Trauer um ZDF-Kultstar William Cohn mit nur 65 Jahren gestorben – Jan Böhmermann reagiert

„The Walking Dead“-Star Morddrohungen! Jetzt zieht „Eugene“ eine radikale Konsequenz

eugene-porter-ea2c03dc4420d7bc

Josh McDermitt als Verräter „Eugene Porter“ in „The Walking Dead“.

In der Serie ist er ein Verräter, im echten Leben offenbar ein Opfer – das jetzt nur noch eine (bittere) Konsequenz sieht.

Es nutzt nichts, sich über durchgeknallte Fans totzuärgern. Ein Star der Serie „Walking Dead“ zog jetzt drastische Konsequenzen daraus, dass ihm der Hass auf seine Serienfigur „Eugene“ auf Social Media verfolgt.

79179eb3992149c48ad7fa72e2f1a2f7

Sympathisch: So sieht Josh im normalen Leben aus.

Serienstar Josh McDermitt hatte sich auf Twitter, Instagram und Facebook so verabschiedet: „Ich habe die Schnauze voll, dass ihr mir Todesdrohungen sendet – ich werde all den Scheiß der Polizei weitersenden.“

Alles zum Thema Social Media
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • „Bridgerton“ Schauspielerin spricht über psychische Probleme: „Ich will überleben“
  • Superstar in Europa Billie Eilish singt sich in Bonn warm – Wiedersehen in Köln

Die Fans könnten ja die (wirklich negativ besetzte) Figur Eugene hassen. „Das ist mir egal. Doch wenn ihr mir persönlich schreibt, dass ihr hofft, ich sterbe, dann ist es zu viel...“

Danach löschte der 38-Jährige alle seine Konten. Schade, dass es so weit kommen musste.

(ds)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.