Befürchtungen wahr geworden Bombe im Kölner Süden aufgegraben

In Podcast rausgerutscht Vanessa Mai hat ungewöhnlichen Namen für ihre Brüste

Vanessa Mai (1)

Schlagersängerin Vanessa Mai, hier im Oktober 2020, ist seit März 2021 Werbegesicht einer Unterwäschemarke.

Köln – Im März 2021 hat Schlager-Star Vanessa Mai (29) ihre Fans mit ihrem neuen Job als Unterwäsche-Model überrascht und sich in schwarzen Spitzen-Dessous auf Instagram gezeigt.

  • Vanessa Mai zu Gast bei Schlager-Podcast „Aber bitte mit Schlager”
  • Vanessa Mai verrät Spitznamen für ihre Brüste
  • Schlagersängerin Vanessa Mai strebt nach Perfektion in ihrer Karriere

Zwei Monate später verrät die Sängerin jetzt ein pikantes Geheimnis. Vanessa Mai hat für ihre neuerdings in edle Spitze verpackten Brüste einen liebevollen Kosenamen.

Heidi Klum hat täglich Sex und gibt Brüste Kosenamen

Den Brüsten einen Spitznamen geben? Das machte schon Topmodel Heidi Klum (47) vor.

Modelmama Heidi entschied sich für zwei Jungennamen und taufte ihre Brüste auf „Hans” und „Franz”.

Auch sonst zeigt sich die 47-Jährige gerne offen, wenn es um ihren Körper und ihr Liebesleben mit „Tokio Hotel”-Gitarrist Tom Kaulitz (31) geht. Dragqueen Olivia Jones (51) erzählt in ihrem neuen Buch sogar, wie oft das prominente Pärchen Sex haben soll.

In der TV-Show „Queen of Draqs” standen die beiden gemeinsam vor der Kamera und plauderten auch über Privates und Heidi verriet: Sie hat täglich Sex mit ihrem Ehegatten.

Schlagersängerin Vanessa Mai nennt Brüste Quarktaschen

Über ihr Sexleben mit Andreas Ferber spricht Schlagersängerin Vanessa Mai in dem Podcast-Format „Aber bitte mit Schlager” zwar nicht, dafür erzählt sie in einem Nebensatz: „Und dann heißt es: Zack, die Quarktaschen fallen gleich raus.” Echt fies, oder?

Statt „Hans” und „Franz” benennt die 29-Jährige ihre Brüste also lieber nach einem süßen Gebäck.

Schlagersängerin Vanessa Mai steht sich mit Perfektionismus selbst manchmal im Weg

Zum Anbeißen gern haben sie auch ihre Fans. Auf Instagram folgen der Sängerin 856.000 Abonnenten.

Auf der Bühne und auf Social Media zeigt sich Vanessa Mai gerne gut gelaunt und motiviert. Dass die Sängerin privat aber auch manchmal ganz anders sein kann, das erzählt sie im Podcast.

„Ich bin schon sehr impulsiv und gehe auch schon mal an die Decke”, verrät Mai. Grund dafür ist ihr hoher Anspruch an sich selbst und der Wunsch nach Perfektionismus.

Mittlerweile habe sie damit aber gelernt, umzugehen, und sagt: „Ich finde, man steht sich selbst oft im Weg, ich habe das aber ein bisschen abgelegt.” (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.