+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

+++ AKTUELL +++ „Täter ist auf der Flucht“ Polizei im Großeinsatz: Gewalttat in Flüchtlingsunterkunft – Wachmann tot

Vanessa MaiArroganz-Anfall bei Videodreh? Sängerin zeigt wahres Gesicht

Die Sängerin Vanessa Mai steht bei einem Konzert zum 30-jährigen Bühnenjubiläum von A. Berg in der WIRmachenDruck Arena auf der Bühne. +

Vanessa Mai (hier im Juli 2022) wird oft vorgeworfen, arrogant zu sein, 

Ist Vanessa Mai arrogant? Manche Menschen werfen der Sängerin dies immer wieder vor. Eine Szene, die sich am Rande ihres „Wolkenfrei“-Videodrehs abspielte, zeigt nun ihr wahres Gesicht. 

Den Vorwurf, sie sei arrogant, bekommt Vanessa Mai immer wieder zu hören. Und das schon ihre ganze Karriere lang. Menschen, die regelmäßig mit ihr arbeiten, beteuerten das Gegenteil. 

Jetzt hat die Sängerin ein Making-of zu ihrem neuesten Musikvideo veröffentlicht – inklusive Arroganz-Anfall. Mit dem zeigt sie ihr wahres Gesicht.

Vanessa Mai: Arroganz-Anfall bei Videodreh? Sängerin zeigt wahres Gesicht

Und das ist frech und lustig! Denn beim Videodreh zum neuen „Wolkenfrei“-Song „Uns gehört die Welt“ legte die 30-Jährige einen Mitarbeiter fies rein. Und sorgte beim ganzen Team für gute Laune.

Alles zum Thema Vanessa Mai

Aber der Reihe nach: Eines der zentralen Motive des Videos ist ein alter Bulli (T2), mit dem die Sängerin die Meeresküste entlangfährt. Dazu singt sie: „Fenster auf, Wind im Haar. Das Navi auf dort, wo ich noch nie war. Nächster Stopp: Sternenzelt. Baby, uns gehört die Welt.“

Den für den Dreh zu besorgen war nicht gerade leicht – und dann verursachte Mai dem dafür zuständigen Mitarbeiter auch noch ordentlich Schweißperlen auf der Stirn.

Sie beim Dreh plötzlich mit ernster Miene: „Aber das ist doch der falsche Bulli, oder?“ Er: „Doch, doch, das ist genau der Bulli, den ich euch zuletzt geschickt habe.“ Aber Mai spielt ihr Spiel weiter: „Aber ich wollte doch nen anderen.“

Und auch als der verunsicherte Mitarbeiter argumentierte, dies sei genau der Bulli, den Mais Manager und Ehemann Andreas Ferber ausgesucht habe, sagt sie: „Ne?“ Hier sehen Sie das Behind-the-Scenes-Video von Vanessa Mai:

Arroganz-Anfall der Sängerin am Set? Nein! Als der Gag aufgeklärt wird, kann auch der reingelegte Kollege lachen. Und bekommt von Mai eine Umarmung zur Wiedergutmachung. 

„Uns gehört die Welt“ ist übrigens das erste „Wolkenfrei“-Musikvideo seit acht Jahren. Denn lange Zeit hatte die Sängerin ihre neue Musik als Vanessa Mai (ihr Geburtsname ist Mandekić, seit ihrer Hochzeit heißt sie Ferber) veröffentlicht.  Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Das „Wolkenfrei“-Comeback bringt sie musikalisch wieder näher an ihre ersten großen Erfolge im Schlager-Business. Solo hatte sie sich zuletzt immer weniger einem bestimmten Genre zuordnen lassen.

Ende März soll dann ein ganzes „Wolkenfrei“-Album mit dem Titel „Hotel Tropicana“ erscheinen. Am 25. Februar tritt Mai mit „Wolkenfrei“ im ZFD in der „Giovanni Zarrella Show“ auf. (sku)