„The Masked Singer“ Vor Auftakt-Folge: ProSieben verkündet Gast-Star für Rateteam

Carolin_Kebekus_Masked_Singer

Carolin Kebekus wird das Rateteam zum Auftakt der neuen Staffel von „The Masked Singer“ unterstützen.

Köln – Ab dem 16. Februar 2021 lädt ProSieben wieder zum beliebtesten Maskenball im deutschen Fernsehen. Mit neuen Kostümen und einem veränderten Rateteam geht das Erfolgsformat „The Masked Singer“ in die vierte Runde.

  • Neue Staffel „The Masked Singer“ ab 16. Februar auf ProSieben
  • Ruth Moschner und Rea Garvey wieder Rateteam bei „The Masked Singer“
  • Drastische Änderung in neuer Staffel bei „The Masked Singer“ nach Fan-Wünschen

Am Donnerstag (11. Februar 2021) enthüllte der Sender ProSieben in einer digitalen Pressekonferenz die letzte Maske für die vierte Staffel von „The Masked Singer“: das Schwein.

Darüber hinaus wurde auch an den Sendezeiten geschraubt. ProSieben reagiert damit auf Fan-Wünsche und kürzt die neue Staffel rigoros. Neben Ruth Moschner und Rea Garvey, die wie schon in der Frühjahrs-Staffel 2020 das Rateteam bildeten, wird am Dienstag ein erster Gast-Star ins große Rätselraten starten.

Was sagen die Zuschauer zu „The Masked Singer“?

Das Konzept der Show kommt bei vielen gut an und sorgt für hohe Einschaltquoten. Fans kritisieren aber auch die Schwachstellen bei „The Masked Singer“. Das Finale wurde beispielsweise im Herbst 2020 zur Marathon-Folge und lief von 20.15 Uhr bis weit nach Mitternacht. Das war vielen Zuschauern verständlicherweise deutlich zu spät.

Ein weiterer Kritikpunkt: Durch etliche Werbepausen und Wartezeiten wird die Dauer der Show unnötig in die Länge gezogen. Im Finale etwa liefen zwischen 22.20 Uhr und 22.57 Uhr satte 23 Minuten Werbung und nur 14 Minuten „The Masked Singer“.

Doch die vierte Staffel wird kompakter, wie ProSieben-Sendechef Daniel Rosemann am Donnerstag (11. Februar) in einer Pressekonferenz mitteilte: „Wir haben bei 'The Masked Singer' zwei Dinge verändert. Deutschlands größtes TV-Rätsel wird schwieriger. Und etwas kompakter.“

„The Masked Singer“ 2021: Start, Sendetermine, Sendezeit

Auf die Frage, ob es in Staffel vier auch einen Fan-Favoriten gäbe, wie in Staffel eins das Monsterchen, antworteten die ProSieben-Verantwortlichen: „Na wir hoffen natürlich sehr darauf. Es ist immer schön zu sehen, was bei den Zuschauern gut ankommt. Am liebsten natürlich alle Masken, die sind alle toll, aber uns ist natürlich klar, dass es immer einen starken Favoriten gibt. In diesem Jahr gibt es den Monsterastronauten zum Beispiel. Es bleibt auf jeden Fall spannend!“

Juror Rea Garvey (47) erzählte: „Ich bin sehr emotional und euphorisch. Ich achte auf die Perfomances der Kandidaten und ob sich jemand wohlfühlt. Natürlich achte ich auch sehr auf die Stimme, aber manche Kostüme wiegen zwischen zehn und 15 Kilo. Ein Auftritt ist so echt nicht einfach. Mein Hauptaugenmerk liegt natürlich auf dem Gesang, aber auch, wie jemand trotz des enormen zusätzlichen Körpergewichts performt.“

Auf die Frage, ob er schon weiß, wer sich unter den Masken verbirgt, antwortete der Sänger: „Beim Dino zum Beispiel. Da sagen viele, dass das Luke Mockridge sein muss. Aber ohne die Performance gesehen zu haben, kann ich das nicht sagen. Vielleicht ist es ja auch Bill Kaulitz?“

Zum Küken äußerte sich Garvey auch: „Sieht sehr kuschelig aus. Für mich eine Mischung aus Mayonnaise und Schokolade. Ich habe noch keinen Tipp, aber das Küken ist mega süß!“

„The Masked Singer“ Jury: Wer ist 2021 im Rateteam?

Wie in den vergangenen Staffeln üblich, würfelt ProSieben das Rateteam auch vor der vierten Ausgabe von „The Masked Singer“ durcheinander.

Neuer Inhalt

Es geht wieder los. Am 16. Februar startet die 4. Staffel „The Masked Singer“ auf ProSieben. In der Jury sitzen dann wieder Ruth Moschner und Rea Garvey (r.).

