Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Let’s Dance“ 2022 Victoria Swarovski warnt Motsi: „Sag es nicht“ – aber sie tut es trotzdem

Motsi Mabuse, Jurymitglied, sitzt in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.

Motsi Mabuse sprach bei „Let's Dance“ am 18. März 2022 die Wahrheit laut aus – auch wenn sie von Moderatorin Victoria Swarovski (hier im Vordergrund) noch gewarnt wurde.

Show 4 von „Let’s Dance“ 2022 lief am 18. März 2022 (20.30 Uhr) bei RTL – und das gab es noch nie! Zwei Paare flogen an einem Abend raus.

Es wird weiter fröhlich durchgemischt! In der diesjährigen Staffel von „Let’s Dance“ steckt der Corona-Teufel mittendrin. Immer wieder fallen Promis oder Profis wegen eines positiven Tests aus. Bislang gab es noch keine Show in „Bestbesetzung“.

In der Kennenlernshow hatte Chef-Juror Joachim Llambi gefehlt. Anschließend traf es die Promis Hardy Krüger Jr., Caroline Bosbach, Lilly zu Sayn-Wittgenstein und Timur Ülker, sowie die Profis Andrzej Cibis und Malika Dzumaev. Für Show 4 am 18. März 2022 musste Kathrin Menzinger passen.

Die gute Nachricht: Alle Promis waren fit, die Anzahl der Tanzpaare also wieder vollständig. Und die müssen doppelt ran!

Alles zum Thema Amira Pocher
  • Amira Pocher Moderatorin spricht über Tabu-Thema: „Viele Frauen schämen sich“ 
  • Amira Pocher Moderatorin nach medizinischem Test verzweifelt: „Gehe innerlich durch die Hölle“
  • ZDF-„Fernsehgarten“ Andrea Kiewel stellt Gast unangenehme Frage in Live-Show
  • Amira Pocher Olivers Gattin packt in Sat.1-Show irre Anekdote über ihn aus – Studiogäste können es nicht fassen
  • „Mein Mann kann“ Fieser Spruch unter der Gürtellinie gegen Thorsten Legat
  • Amira Pocher Jetzt kann sie auch noch singen? Irre Showeinlage von „Let’s Dance“-Star im Video
  • „Kannst du nicht verstecken“ Beim Thema Heidi Klum widerspricht Amira Pocher ihrem Oli vehement
  • „Let's Dance“-Star Amira Pocher enthüllt Wunschnamen für ihren zweiten Sohn 
  • Amira Pocher Weiterer Nachwuchs mit Oli? Moderatorin spricht Klartext
  • Amira Pocher Gangster-Rapper  attackiert Moderatorin scharf: „Doppelmoral des Grauens“

Denn in Show 4 stand das „Boys vs. Girls“-Special auf dem Programm. Heißt: Alle Männer tanzen zusammen, genau wie alle Frauen. Die RTL-Jury vergab dann Punkte für die kompletten Gruppen, die den Promis gutgeschrieben werden. Trotz Warnung der Moderatorin musste Motsi Mabuse da eine Sache aussprechen.

„Let’s Dance“ 2022: RTL verkündet Entscheidung – zwei Paare müssen gehen

Allerdings müssen die Tanzpaare in Show vier auch doppelt fürchten, wie RTL am Freitag verkündete. Das gab’s noch nie..

Wie EXPRESS.de bereits am Montag prognostiziert hatte, war RTL aufgrund der Anzahl der Tanzpärchen zum Handeln gezwungen.

Die Konsequenz: In Show vier scheiden gleich zwei Paare aus! „Jetzt heißt es: Doppelt Gas geben und eine tolle Performance abliefern“, schrieb RTL vor der Show noch auf Instagram.

Ausgeschieden sind in Show 4 am 18. März 2022 Riccardo Basile und Isabel Edvardsson sowie Lilly zu Sayn Wittgenstein und Andrzej Cibis.

„Let’s Dance“ 2022: Die Tänze und Punkte der Jury in Show 4

  • Amira Pocher (29) und Massimo Sinató (41) bekamen für ihren Jive 22 Punkte.
  • Lilly zu Sayn Wittgenstein (49) und Andrzej Cibis (34) holten mit ihrem Quickstep 16 Punkte.
  • Mike Singer (22) und Christina Luft (32) ertanzten mit ihrem Wiener Walzer 15 Punkte.
  • Riccardo Basile (30) und Isabel Edvardsson (39) holten mit ihrer Salsa 13 Punkte.
  • Sarah Mangione (31) und Vadim Garbuzov (34) freuten sich nach ihrem Contemporary über 30 Punkte.
  • Michelle (50) und Christian Polanc (43) bekamen für ihren Jive 19 Punkte.
  • Timur Ülker (32) und Malika Dzumaev (30) erhielten für ihren Tango 24 Punkte.
  • Mathias Mester (35) und Renata Lusin (34) holten mit ihrer Salsa 29 Punkte.
  • Bastian Bielendorfer (37) und Ekaterina Leonova (34) bekamen für ihren Charleston 9 Punkte.
  • Caroline Bosbach (32) und Valentin Lusin (34) ertanzten sich mit ihrem Tango 16 Punkte.
  • Janin Ullmann (40) und Zsolt Sándor Cseke (34) erhielten für ihre Samba 26 Punkte.
  • René Casselly (25) und Regina Luca (33) bekamen für ihre Rumba 26 Punkte (plus Bonuspunkt aus der Vorwoche).
  • Gemeinschaftstanz der Frauen: 7 Punkte
  • Gemeinschaftstanz der Männer: 8 Punkte

