„Let's Dance“-Star Amira Pocher enthüllt Wunschnamen für ihren zweiten Sohn 

Amira Pocher, hier bei einer Benefizveranstaltung im November 2018, hat in diesem Jahr den 4. Platz bei „Let's Dance“ belegt.

Amira Pocher, hier bei einer Benefizveranstaltung im November 2018, hat in diesem Jahr den 4. Platz bei „Let's Dance“ belegt. 

Moderatorin Amira Pocher gibt seltene Einblicke in das Privatleben ihrer Kinder und plaudert aus, wie sie ihren jüngsten Sohn eigentlich nennen wollte. 

So redefreudig kennt man Amira Pocher (29) eigentlich gar nicht: Die Moderatorin enthüllte nun, wie sie ihren jüngsten Sohn eigentlich nennen wollte. 

Normalerweise halten Amira und ihr Ehemann Oliver Pocher (44) ihre beiden Söhne streng aus der Öffentlichkeit heraus. Umso mehr freuen sich ihre Fans, dass die sonst so verschlossene VOX-Moderatorin nun aus dem Nähkästchen plauderte. 

Amira Pocher plaudert Wunschnamen für ihren zweiten Sohn aus 

In ihrem Podcast „Die Pochers“ verrät Amira Pocher jetzt im Gespräch mit Ehemann Oliver den eigentlichen Wunschnamen für ihren zweiten Sohn, den sie im Jahr 2020 zur Welt brachte. 

Alles zum Thema Amira Pocher

Die „Prominent“-Moderatorin und ihr Ehemann unterhalten sich in dem Podcast über den Film  „Bohemian Rhapsody“, in dem der Schauspieler Rami Malek (41) den Queen-Leadsänger Freddie Mercury (✝45) verkörpert. 

„Let's Dance“-Star Amira Pocher wollte ihren Sohn Malek nennen

Der Comedian scheint etwas verblüfft zu sein, dass sich die 29-Jährige sofort an den Namen des Schauspielers erinnert. Doch das hat einen besonderen Grund, wie sich später herausstellt.

„Natürlich kenne ich den Schauspieler. Ich wollte ja unseren Sohn Malek nennen, aber der sah auf jeden Fall nicht aus wie ein Malek“, erklärt die ehemalige „Let's Dance“-Teilnehmerin und sagt weiter: „Das ging nicht.“

Den richtigen Namen ihres Sohnes verrät das Ehepaar hingegen nicht. Und das nicht ohne Grund: Das Promi-Paar will die Privatsphäre seiner Kinder schützen, wie die beiden immer wieder in Interviews betonen. 

Die gebürtige Österreicherin nahm an der diesjährigen Staffel von „Let's Dance“ teil und belegte gemeinsam mit Profi-Tänzer Massimo Sinató (41) den vierten Platz. (jhd)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.