Den Inhalt ihres Verbandskastens sollten Autofahrer im Blick behalten und bei Bedarf erneuern. In Zukunft müssen auch zwei Mund-Nase-Bedeckungen im Auto dabei sein.

Alles noch komplett und frisch? Den Inhalt ihres Verbandskastens sollten Autofahrer im Blick behalten und bei Bedarf erneuern. In Zukunft müssen auch zwei Mund-Nase-Bedeckungen im Auto dabei sein.

Autofahrer sollten in Zukunft genau in den Verbandskasten gucken und checken, ob alles komplett ist.

Düsseldorf. Was gehört in den Verbandskasten? Die Mitnahme von Schutzmasken im Auto soll künftig zur Pflicht werden.

Das bestätigte das Bundesverkehrsministerium am Samstag (25. September 2021) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Verbandskasten: Mundschutz wird bald Pflicht

Demnach müssen Fahrzeugführer auch nach der Corona-Pandemie stets zwei Mund-Nase-Bedeckungen im Auto dabei haben. Geplant sei, dass die Masken künftig dem vorgeschriebenen Inhalt des Verbandkastens in Pkw, Lkw und Bussen hinzugefügt werden. Dies hatte nach Angaben des Ministeriums der Bundesverband Medizintechnologie vorgeschlagen.

Alles zum Thema Berlin
  • Lotto am Samstag Jackpot geknackt: Das sind die aktuellen Lottozahlen und Quoten
  • Tragischer Todesfall Jugendlicher (15) will Tasche von Seniorin, sie wehrt sich – mit dramatischen Folgen
  • CSD BVG verkauft Tickets mit schlüpfriger Überraschung: „Hiermit könnt ihr es bunt treiben“
  • Wie cool! Brad Pitt zieht bei Deutschland-Besuch mit bestimmten Kleidungsstück alle Blicke auf sich
  • „Ganze Zeit Gänsehaut“ Spielabbruch bei Testspiel: Neuer Hertha-Star sorgt für Platzsturm
  • Mega-Jackpot von 104 Millionen Euro In Höchstgeschwindigkeit zum möglichen Gewinn
  • Irre Geschichte Internet-Star gründet Kreisliga-Klub in Berlin – und hängt direkt die Hertha ab
  • Fahnen geklaut und K.o. getreten? Iren erheben nach Testkick schwere Vorwürfe gegen Union-Fans
  • Privatsphäre-Check Stiftung Warentest: Bei diesen Messenger-Apps liest keiner mit
  • Horror bei Sommerfest der SPD Mehrere Frauen mit K.o.-Tropfen betäubt – „wir sind entsetzt“

Es sei beabsichtigt, die Vorgabe mit der nächsten Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung umzusetzen, schrieb das Verkehrsministerium. Wann genau die Änderung in Kraft treten könnte, sei aber noch unklar.

Wer keinen Mundschutz dabei hat, dem droht ein Bußgeld

Das Ministerium begrüße „eine schnelle geplante Umsetzung der Normenänderung“, hieß es dazu lediglich. Auch zur Frage nach möglichen Bußgeldern gibt es noch keine offiziellen Angaben. Bislang sind fünf Euro fällig, wenn die Erste-Hilfe-Ausrüstung im Auto fehlt oder unvollständig ist.

Aus dem Bundesgesundheitsministerium hieß es am Samstag auf dpa-Anfrage, dass man jede Maßnahme, die zum Infektionsschutz beitrage, grundsätzlich begrüße. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.