Seinen größten Hit kennt jeder Musiker John Miles mit 72 Jahren gestorben

Pietro Lombardi Sorge auf Instagram: Wie schlecht geht es ihm wirklich?

Pietro Lombardi hat offenbar schwere Zeiten hinter sich. Doch wie geht es ihm jetzt wirklich? Hier sieht man ihn auf einem undatierten Archivbild.

Pietro Lombardi hat offenbar schwere Zeiten hinter sich. Doch wie geht es ihm jetzt wirklich? Hier sieht man ihn auf einem undatierten Archivbild.

Pietro Lombardi ist wohl ziemlich durch den Wind. Nach einer längeren Pause meldet sich der Sänger nun endlich via Instagram wieder bei seinen Fans – doch das, was sie sehen, ist fast beängstigend.

Köln. Die Stimme bricht, der Sänger ist den Tränen nah – ganz große Gefühle: Pietro Lombardi ist zurück. Doch was ist los mit dem jungen Sänger? Wie schlecht geht es ihm wirklich? Der DSDS-Gewinner von 2011 hatte sich am Dienstag, 14. September 2021, endlich wieder via Social Media bei seinen Fans gemeldet. Am Tag darauf soll es sogar weitergehen mit den Infos.

Pietro Lombardi: Erstes Video auf Instagram seit Löschung seiner Beiträge

Kürzlich hatte der 29-Jährige alle Fotos von seinem Instagram-Account gelöscht. Ein Schock für viele seiner Fans und Follower. Doch nun kommt Pietro Lombardi zurück. Zumindest sah man ein kurzes Video.

Es ist ein einzelner Post in seinem Instagram-Feed, der seinen Anhängern sicherlich Hoffnung macht. Der Titel lautet: „Ich bin zurück“. Die Bilder sind mit dramatischer Musik untermalt, nichts erinnert an die bunte und heile Pop- und Castingshow-Welt von früher. Die Bilder sind schlicht und in gedeckten Farben gehalten, auch Schwarz-Weiß-Aufnahmen von seinen Auftritten sind dabei.

Er wendet sich im Post mit ein paar Zeilen direkt an seine Fans: „Wie ihr wisst, habe ich mich vor drei Monaten dazu entschieden, eine kleine Pause zu machen. Viele haben sich Sorgen gemacht – danke für alle schönen Nachrichten.“

Doch eine Auflösung liefert Pietro nicht. Noch immer ranken sich Rätsel um seine Auszeit. Weshalb hatte er sich von der Social-Media-Plattform plötzlich verabschiedet? Und dann auch noch so öffentlichkeitswirksam – denn wer als Promi mit fast 2 Millionen Abonnenten (Stand: September 2021) alle Fotos und Videos im Feed löscht, der will vermutlich ein Zeichen setzten. Oder eine Grenze aufzeigen?

Pietro Lombardi auf Instagram: Die Stimme versagt, er weint fast

Das Video zeigt in seinen zusammengeschnittenen Sequenzen keinen Party-Sänger. Der Pietro im Video wirkt gebrochen, verletzt, fast ängstlich. „Ich war komplett leer“, sagt Pietro nüchtern. Er sei immer dafür bekannt gewesen, Freude zu verbreiten. Doch er erklärt direkt danach: „Ich glaub, es gibt auch viele Sachen, die ihr nicht wisst“.

„Ich hab noch nie so drüber geredet“, bei diesem Satz versagt Pietro Lombardi die Stimme. Er schluchzt: „Seit diesem Tag hat sich mein ganzes Leben verändert.“ Er kämpft offensichtlich damit, nicht in Tränen auszubrechen. Doch welcher Tag ist gemeint? Was ist ihm passiert? Das angedeutete Schlüsselerlebnis wirkt geheimnisvoll. 

Pietro Lombardi zeigt am Mittwoch ganzes Video mit Interview

Klar ist, sollte all das nur eine Promotion-Aktion sein, um ein neues Lied oder Album an den Mann zu bringen, werden viele Fans vermutlich bitter enttäuscht sein. Schließlich machen sich treue Anhänger sicherlich Sorgen um ihr Idol. Die Reaktionen seiner Instagram-Fans waren durchweg positiv. Die Leute wollen ihn sogar bestärken. Hier ein Auszug aus der Kommentarspalte:

  • „Nimm dir immer die Zeit, die du brauchst, wenn irgendwas in deinem Leben ist. Du musst dich nicht kaputt machen!“
  • „Du bist so ein herzensguter und ehrlicher Mensch – und ein guter Vater für deinen Sohn.“
  • „So berührende Worte.“
  • „Schön das du wieder da bist.“
  • „Alles wird gut, bleib wie du bist.“
  • „Du hast gefehlt.“
  • „Niemand kann immer gut drauf sein. Stark ist, wer seine Schwächen auch zeigen kann. Du bist ein echt toller Typ.“

Pietro verspricht ein Interview – darin soll es augenscheinlich mehr Antworten geben. Es sei „das ehrlichste Interview überhaupt“. Der Höhepunkt des aktuellen Videos ist die Aussicht auf eine Fortsetzung. „Morgen, 18.30 Uhr. Das ganze Video“, so steht es am Ende in weißer Schrift auf schwarzem Grund. Nun müssen sich also alle noch bis Mittwoch, 15. September, gedulden. Vielleicht kommen dann tatsächlich die schlimmsten Probleme des Sängers auf den (öffentlichen) Tisch. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.