„The Voice“-Finale „Unglaubliche Live-Aufnahme“: Was hatte Sarah Connors auffälliges Handzeichen zu bedeuten?

Die Sängerin Katarina Mihaljević (links) und Sängerin Sarah Connor standen beim Finale der Castingshow „The Voice of Germany“ am 19. Dezember 2021 gemeinsam auf der Bühne.

Sängerin Sarah Connor stand beim Finale der Castingshow „The Voice of Germany“ am 19. Dezember 2021 gemeinsam mit ihrem Talent Katarina Mihaljević auf der Bühne.

Beim Finale von „The Voice of Germany“ werden am Sonntag (19. Dezember) neben den Finalisten auch Weltstars Songs performen. Doch die Fans kritisieren die Auswahl der Stars. Und ein Künstler musste überraschend absagen.

„Dieses Finale wird einzigartig“ – so kündigte das Team hinter „The Voice of Germany“ die prominenten Musiker an, die beim Finale der Sendung am Sonntag auftreten werden. Dabei sind unter anderem James Blunt (47) und James Arthur (33) – eigentlich tolle Neuigkeiten für die Fans der Show. Doch die sind gespalten. Und ein Weltstar musste jetzt sogar absagen...

Am Samstag (18. Dezember) verkündete „The Voice of Germany“ auf seiner Facebookseite, dass Ed Sheeran nun doch nicht in der Finalshow auftreten wird. Der Grund: Corona. „In seinem Team gab es mehrere Coronafälle, er kann daher nicht wie geplant nach Berlin kommen und im Studio performen. Wir wünschen allen eine gute Besserung“, heißt es in dem Post. 

„The Voice of Germany“ 2021: Das sind die Finalisten 

Alles zum Thema Social Media
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas
  • Beatrice Egli Nach Song-Premiere: Schlager-Star zeigt sich mit Mega-Ausschnitt
  • Tour de France Hund sorgt für Sturz-Chaos: Etappensieger schimpft bei Instagram

Das sind die Finalistinnen und Finalisten von „The Voice of Germany“ 2021:

  • Team Johannes Oerding: Sebastian Krenz
  • Team Mark Forster: Florian und Charlene Gallant
  • Team Sarah Connor: Katarina Mihaljević
  • Team Elif: Linda Elsener
  • Team Nico Santos: Gugu Zulu
The Voice of Germany 2021 (oben v.l.n.r.:) Mark Forster; Charlene; Florian; Nico Santos; Gugu; unten v.l.n.r.: Elif; Linda; Johannes Oerding; Sebastian; Katarina; Sarah Connor.

Die Finalistinnen und Finalisten von „The Voice of Germany“ 2021.

Wer macht das Rennen und gewinnt das diesjährige „The Voice“-Finale? Es dürfte eine spannende Show werden. 

„The Voice of Germany“-Finale: Ed Sheeran nicht in Live-Show dabei

Ersatz für Ed Sheeran steht im Übrigen schon bereit. Die britische Sängerin Birdy („People Help the People“) wird stattdessen im Finale mit ihrer neuen Single „I only want to be with you“ auftreten. Dass mit ihr auch ein weiblicher Weltstar auftritt, kommt den Fans sicher entgegen, wenn man sich die Kritik vieler Userinnen und User anschaut.

Die Coaches von „The Voice of Germany“ 2021: Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding (v.l.n.r.), aufgenommen Ende August 2021.

Die Coaches von „The Voice of Germany“ 2021: Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding (v.l.n.r.), aufgenommen Ende August 2021.

Die Musiker werden jeweils einen Song gemeinsam mit einem Finalisten von „The Voice of Germany“ performen. So wird Kandidatin Linda Elsener (19) zum Beispiel mit James Blunt auftreten. Zwei Dinge stören die Fans aber an der Auswahl der Stars.

„Ganz ehrlich, auf gar keinen. Seit wann hat ‚The Voice‘ nur männliche Sänger als Acts? Bisschen traurig und langweilig, sorry“, kommentierte eine Userin bei Instagram. Tatsächlich sind bzw. waren zunächst sämtliche der prominenten Gastmusiker Männer. Das monierten auch andere Fans: „Mega! Aber warum sechs männliche Gaststars? Schade!“ und „Motto: It's a Mans World“, lauteten weitere Kommentare.

