Sarah Engels Tränen-Statement aus dem Urlaub mit Julian: „Scheint nicht immer nur die Sonne“

Sängerin Sarah Engels hat sich weinend mit einer Instagram-Story aus dem Urlaub gemeldet. Ihre Fans machten sich offenbar große Sorgen um die Ex-DSDS-Kandidatin. Nun hat sie aufgeklärt, warum sie so traurig war.

Wir kennen sie eigentlich nur strahlend. Nahezu täglich beglückt Sängerin Sarah Engels (29) ihre Abonnentinnen und Abonnenten via Instagram mit ihrer guten Laune. Sie lacht viel– und nimmt ihre Fans meist gut gelaunt mit durch ihren Alltag.

Zusammen mit ihrem Ehemann Julian, dem gemeinsamen Töchterchen Solea und ihrem Sohn Alessio, der aus der Ehe mit dem einstigen DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (29) stammt, urlaubte sie zuletzt auf der spanischen Ferieninsel Ibiza.

Sarah Engels meldet sich weinend aus dem Urlaub auf Ibiza

Und eine unerwartete Instagram-Story, die sie von dort aus hochlud, versetzte ihre Fans in große Sorge.

Alles zum Thema Sarah Engels

Man sah die 29-Jährige darauf nämlich extrem nachdenklich, wie sie auf das Meer hinaus schaute. Dicke Tränen kullerten ihr dabei über die Wangen. Dazu schrieb sie: „Die größte Form des Mutes ist die Ehrlichkeit.“

Doch was war passiert? Wenige Stunden später meldete sich Sarah Engels mit einem Statement, bedankte sich bei ihren Followerinnen und Followern und stellte klar: „Ich wollte nicht, dass ihr euch Sorgen macht, denn es ist nichts Schlimmes passiert.“

Dann klärte sie auf: „Ich wollte euch nur auch einmal daran teilhaben lassen, dass auch bei mir nicht immer nur die Sonne scheint. Viele denken, dass ich immer nur glücklich bin, lache und alles so perfekt sei. Aber auch ich bin nur eine Frau von all den Frauen, die ab und zu mit sich selbst zu kämpfen hat und ihr eigener Feind ist.“

Weiter schrieb sie: „Selbst, obwohl ich so ein tolles, privilegiertes Leben führen darf, bleibt man doch trotzdem tief im Innersten ein kleines, ängstliches und verletztes Mädchen. Gerade in der Stillzeit merke ich oft noch, dass ich mit meinen Hormonen nicht ganz im Einklang bin und sehr sensibel bin.“

Sarah war erst im Dezember vergangenen Jahres zum zweiten Mal Mutter geworden. Ihren Fans wollte sie mit ihrem Zeichen der Ehrlichkeit Mut machen und vermittelte: „Du bist nicht allein damit.“ (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.