„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

Vanessa Mai Kündigt sich 2023 Nachwuchs bei ihr und ihrem Mann Andreas an?

Die dreiteilige SWR Dokuserie zeigt Vanessa Mai (Foto) in ungewohnt intimen Homestorys und Interviewsituationen.

In der Dokuserie „Vanessa Mai – MAI time is now“ waren glückliche, aber auch schwierige Momente in der Karriere der Schlagersängerin zu sehen.

Seit 2017 ist Vanessa Mai mit ihrem Manager Andreas Ferber verheiratet. Im kommenden Jahr könnte sich Nachwuchs bei der Schlagersängerin ankündigen. Einige Indizien sprechen dafür.

In ihrer TV-Doku „Vanessa Mai – Mai time is now“ gewährte die Schlagersängerin einen intimen Einblick hinter die Kulissen ihrer Karriere – und ihrer Ehe. Nachdem sie mit Anfang 20 bereits sehr erfolgreich startete und Nummer-eins-Hits feierte, kam es 2018 zum großen Loch und zur Schaffenskrise.

Während die ersten beiden Folgen der Dokumentation vor allem die schwierigen Momente in den Fokus stellten, widmete sich Teil drei der Befreiung von vielen Fesseln und dem umjubelten Comeback im Mai 2022 im Kölner Musical-Dome.

Vanessa Mai: Mit Auftritt in Köln gelang ihr ein gefeiertes Comeback

„Wenn ich nicht irgendwann angefangen hätte, irgendwelche Dinge zu hinterfragen und auszubrechen, dann wäre ich langfristig daran kaputtgegangen. Es war genau richtig, für meine Freiheit einzustehen“, sagt die 30-Jährige.

Alles zum Thema Vanessa Mai

Ihr Ehemann und Manager Andreas Ferber (39) pflichtete ihr bei. „Vanessa kann ein Vorbild sein. Nicht nur in der Musik, sondern auch für junge Menschen, die ihren Weg gehen wollen und den auch konsequent durchziehen.“

Doch was passiert nun? Wie geht’s jetzt weiter? Mit dieser Frage endete das 90-minütige TV-Porträt. Vanessa Mai schnaufte einmal kräftig durch, streichelte Mops Ikaro, grinste vielsagend und zog die Augenbrauen hoch. Was wollte die Sängerin damit andeuten? Ist für 2023 vielleicht ein Ereignis abseits der Bühne in Sicht?

Im September endete die „Für immer“-Tour in Dresden. Der nächste Auftritt ist erst für den 4. Mai 2024 in ihrer schwäbischen Heimat beim ersten „Zuhause“-Konzert in der Porsche Arena in Stuttgart angekündigt. „Es wird so besonders werden. Zwei Tage nach meinem Geburtstag. In meiner Heimat. Auch weil es 2023 keine Tour geben wird, freue ich mich so sehr auf diesen Abend mit euch. Es wird kein Konzert. Es wird ein Event“, kündigte die Entertainerin schon an.

Vanessa Mai: Nächstes Konzert erst im Sommer 2024 in Stuttgart

Dass sie bereits jetzt eine Tour im kommenden Jahr ausschließt, interpretieren viele Fans als klaren Hinweis darauf, dass sich Nachwuchs im Hause Mai anbahnen könnte. 2017 heirateten Vanessa und ihr langjähriger Partner und Manager Andreas. Damals deutete sie schon an: „Mit unserer Hochzeit planen wir natürlich auch eine Familie. Irgendwann wünschen wir uns bestimmt mal Kinder.“

Auch wenn beide sich vor allem in der Karriere-Krise rund um 2018 heftig stritten, blickt die Sängerin nun glücklich zurück. „Wenn Andreas nicht gewesen wäre, wäre ich garantiert nicht mehr da“, sagt sie. Da wäre jetzt also der richtige Zeitpunkt für den Nachwuchs. Die große Lücke im Kalender und die Andeutungen in der Doku sprechen dafür.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.