+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

„Let's Dance“RTL-Publikum in großer Sorge um Tänzerin Ekaterina Leonova

Detlef Soost tanzte am 10. Mai 2024 zusammen mit den Profis Ekaterina Leonova und Mariia Maksina in der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ vor der Kulisse des Musicals „Moulin Rouge!“ im Musical Dome in Köln.

Detlef Soost tanzte am 10. Mai 2024 zusammen mit den Profis Ekaterina Leonova und Mariia Maksina in der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ vor der Kulisse des Musicals „Moulin Rouge!“ im Musical Dome in Köln. 

Nach dem hochgelobten Auftritt von Detlef Soost, Ekaterina Leonova und Mariia Maksina kam es in der Show am 10. Mai bei „Let's Dance“ zu einem kurzen Schock-Moment. Das Publikum reagierte besorgt.

von Paulina Meissner (mei)

Was für eine Performance! Detlef Soost zeigte in der zehnten Show von „Let's Dance“ gemeinsam mit Ekaterina Leonova und Mariia Maksina eine Tango-Einlage, die sogar von Joachim Llambi viel Lob bekam. Was im TV nicht zu sehen war: Am Ende kam es zu einem kurzen Moment, der einigen Zuschauerinnen und Zuschauern vor Ort einen Schrecken bereitete.

Das Trio tanzte gemeinsam zu „El Tango De Roxanne“ von Ewan McGregor, Police Symphony Orchestra und gab auf der Bühne Vollgas. Das Publikum im Musical Dome in Köln war hin und weg und verfolgte gebannt den Auftritt, als einigen plötzlich der Atem wegblieb.

„Let's Dance“: Standing-Ovations für Detlef und seine Profi-Tänzerinnen

Denn als die Performance vorbei war, ließen sich Ekaterina und Mariia plötzlich auf den Boden fallen und verschwanden aus der Bildfläche. Im ersten Moment sah es so aus, als seien die beiden Tänzerinnen von der Bühne gefallen. Einige Zuschauerinnen und Zuschauer schnappten erschrocken nach Luft und sprangen sogar von ihren Stühlen auf.

Alles zum Thema RTL

Doch Grund zur Sorge gab es natürlich nicht. Denn der „Abgang“ war Teil der Choreografie und beide Tänzerinnen sind wohlauf. Nach einem kurzen Schreckensmoment bemerkte das auch das Publikum vor Ort und klatschte begeistert Beifall – inklusive Standing Ovations. 

Für Ekat und Mariia war es jedoch eine große Überwindung, wie sie nachher gegenüber RTL erklärte: „Also ich bin wirklich ein Schisser. Ich habe mir das ausgedacht und bei der Probe meinte ich so: ‚Ich schaffe das nicht.‘ Und Mascha ist schon runtergefallen und sagte: ‚Es ist alles okay, also es ist nicht gefährlich. Und ich so: ‚Oh, Mama, wieso habe ich mir das ausgedacht?‘“

Doch am Ende hieß es: Augen zu und durch! Ekat betont: „Man muss einfach vertrauen, dass unser Team die Matten so richtig gelegt hat, in die richtige Position“. In der Show lief dann glücklicherweise alles glatt – und ein dramatisches Ende der Choreo war es allemal!