Andere Fans sind unzufrieden damit, welcher Star ihrem Favoriten bei „The Voice of Germany“ für den gemeinsamen Auftritt zugeteilt wurde. So schreibt eine Userin über das angekündigte Duett von Michael Patrick Kelly (44) und Finalistin Katarina Mihaljevic (21): „Unfair, dass Katarina den Kelly bekommt. Sie hat einen größeren Star verdient.“

„The Voice of Germany“-Finale 2021: Fans haben keine Lust auf Weltstars

Doch nicht alle Fans sind unzufrieden: „Sebastian und James Arthur wird safe richtig krass“, freut sich ein Anhänger auf das Duett von Sebastian Krenz (29) mit James Arthur. „Mit Michael Patrick Kelly zu performen ist das Beste! Würde ich auch mal zu gerne“, kommentiert ein anderer User bei Instagram.

Wer sich selbst ein Bild von den gemeinsamen Auftritten der „The Voice of Germany“-Finalistinnen und Finalisten und den prominenten Musikern machen wollte, musste am Sonntag (19. Dezember 2021) um 20.15 Uhr Sat.1 einschalten. 

Neben Michael Patrick Kelly und Katarina Mihaljevic, Linda Elsener und James Blunt sowie Sebastian Krenz und James Arthur performten Gugu Zulu (28) mit Calum Scott (33) sowie Florian (35) und Charlene Gallant (32) mit James Morrison (37).

„The Voice of Germany“: Linda singt mit James Blunt

„Ich möchte das Gefühl von Wut“ – James Blunt versuchte Linda Elsener im Vorfeld der Finalshow klarzumachen, worum es in seinem Song „Love under Pressure“ geht und wie sie die passenden Emotionen in ihren Gesang steckt. Mit dem gemeinsamen Auftritt ist der Weltstar am Ende mehr als zufrieden. Sie sehe nicht nur besser aus als er, so der Sänger, sie rocke auch mehr.

Auf Twitter amüsiert sich währenddessen ein User über die Formulierung „Linda und James Blunt!“ – und fragt sich: „Sind die jetzt schon verheiratet?“

Sänger Calum Scott ist von Kandidatin Gugu Zulu, mit der er einen Song performte, ganz angetan. Für ihn steht fest: Gugu wird gewinnen. Auch die „The Voice“-Teilnehmerin genoss das Singen mit dem britischen Popstar.

Die Teilnehmerin Linda Elsener performte im Finale von „The Voice of Germany“ mit Weltstar James Blunt.

Die Teilnehmerin Linda Elsener performte im Finale von „The Voice of Germany“ mit Weltstar James Blunt.

„Ich bin sprachlos. Du bist der Wahnsinn“, sagte sie nach dem gemeinsamen Auftritt. 

„The Voice of Germany“: Ed Sheeran bekommt doch noch Auftritt

Kurz vor 22 Uhr gab es dann noch eine kleine Überraschung. Ed Sheeran meldete sich mit einer Videobotschaft. Er wünschte den Kandidatinnen und Kandidaten viel Glück und trällerte ein Weihnachtslied. 

„Ich find's sehr schön, dass Ed Sheeran sich wenigstens aus seinem Wohnzimmer meldet“, schreibt eine Zuschauerin bei Twitter. Was der Community in dem Kurznachrichtedienst auch nicht verborgen blieb, ist eine schier eindeutige Geste von Sarah Connor, die offenbar das Bedürfnis hatte, eine Raucherpause einzulegen.

„The Voice“-Finale: Wollte Sarah Connor lieber rauchen?

„Hat Sarah Connor gerade ernsthaft jemandem mitten in der Live-Sendung Handzeichen gegeben, eine rauchen zu gehen?“, fragt eine Userin ungläubig. Auch andere Kommentatoren amüsierten sich darüber.

„Da braucht wohl einer eine Raucherpause!“ oder „Erstmal schön eine Knattern gleich?! Unglaubliche Live-Aufnahme“, heißt es in den Kommentaren. Eine andere ungewöhnliche Szene, die während der Finalshow am Sonntagabend viele Zuschauerinnen und Zuschauer belustigte: Mark Forster und die anderen Coaches griffen selbst zum Bodenwischer und beseitigten Konfetti. 

Es häuften sich aber auch Stimmen, die von der Finalshow gelangweilt waren. Ein User kommentierte: „Das zieht sich ja alles endlos hin“, ein anderer fand: „Auf Dauer verdammt langweilig!“

Mark Forster konnte sich außerdem einen kleinen Seitenhieb gegen den abwesenden Moderator Thore Schölermann nicht verkneifen, nachdem er zuvor Lena Gercke und ihren Co-Moderator des Abends, Steven Gätjen, gelobt hatte. „Wie heißt der andere nochmal, Schülermann..?!“ Stellte aber schnell noch klar: „Nee, wir vermissen ihn auch ein bisschen.“ (tab, jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.