Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Schlager-Star Vanessa Mai heißt eigentlich ganz anders und hat drei Vornamen

Sängerin Vanessa Mai tritt bei dem Radio B2 SchlagerHammer in Hoppegarten auf. Mai freut sich auf ruhige Festtage im Kreis ihrer Familie im Schwabenland. (zu dpa "Vanessa Mai backt zu Weihnachten Schokoladenplätzchen") +++ dpa-Bildfunk +++

Sängerin Vanessa Mai

Vanessa Mai heißt in Wirklichkeit gar nicht Vanessa Mai. Die 29-Jährige hatte sich für die Bühnenkarriere ein Pseudonym zugelegt. Außerdem hat der Schlagerstar nicht einen, sondern gleich drei Vornamen.

Köln. Sie ist jung, schön, selbstbewusst und hat allein bei Instagram rund 880.000 Follower. Und während Vanessa Mai (29) mit ihren Fans Bikinifotos, Urlaubs-Schnappschüsse und Nahrungsvorlieben teilt, wissen viele vielleicht gar nicht, dass Vanessa Mai gar nicht Vanessa Mai ist...

Vanessa Mai ändert Namen für die Schlager-Karriere

Wer allerdings nun denkt, bei Vanessa Mai einer Mogelpackung aufgesessen zu sein, der irrt – zum Glück – gewaltig. Denn die 29-Jährige hat sich, wie so viele andere Stars auch, ein Pseudonym zugelegt. Den Mitgliedern ihrer früheren Band „Wolkenfrei“ war ihr richtiger Nachname zu kompliziert – eine Frontfrau müsse einen einfacheren Namen haben. Und so machte Vanessa Mai aus ihrem eher zungenbrecherischen Mädchennamen Mandekić – ihr Papa ist Kroate – schlicht und ergreifend „Mai“. Benannte sich so nach ihrem Geburtsmonat, schließlich hat die gute Vanessa am 2. Mai Geburtstag.

Damit aber nicht genug, denn Namenswechsel-Expertin Vanessa Mai, die ihre Fans jüngst mit einem Brust-Foto in Aufruhr versetzte, hatte bei der Hochzeit mit ihrem Manager Andreas Ferber (37) dessen Nachnamen angenommen. 

Vanessa Mai hat insgesamt drei Vornamen

Und drei Vornamen hat die Sängerin, die bald im Action-Format „Celebrity Hunted“ bei Amazon prime zu sehen sein wird, auch noch: Vanessa Marija Else. Bürgerlich heißt Vanessa Mai also Vanessa Marija Else Ferber.

Bei „Let's dance“ 2017 schrammte Vanessa Mai knappt am Sieg vorbei

Und Multitalent Vanessa Mai kann nicht nur mit Namen jonglieren, sondern auch tanzen. 2017 nahm sie an der Seite von Profitänzer Christian Polanc bei „Let's dance“ teil und landete auf dem zweiten Platz. Gewonnen hatten die Staffel damals Sänger Gil Ofarim und Profitänzerin Ekaterina Leonova, die in Kürze Köln verlassen wird. Neben ihrer Wandelbarkeit schätzen die Fans ganz besonders an Vanessa Mai, dass sie sich so natürlich gibt. Ihre privaten Fotos, die sie auf Instagram ohne Filter postet und auf denen sie sich auch gern mal selbst auf die Schippe nimmt, haben ihr viel positives Feedback eingebracht. (smo)