+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

+++ VORHERSAGE +++ Von wegen Sonne „Superzellen“, Großhagel, Orkanböen: EM-Wetter in Köln weiterhin ein Reinfall

„Let’s Dance“-StarChristina Hänni zieht kurz vor Geburt von erstem Kind Schlussstrich

Christina Luft (l), Tänzerin, und Luca Hänni, Sänger, stehen beim 25. RTL Spendenmarathon im Studio.

Christina und Luca Hänni (hier im November 2020) erwarten ihr erstes Kind. 

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes hat Christina Hänni genug. Die beliebte Tänzerin zieht die Reißleine.

von Klara Indernach (KI)

Jetzt zieht sie einen Schlussstrich! 

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes hat „Let’s Dance“-Star Christina Hänni (34) eine Entscheidung getroffen. Sie zieht sich von der Social-Media-Plattform Instagram zurück. 

Christina Hänni zieht kurz vor Geburt Schlussstrich

Bis zuletzt gab sie hier noch regelmäßige Updates zu ihrer Schwangerschaft, schon bald soll das Baby, dessen Vater ihr Ehemann Luca Hänni (29) ist, auf die Welt kommen. Doch das hat nun ein Ende.

Alles zum Thema RTL

Die ständigen negativen Kommentare von Nutzerinnen und Nutzern, die ihren schwangeren Körper kritisierten, haben die Tänzerin dazu bewogen, die „digitale Reißleine“ zu ziehen. Informationen darüber, wann oder ob sie überhaupt zur Social-Media-Plattform zurückkehren wird, hat sie offen gelassen.

Nimm hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Art der Kommentare, die sie zum Rückzug veranlasst haben, variieren in ihrem Inhalt, sind aber grundsätzlich beleidigend und unsensibel. Eine Nutzerin kommentiert unter einem Foto, auf dem Hänni ihren Bauch in einem fröhlichen Blumenkleid umarmt: „Ups, werden es Zwillinge?“

Ein anderer Nutzer meint: „Die Arme ist aber auch sehr rund geworden. Hoffentlich wird sie es alles wieder los...“ Und ein weiterer schreibt: „Ups, sind sie schwanger? Oder einfach nur bisschen dick?“.

Diese Art von feindseligen und verletzenden Bewertungen gehen der werdenden Mutter offensichtlich nahe.

„Let's Dance“

Zwischen diesen Stars funkte es

1/8

Hänni sagt: „Instagram macht mir in letzter Zeit, ich sag’s, wie’s ist, überhaupt keinen Spaß mehr. Weil ich das Gefühl habe, dass man nicht mehr mich sieht, sondern nur noch das.“ Und fährt fort: „Mir hat Instagram eigentlich immer wahnsinnig viel Spaß gemacht, aber es ist ein Ort geworden, mit dem ich mich manchmal nicht so wohlfühle. Und der mir manchmal nicht so guttut.“

Der Entschluss, eine Social-Media-Auszeit einzulegen, ist laut Hänni auch zum Wohle ihrer seelischen Gesundheit. Nun möchte sie sich voll und ganz auf den bevorstehenden großen Tag, die Geburt ihres Babys, freuen und konzentrieren.

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Simon Küpper) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.