Corona-Isolation der Queen verlängert Wird Prinz William jetzt erst mal König?

Neuer Inhalt (2)

Prinz William (37) könnte angesichts der Corona-Krise zum öffentlichen Vertreter des britischen Königshauses werden. Hier ist er im Februar 2020 bei einem Besuch in Wales zu sehen. 

London – Die Queen befindet sich in Corona-Isolation: Seit Mitte März kommuniziert die britische Monarchin nur noch virtuell mit der Außenwelt.

Am britischen Königshof ist in der Zwischenzeit eine neue Diskussion aufgekommen: Wird Prinz William (37) sie während ihrer Isolation vertreten?

Seit Monaten kann die Queen keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen. Gemeinsam mit ihrem Mann Philip (98) befindet die 94-Jährige sich seit Mitte März auf Schloss Windsor in Corona-Isolation. Am 9. März besuchte sie zuletzt eine öffentliche Veranstaltung. 

Queen Elizabeth II seit Mitte März in Corona-Isolation

Am Montag (11. Mai) wurde dann bekannt: Sie wird auf unbestimmte Zeit in Isolation bleiben, vermutlich also noch mehrere Monate. Zunächst berichtete darüber die britische „Times”.

Dies war grundsätzlich abzusehen: Genau wie ihr Mann gehört die 94-Jährige zur Corona-Risikogruppe.

Ihr ältester Sohn, der 71-jährige Prinz Charles, war noch vor wenigen Wochen selbst an Covid-19 erkrankt, hat sich inzwischen aber von der Krankheit erholt(hier lesen Sie mehr). 

Auch er befindet sich aktuell mit seiner Frau Camilla (72) auf dem schottischen Balmoral-Anwesen in Quarantäne.

Doch wer wird die öffentlichen königlichen Auftritte übernehmen, solange die Queen zurückgezogen lebt? Am britischen Königshof gerät Prinz William (37) als Interimskönig in die Diskussion.

Wird Prinz William die Queen in der Corona-Zeit vertreten?

„Es ist sehr vernünftig, das Prinz William als Platzhalter für die Queen agiert”, sagte Royal-Experte Nigel Cawthorne bereits im März im Gespräch mit der „Daily Mail”.

„Es muss eine körperliche Präsenz in der Monarchie geben, nicht nur eine virtuelle. Er steht in der Thronfolge an dritter Stelle und ist bei guter Gesundheit wie sein Bruder, und Covid-19 ist für ihn, seine Frau oder seine Kinder wahrscheinlich keine große Gefahr. Er wird seinen Job sehr gut machen.”

Hier lesen Sie mehr: Keine Geburtstagssause in diesem Jahr – Die Queen wird 94 und hat mächtig Ärger am Hals

Auch Experte Robert Jobson sagte dem Magazin, es sei „eine natürliche Sache, die jetzt passieren könnte”, dass der Duke of Cambridge nun als Platzhalter für seine Großmutter agieren werde.

Und Grant Harrold, ein ehemaliger Butler der Königsfamilie, meinte, dass dieses Szenario „sehr wahrscheinlich” sei. 

Die Queen befindet sich seit März in Corona-Isolation – aktuell macht sie die längste Auszeit ihrer bisherigen 68-jährigen Herrschaft durch. 

Queen Elizabeth II: Osteransprache erreichte 24 Millionen Menschen

Meetings und Ansprachen führt sie seitdem nur noch virtuell durch. Laut britischem „Express” erreichte sie bei ihrer Osteransprache 24 Millionen Menschen.

Hier lesen Sie mehr: Die Queen und ihr Vermögen – Insider verrät geheime Änderungen in ihrem Testament

Ein Experte sagte dem Blatt: „Die Queen wird nichts tun, das gegen die Empfehlungen für ihre Altersklasse geht.” 

Alles zum Thema Prinz William
  • Rührende Geste Prinz William macht sterbenskranker Moderatorin eine ganz besondere Freude
  • Erstmals seit fast 60 Jahren Queen fehlt: Großbritannien bereitet sich auf neuen King Charles vor
  • Prinz William und Herzogin Kate Die Cambridges wollen umziehen – ist Skandal-Prinz Andrew der Grund?
  • Royals Jamaika-Tour wird zum Albtraum – Massive Proteste gegen Prinz William und Herzogin Kate
  • Irrer Moment Herzogin Kate verliert bei Traditionsveranstaltung plötzlich völlig die Beherrschung
  • Anwalt für Menschenrecht empört Prinz William nach Aussage zum Ukraine-Krieg in der Kritik
  • Prinz William Jetzt entweicht ihm ein intimes Geheimnis – Blamage für Kate?
  • Ukraine-Krieg Starkes Zeichen von Prinz William und Herzogin Kate: „Stehen an der Seite des ukrainischen Volkes“
  • Besonderes Jubiläum bei Haribo Legendäre Süßigkeit wird 100
  • Kate Middleton Party zum 40. Geburtstag abgeblasen – wegen Prinz William

Er fügte hinzu: „Ich denke nicht, dass wir sie in der nächsten Zeit zu Gesicht bekommen werden.” (ta)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.