Finale von „The Voice of Germany“Geständnis von Juror Bill Kaulitz: „Bereue es“

Bühne frei für das große Finale von „The Voice of Germany 2023“. 

Eine aufregende, emotionale und vor allem musikalische Reise endet. „The Voice of Germany“ 2023 kürt am Freitagabend (8. Dezember 2023) seinen Sieger oder seine Siegerin.

Die Talente stehen in den Startblöcken, die Coaches zittern mit ihnen. Die Entscheidung liegt in den Händen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Bevor es auf die große Bühne geht, haben sich Bill und Tom Kaulitz (beide 34) in einer Botschaft an ihren Schützling Malou gewandt.

Bill Kaulitz mit Geständnis vor Voice-Finale

Neben vielen guten Wünschen gab es auch ein Geständnis von Bill Kaulitz. Der Sänger der Band Tokio Hotel verrät, was er besonders bereut. „Ich glaube, das, was ich immer am meisten bereue, ist, dass ich immer so aufgeregt war und wir so durchgerauscht sind durch alles.“

Alles zum Thema The Voice of Germany

1
/
4

Hier siehst du den Instagram-Post von Bill und Tom Kaulitz:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Viele waren sicher, dass Kandidatin Malou Lovis Kreyelkamp besonders gute Chancen auf den Sieg hat. Die Jurorin Shirin David (28), sowie die Juroren Giovanni Zarrella (45), Bill und Tom Kaulitz und Ronan Keating (46) haben auf jeden Fall für ihre Schützlinge die Daumen gedrückt. Ronan Keating war übrigens gleich mit zwei Talenten am Start.

Und diese Talente stehen im Finale:

  • Malou Lovis Kreyelkamp aus dem Kaulitz-Team
  • Desirey Sarpong Agyemang aus dem Team Giovanni Zarrella
  •  Joy Esquivias aus dem Team Shirin
  • Emely Myles aus dem Team Ronan Keating
  • Egon Herrnleben aus dem Team Ronan Keating

Finale von The Voice of Germany: Zuschauer und Zuschauerinnen haben ihre Favoriten

So richtig Stimmung kam an den Bildschirmen zunächst nicht auf. Während die Show läuft, schreibt eine Zuschauerin bei X (ehemals Twitter): „Was für eine schlimme Sendung. Sat1.de-Werbeshow unterbrochen durch entsetzliches Gelaber und Selbstdarstellung der Coaches und ab und zu mal ein Liedchen. Schade, dass die Talents hier so missbraucht werden.“

Damit steht sie nicht allein. „Ich hab ja nicht geglaubt, dass das PromiBB-Finale noch unterboten werden kann. Nun weiß ich es“, so ein weiterer User.

Hier an unserer Umfrage teilnehmen:

Die Talente aber werden wohlwollend bewertet – wenn auch die Songauswahl nicht immer gut ankommt. Nach den ersten Tönen im Finale zeichnen sich bei den Zuschauern und Zuschauerinnen bereits erste Tendenzen ab. Einen klaren Trend gibt es allerdings nicht. Hier einige Reaktionen von X (ehemals Twitter):

  • „Atemlos - furchtbar. Weiß nicht, ob ich Joy bedauern soll wegem ihrer Coachin oder beglückwünschen, weil eben diese unerklärlicherweise eine große Fanbase hat, die für Joy anrufen wird.“
  • „Desiree hat echt 'ne tolle Stimme, aber der eigene Song ist einfach nur langweilig und lässt sie nicht glänzen. Schade.“
  • „Mein Favorit ist Egon aber ich denke es wird Malou machen.“
  • „Den besten Siegersong hat Egon, aber dafür interessieren sich die Anrufer ja nicht.“
  • „Egon. Der einzige Grund, warum ich das hier noch schaue. Rock on!“
  • „Wow, Egon harmoniert stimmlich unerwartet gut mit dem Leadsänger der Giant Rooks, toller Auftritt!“
  • „Malou hat so eine wunderschöne Stimme!“
  • „Bis dato war keine Single der besondere Kracher...ganz nett, aber auch nicht mehr...“
  • „Malou war bisher die einzige die mir echt gefallen hat. Egon hat mich enttäuscht.“
  • „Emely mit Joy. Schlicht grandios. Die gehört wirklich hier ins Finale. Das war gerade nen Stück Musikgeschichte“
  • „Wie könnte sie nicht? Obwohl sie Emely gewaltig Raum gegeben hat. Einfach ne andere Liga, Joy Denalane.“
  • „The Voice of Germany: Wunderschön! Joy Esquivias und Emeli Sandé singen gemeinsam ‚All This Love‘“
  • „Ich liebe Joy und Desiree, aber wie langweilig ist diese Folge bitte? Reine Promo… ich kann das alles nicht mehr“

Wer „The Voice of Germany“ 2023 wurde, konnte live ab 20:15 Uhr in SAT.1 oder im Stream auf Joyn verfolgt werden. Mit dabei waren übrigens auch namhafte Gäste wie James Blunt, Emeli Sandé, Rea Garvey, Nico Santos und Joy Denalane. (susa)