Mit nur einem Finger Diesen genialen Smartphone-Trick kennt fast keiner

maps zoom symbol

Für diesen Trick wird nur ein Finger benötigt.

Köln – Wer sich heutzutage in einer fremden Umgebung zurechtfinden muss, der nutzt oft die Karten-App seines Smartphones. Vorinstalliert sind bei Apples iPhone Apple Maps, bei Android-Geräten Google Maps. Wer das Smartphone allerdings einhändig bedienen muss, weil er in der anderen Hand zum Beispiel eine Einkaufstasche trägt, kommt beim Zoomen oft in die Bredouille. Oft ist das Heranzoomen nur mit Verrenkungen der Hand möglich. Was viele nicht wissen: Es gibt einen Trick, wie man diese Verrenkungen vermeiden und trotzdem zoomen kann. Und das schon seit langer Zeit.

Normalerweise funktioniert das Zoomen, also das näher heranholen, bei Smartphones über die „Pinch-to-zoom-Funktion“. Also mit zwei Fingern. Dazu braucht es in der Regel zwei Hände. In der einen hält man das Smartphone, mit der anderen zoomt man. Doch das Zoomen geht eben auch anders und einfacher.

Lesen Sie hier mehr: Was ist da los? Google Maps zeigt Straßen, die es in echt gar nicht gibt

Trick funktioniert auch im Browser

Um mit nur einem Finger zoomen zu können, muss man einen Punkt der Karte doppelt antippen. Beim zweiten Antippen muss man den Finger auf dem Bildschirm halten. Zieht man ihn nun nach unten, wird der Kartenausschnitt kleiner, die App zoomt heran. Möchte man herauszoomen, muss man den Finger nach oben ziehen. Dies funktioniert übrigens sowohl bei Android über Chrome, als auch beim iPhone über Safari im jeweils installierten Internet-Browser. Auch auf Websites ist das einhändige Zoomen somit möglich. In Googles Foto-App funktioniert das einhändige Zoomen ebenfalls.

Bereits seit 2012 gibt es diese praktische Funktion, zumindest bei Google Maps. Still und leise führte Google sie ein. In den Bedienungshilfen ist das praktische Zoomen mit einem Finger erklärt, doch die wenigsten Menschen werden sich diese Hilfen durchlesen. Die Einführung passierte sogar so still, dass anscheinend selbst der große Android-Konkurrent Apple zunächst nicht viel mitbekam. Denn erst Ende 2017 zog Apple nach, baute die Funktion ebenfalls in die eigene Kartenapp Apple Maps ein.

Lesen Sie hier mehr: Die Welt ist klein: Mann entdeckt Frau bei Google Maps und lässt sich sofort scheiden

Alles zum Thema App
  • WhatsApp Verräterische Anzeige im Messenger stört viele – Hilfe leider kompliziert
  • Spionage durchs Handy? Immer die passende Werbung parat – da hört doch jemand mit?!
  • Zerstörte KVB-Räder Nach TikTok-Challenge in Köln: Neues Foto sorgt für Entsetzen
  • Google Maps Updates bieten extrem praktische Detail-Infos fürs Autofahren
  • WhatsApp-Konkurrent Sicherer Messenger Signal bietet jetzt ganz  neue Funktionen
  • WhatsApp Achtung: Wer diese Regel bricht, wird sofort gesperrt
  • WhatsApp vs. Telegram Welche Messenger-App schneidet besser ab?
  • Hasskommentare Deutsches Gericht mit wegweisendem Urteil – was das für Facebook bedeutet
  • WhatsApp Wurde ich blockiert? Finden Sie es mit diesen Hinweisen heraus
  • ICE nach Köln Dank Ortungs-App: Bestohlener überführt Dieb noch im Zug

Bis man sich an das Zoomen mit einem Finger gewöhnt hat, dauert es wahrscheinlich etwas. Hat man es aber einmal drin, kann es sehr praktisch sein. (tli)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.