Sonja Zietlow und Bülent Ceylan werden ersetzt durch Ruth Moschner und Rea Garvey, die bereits in Staffel zwei das Rateteam bildeten. In jeder Show wird es außerdem einen wechselnden dritten Juroren geben.

Den Auftakt macht am Dienstag (16. Februar) Komikerin Carolin Kebekus (40), die schon im vergangenen Jahr bei der ersten Folge der Frühjahrs-Staffel dem Rateteam angehörte. „Ich freue mich sehr, bei der ersten Sendung dabei zu sein, da alles 'neu' ist. Es gibt noch keine Hinweise, wer hinter welcher Maske steckt, und man darf die Stimmen das erste Mal hören“, freut sich die Kölnerin auf die besondere Herausforderung.

„The Masked Singer“ 2021: Start, Sendetermine, Sendezeit

Wie bei den bisherigen drei Staffeln wird es bei „The Masked Singer“ auch diesmal sechs Shows geben. „Ja, es bleibt bei sechs Folgen“, bestätigte der Sender auf EXPRESS-Anfrage. Den Auftakt macht die Show am 16. Februar um 20.15 Uhr, das Finale steigt am 23. März. Alle Shows werden wie üblich bei ProSieben ausgestrahlt.

Die Sendetermine bei „The Masked Singer“ in der Übersicht:

  • 1. Show: Dienstag, 16. Februar, 20.15 Uhr, ProSieben
  • 2. Show: Dienstag, 23. Februar, 20.15 Uhr, ProSieben
  • 3. Show: Dienstag, 2. März, 20.15 Uhr, ProSieben
  • 4. Show: Dienstag, 9. März, 20.15 Uhr, ProSieben
  • Halbfinale: Dienstag, 16. März, 20.15 Uhr, ProSieben
  • Finale: Dienstag, 23. März, 20.15 Uhr, ProSieben

Wie läuft „The Masked Singer“ ab?

Insgesamt zehn Prominente nehmen teil, jeder von ihnen steckt in einem Ganzkörperkostüm und muss pro Show jeweils ein bekanntes Lied singen. Rund um die Auftritte gibt es Hinweise auf den Prominenten. Die Jury zieht aus diesen Erkenntnissen und eigenen Eindrücken Schlüsse über die mögliche Identität des Prominenten.

TMS_Katzenberger_Cordalis

Lucas Cordalis (l.) und Daniela Katzenberger landeten im Finale von „The Masked Singer” auf Platz fünf.

Über Weiterkommen oder Ausscheiden entscheiden aber die Zuschauer per Voting. In K.o.-Duellen treten immer zwei maskierte Sänger gegeneinander an. Wer das Duell gewinnt, ist weiter. Der Verlierer muss zittern. Der Kandidat mit den wenigsten Anrufen muss die Show verlassen und seine Maske fallen lassen. Die besten Fünf schaffen es schließlich ins Finale.

Wird bei „The Masked Singer“ wirklich live gesungen?

Ja, alle Lieder werden live gesungen. Allerdings dreht es sich, anders als bei vielen Musik-Formaten im Fernsehen, nicht nur um die Stimme, sondern auch auf den Gesamtauftritt der Kandidaten.

Auch Prominente, deren Gesangskünste eher mäßig ausfallen, haben daher durchaus Siegchancen. Vor allem, wenn im Verlauf der Shows eine Steigerung zu erkennen ist.

Was gewinnt man bei „The Masked Singer“?

Um das ganz große Geld geht es bei der Show nicht, vielmehr steht der Spaß im Vordergrund.

Der Sieger bei „The Masked Singer“ erhält aber einen gravierten Pokal. Hinzu kommen positive Schlagzeilen und öffentliche Wahrnehmung.

Wer ist Gewinner von „The Masked Singer“ 2020?

Sarah Lombardi ist amtierende Gewinnerin bei „The Masked Singer“. Verkleidet als Skelett setzte sich die frühere DSDS-Kandidatin unter anderem gegen Schauspielerin Veronica Ferres, TV-Koch Nelson Müller und Vicky Leandros durch.

Lombardi_Masked_Singer_29112020

Sarah Lombardi konnte als Skelett die dritte Staffel von „The Masked Singer“ auf ProSieben gewinnen.

Zum ersten Mal war bei „The Masked Singer“ auch ein Duo am Start. Verkleidet als Erdmännchen schafften es Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis ins Finale und auf Platz fünf.

Vor Sarah Lombardi gewannen außerdem Tom Beck (Frühjahr 2020) und Max Mutzke (Herbst 2019) bei „The Masked Singer“. Damit fällt auf: Bislang haben tatsächlich immer Kandidaten gewonnen, die ihr Geld auch als Musiker verdienen. (bc/volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.