„Promi Big Brother“ Bauer Uwe öffnet sich – so kennt ihn nur seine Iris

Uwe kämpft bei Promi Big Brother 2021 mit seinen Gefühlen.

Uwe Abel zeigt sich bei „Promi Big Brother“ von seiner verletzlichen Seite.

Uwe Abel zeigt sich bei „Promi Big Brother“ 2021 plötzlich von seiner verletzlichen Seite. Der Mann von Iris Abel öffnet sich, wie sonst nur bei seiner Frau.

Köln. Er ist kein Mann der vielen Worte. Uwe Abel (55) zeigt sich auch bei „Promi Big Brother“ bislang sehr verschlossen, gibt nur wenig über sein Innenleben preis. Bis jetzt!

Denn an Tag 15 von „Promi Big Brother“ 2021 (20. August, 20.15 Uhr, Sat.1 und auf Joyn) öffnet sich der sympathische Bauer und zeigt sich so, wie ihn sonst nur seine Frau Iris (53) kennt.

„Promi Big Brother“ 2021: Bauer Uwe öffnet sich

„Du musst dich dann auch öffnen und zeigen. Es ist nicht einfach, was Persönliches preiszugeben oder deine innersten Gefühle. Du hast ja wahrscheinlich auch Sachen, die in dir schlummern und die du gerne teilen würdest“, lockt Mitbewohner Danny Liedtke (31) den Bauern aus der Reserve. Doch das ist leichter gesagt als getan! Uwe: „Ich bin nicht so offen. Das ist für mich viel, viel schwerer über sowas zu reden. Das kann ich nicht. Wenn ich mich öffne, dann bin ich so verletzlich und ich weiß nicht, ob ich das sein will.“ Schon bei dieser Offenbarung kullern bei Uwe ein paar Tränen.

Aber Danny lässt nicht locker. Er zu Uwe: „Das nennt man ‚In der Komfortzone bleiben‘. Ich finde es gerade schön, dass du dich mal öffnest und auch gerade weinst. Ich sage dir, das ist diese Komfortzone. Für mich war das auch nicht leicht, man ist dann angreifbar und verletzlich. Aber dadurch ist es doch auch schön, wenn man den Menschen ein bisschen besser kennenlernt. Das ist gut, dass du es auch mal rauslässt.“

Dass ihm das so schwerfällt, liegt an Uwes Vergangenheit. Gegenüber Danny gibt er zu, dass seine Zurückgezogenheit ein Schutzmechanismus ist. Uwe: „Weil es mir in der Jugend geholfen hat. Das sind die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Igel dich ein, dann können die sagen, was du willst. Damit kommst du klar.“ 

Weil sich andere über ihn lustig gemacht hätten, habe er diese Mauer aufgebaut. „Und es ist verdammt schwer, die abzureißen“, so Uwe. 

Das schafft eigentlich nur seine geliebte Frau Iris Abel. „Ich bin so, wie ich auch zuhause bin. Mit meiner Mauer. Die Mauer kriegt nur sie weg”, sagt er. Doch das Gespräch mit Danny hat zumindest die erste Schicht ein wenig zum Bröckeln gebracht. 

„Promi Big Brother“ 2021: Uwe Abel wagt mutigen Schritt

Zuerst spricht sich Uwe mit Ina aus, dann stellt er sich mutig vor die gesamte Truppe und spricht so offen wie nie. Uwe: „In der Schule war ich der, der immer zuletzt gewählt und immer geärgert worden ist. Deswegen habe ich so eine Wand aufgebaut. Das ist mein Problem: Diese Wand. Die ist immer noch da. Und dann läuft es voll und irgendwann schwappt das dann über. Und dann reagiere ich so aufbrausend.”

Und siehe da: Jetzt können ihn auch die Mitbewohner besser verstehen. Melanie und Eric sprechen ihm Mut zu und als Uwe preisgibt, dass er wegen seiner Nase keine Kinder bekommen will, sagt Ina: „Du bist so wie du bist und das ist gut so!“ Schließlich, so stellt Marie fest, sei er ja auch nur deswegen in der Show dabei: „Weil die Leute dich toll finden!“

Und auch Uwe hat Gefallen an „Big Brother“ gefunden. „Das Projekt macht Spaß, aber ich habe dann halt mehr mit mir zu kämpfen als mit euch und ziehe mich deswegen zurück.” Er beneidet seine Show-Kollegen: „Dieses Öffnen fällt mir irrsinnig schwer, was ihr wunderbar könnt. Da beneide ich euch drum!“ Vielleicht kann er ja noch etwas länger bleiben und noch mehr von seinen Mitbewohnern lernen. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.