+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

+++ Eskalation im Nahen Osten +++ Armeesprecher bestätigt Angriff des Iran hat begonnen – Dutzende Drohnen Richtung Israel gestartet

Box-Weltmeisterin Regina HalmichIhre düstere Prognose zum Comeback von Stefan Raab

Auch Regina Halmich macht sich fit für den finalen Kampf gegen Stefan Raab. Zum überraschenden Comeback des Comedian hat sie eine klare Meinung.

von Eva Gneisinger (eg)

Stefan Raab (57) hat es geschafft: Der Entertainer brachte sich am vergangenen Freitag (29. März 2024) nach fast neun Jahren Funkstille um seine Person wieder in die Schlagzeilen.

Seitdem rätselt ganz Deutschland, was es mit der plötzlichen Wiederkehr des 57-Jährigen auf sich hat. Der Hype um Raab wird zunehmend mysteriöser, als der selbsternannte Anzeigenhauptmeister Niclas M. ein Video veröffentlicht, das versteckte Hinweise auf eine Zusammenarbeit mit Raab liefern könnte.

Stefan Raab vs. Regina Halmich: „Es wird knallen“

Dann am 1. April der Hammer: Raab fordert Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich (47) zum Comeback-Kampf auf. Zweimal wurde der Showmaster bereits von ihr vermöbelt, am 14. September 2024 steigt nun der finale Kampf zwischen den beiden im Düsseldorfer PSD-Dome.

Alles zum Thema Stefan Raab

Laut Box-Legende Regina Halmich sei ein dritter Kampf „nie ein Thema gewesen“ und „nicht auf ihrem Mist gewachsen“, wie sie im Interview mit „Bild“ preisgibt.

Sie sei von der Anfrage „total überrascht“ gewesen: „Es zeigt aber, wie größenwahnsinnig Stefan ist. Vielleicht spekuliert er, dass ich nicht mehr so fit bin“, mutmaßt die 47-Jährige.

Stefan Raab musste in den vergangenen Kämpfen hart einstecken. 2001 brach Regina Halmich ihm während des Kampfes die Nase, sechs Jahre später zwang sie Raab erneut in die Knie.

Auch interessant: Kommentar – Stefan Raab wird uns am Ende doch nur enttäuschen: Seine Zeit ist längst vorbei

Auch beim kommenden Kampf im September lässt Halmich keine Gnade walten: „Es wird knallen. Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr ehrgeizig bin. Ich werde jetzt ins Training einsteigen. [...] Fakt ist: Es wird nichts abgesprochen und ein professionelles Kampfgericht gestellt, das die Einhaltung der Boxregeln überwacht.“

Halmich selbst glaubt nicht an eine längerfristige Rückkehr des Entertainers in das Showgeschäft: „Er wird definitiv nur für diesen einen Kampf zurückkommen. Er möchte sich ein Denkmal setzen.“ Sollte sie damit Recht behalten, werden seine Fans sicherlich enttäuscht sein.

Dem Boxkampf im September fiebert die 47-Jährige bereits entgegen: „Wenn einer Show kann, dann ist es Stefan Raab. Ich weiß, dass er in dieser Hinsicht der Beste ist. Ich habe Bock auf den Kampf, es wird eine geile Show.“