Stiftung Warentest So finden Sie das richtige Babyfon für Ihr Kind

Von_Kameras_Apps_und_47616544

Wenn das Kind schläft, sind viele Eltern per Babyfon live dabei.

Köln – Wenn das Kind schläft, sind viele Eltern per Babyfon live dabei. Inzwischen geht das sogar per Video. Allerdings leisten längst nicht alle Geräte gute Arbeit – im Gegenteil.

Welche Variante? Das hängt vom Kind ab!

Mit Video, per App auf dem Smartphone oder ganz klassisch nur mit Ton? Beim Kauf eines Babyfon haben Eltern die Qual der Wahl. Welche Variante die richtige ist, hängt von Kind und Lebensumständen ab.

Stiftung Warentest hat 17 Geräte getestet

Richtig zuverlässig arbeiten allerdings nur die klassischen Geräte, die nichts außer Ton übertragen. Das hat die Stiftung Warentest bei einem Test von 17 Geräten herausgefunden: 6 mit Ton, 6 mit Video und 5 Baby-Webcams samt zugehöriger App.

Babyfone ohne Kamera

Dabei haben alle Varianten ihre Vor- und Nachteile: Babyfone ohne Kamera sind nicht nur zuverlässig, sondern auch günstig.

Ordentliche Modelle sind hier schon für um 50 Euro erhältlich. Im Nachteil sind hier Eltern, deren Kinder im Schlaf viele Geräusche machen – es drohen Fehlalarme. Abhilfe schaffen hier Babyfone mit Videokamera.

Für anständige Modelle werden hier mindestens 170 Euro fällig, gute Bildqualität dürfen Eltern dafür allerdings nicht erwarten. Die Kinder lassen sich aber „halbwegs erkennen“, heißt es in der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 2/2018).

Baby-Webcams 

Baby-Webcams haben auf den ersten Blick viele Vorteile: Große Reichweite etwa, und die Bilder kommen einfach per App aufs Handy. In der Praxis ist die Einrichtung aber oft kompliziert, so die Warentester. Zudem ist die Technik störanfällig: Sobald es Probleme mit dem Router, der Internetverbindung oder dem WLAN gibt, können sich Eltern nicht mehr darauf verlassen. Und längst nicht alle Geräte warnen, wenn die Verbindung unterbrochen ist.

Diese Geräte schnitten im Test „gut“ und „befriedigend“ ab

Ein „Gut“ gab es im Test nur für klassische Babyfone ohne Kamera:

Beschreibung: Das Babyphone von Philips Avent sorgt für Sicherheit und Wohlbefinden für dich und dein Baby. Es bietet eine sichere, zuverlässige Verbindung mit kristallklarem Klang, Temperatur- und Feuchtigkeitsüberwachung, ein beruhigendes Nachtlicht mit MP3-Anschluss und einen beruhigen Sternenhimmelprojektor für das Baby. Der einzigartige Smart-ECO-Modus reduziert zusätzlich die Übertragungsleistung und erhöht die Akkulebensdauer.

Bewertung: gut

Preis:  ca. 225 Euro, z.B. hier erhältlich

Beschreibung: Babyfon mit digitaler FHSS-Technologie zum Übertragen von Geräuschen und Videobildern in hoher Qualität. Rausch- und störungsfrei, um jederzeit mit dem Baby in Kontakt zu bleiben. Reichweite bis zu 300° Meter im freien Feld (50 bis 60° Meter im Innenbereich). 

Bewertung: gut

Preis:  ca. 65 Euro, z.B. hier erhältlich

Beschreibung: Das digitale Video-Babyfon SCD630 von Philips Avent punktet mit einem großen Farbdisplay und guter Tonqualität. Zur Beruhigung des Nachwuchses kann aus fünf Schlafliedern gewählt und ein Nachtlicht zugeschaltet werden.

Bewertung: befriedigend

Preis: ca. 180 Euro, z.B. hier erhältlich

Beschreibung:  Über das 5,0 LCD-Display verfolgen Sie Live-Bilder in bester Qualität. Bei Dunkelheit und schlechten Sichtverhältnissen aktiviert sich automatisch die Infrarot-Nachtsichtfunktion. So erhalten Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit gestochen scharfe Bilder Ihres Kindes. Für eine noch detailliertere Sicht, lässt sich das Bild einfach über Tasten an der Elterneinheit heranzoomen.

Bewertung: befriedigend

Preis: ca. 140 Euro, z.B. hier erhältlich

Beschreibung: Das kompakte Babyfon verfügt über eine Luftfeuchtigkeits- und Temperaturmessung damit Ihr Baby immer gut schlafen kann. Und wenn es doch mal etwas unruhiger wird bringt das mehrfarbige Nachtlicht oder eines der zehn Schlaflieder schnell wieder Beruhigung. Die HD 720p Videoqualität im Tag und Nachtmodus sorgt immer für einen guten Überblick und Sie müssen sich nie wieder sorgen, dass Sie etwas verpassen.

Bewertung: befriedigend

Preis: ca. 190 Euro, z.B. hier erhältlich

Beschreibung: Ortsunabhängige Steuerung der Kamera über eine spezielle App bei Verbindung über Lan, Wlan oder mobilem Internet möglich. Außerdem können bis zu vier Nutzer gleichzeitig auf die Kamera zugreifen.

Bewertung: befriedigend 

Preis: ca. 160 Euro, z.B. hier erhältlich

(jto, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.