+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

„Schwiegertochter gesucht“-StarBonner Sänger „Der Bürgermeister“: Tod mit 41!

schwiegertochter-gesucht-nicole-und-christian

Seine Frau Nicole lernte er bei „Schwiegertochter gesucht“ kennen.

Bonn/Jüterbog – Er lag entspannt mit seiner Frau vorm Fernseher – als er plötzlich zusammenbrach.

Christian Esser (41) alias Schlager-Sänger „Der Bürgermeister“ ist tot! Das bestätigte seine Frau Nicole uns am Telefon, mit tränenerstickter Stimme.

Wer ist Esser? Der Bonner wurde durch die RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ (dort lernte er Frau Nicole kennen und lieben) und Auftritte bei Schlager-Konzerten wie den „Olé“-Festivals bekannt.

Alles zum Thema RTL

Im Rollstuhl: Seine Reha verbrachte Esser in einer Klinik in Bad Godesberg.

Er starb demnach in der Nacht von Freitag auf Samstag – und völlig überraschend. „Wir saßen zu Hause  vor dem Fernseher, kurz vorher ging es ihm noch gut“, erzählt die Rheinbacherin, die jetzt zusammen mit ihrem Mann in Jüterbog (Brandenburg) wohnt. „Als er nichts mehr sagte, habe ich sofort den Notarzt gerufen.“

Obduktion soll Todesursache klären

Der konnte ihm aber nicht mehr helfen. „Er ist noch auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben.“

Woran er starb, ist laut Nicole Esser noch unklar. „Wir wissen es noch nicht. Das soll jetzt eine Obduktion klären.“

Der Sänger saß zwar nach einer Bandscheiben-OP zeitweise im Rollstuhl, zuletzt ging es ihm aber wieder gut. „Für uns ist diese Ungewissheit auch so schmerzhaft, weil wir ihn jetzt erstmal nicht beerdigen können“, sagt seine Frau.

Auch Freunde und Kollegen wie Joachim Merkle, der vor kurzem noch sein Lieblings-Lied „Girls in Love“ für Esser zu dessen Geburtstag geremixt hatte, sind schockiert. „Die Nachricht hat mich total umgehauen“, sagte er uns. „Kaum einer war so lebensfroh wie er. Das ist ganz ganz schlimm.“