„Let’s Dance“ 2022: Das passiert in Show 4 am 18. März 2022

  • Den Auftakt duften die Publikumslieblinge Amira und Massimo machen. Motsi Mabuse sah beim Jive die „richtige Richtung“. Die Jurorin: „Du hast dich nicht mehr auf deine Hotness verlassen. Man sieht, dass du gearbeitet hast.“ Joachim Llambi meinte: „Dein Ausdruck ist super. Die Grundschritte waren immer noch ein bisschen schlapp.“
  • Moderator Daniel Hartwich stichelte der weil gegen den Chef-Juror. Die beiden Männer trugen die gleiche Krawatte. Hartwich: „Falls Sie uns nicht auseinanderhalten können: Gute Laune (zeigt auf sich, Anm. d. Red), Lambi (zeigt auf den Juror).“
  • Lilly zu Sayn Wittgenstein hat in der Staffel schon alles mitgemacht: Aus, Rückkehr, Ersatz-Partner, Corona-Pause. Joachim Llambi sah immerhin Fortschritte. Dennoch weiß die Prinzessin: heute wird es eng.
  • Standing Ovations für den Wiener Walzer von Mike Singer, der „echt Spaß“ hatte. „Es hat mich extrem berührt, dass so viele aufgestanden sind“, strahlte er. Joachim Llambi aber meckerte: „Fußarbeit war nicht gut. Das ist ein schneller Tanz. Du musst Attacke machen. Das sah ja teilweise aus, als wärst du der Bestatter von Köln.“ Für die drei Punkte des Jurors gab es Buh-Rufe des Publikums.
18.03.2022, Nordrhein-Westfalen, Köln: Mike Singer, Sänger, und Christina Luft, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow «Let's Dance» im Coloneum.

Mike Singer und Christina Luft tanzen in Show 4 von „Let’s Dance“ Wiener Walzer.

  • Joachim Llambi aber bleibt bei seiner Linie. „Ich sehe nicht das Feuer in dir. Der Biss fehlt, das unbedingte Wollen, abzuliefern“, kritisierte er Riccardo Basile. Lob gab es aber von Motsi Mabuse, die eine Verbesserung feststellen konnte.
  • Sarah Mangione rückt näher an die Favoriten heran. „Für mich einer der schönsten Momente, Ihr wart das vertrauteste Tanzpaar in diesem Contemporary. Ich hatte Gänsehaut, weil ihr beide zusammen tanzt. Nur ihr beide konntet mir dieses Gefühl heute geben“, lobte Motsi. Die Schauspielerin vertanzte eine schwere Zeit aus ihrem Leben. „Ich wusste nicht so recht, wo ich hingehöre. Ich habe nirgendwo so richtig reingepasst“, erzählt sie. Nach dem Tanz glitzerte ihre Augen bereits – die 30 Punkte der Jury ließen dann endgültig ein paar Tränchen kullern.
  • Michelle fühlte zum Staffelstart die Favoriten-Last auf ihren Schultern – ihre Leitungen sprachen eine andere Sprache. Jetzt sah die Jury aber „wesentlich mehr Energie“ und kaum Fehlern. Llambi resümierte: „Deutlich besser als die letzten Wochen.“
  • Was für eine Rückkehr nach Corona-Pause! Timur und Malika begeisterten Publikum und Jury gleichermaßen. „Ihr solltet jede Woche Corona kriegen“, witzelte Jorge González. Und weiter: „Malika, ich habe dich noch nie so sexy gesehen.“ Aber auch für den Schauspieler gab es viel Lob: „Tolle Vorführung“, so Joachim Llambi.
  • „Meine Schnauze ist am Brennen“, fluchte Mathias Mester im Training. Der Grund: Tanztrainerin Renata ließ ihn für jeden Fehler einen Nacho-Chip mit scharfer Salsa essen. Die Salsa in der Show war dann mindestens genauso scharf! Mit den 29 Jury-Punkten habe er nicht gerechnet, so Mester.
Mathias Mester und Renata Lusin überzeugten in Show 4 von „Let’s Dance“ mit ihrer Salsa.

Mathias Mester und Renata Lusin überzeugten in Show 4 von „Let’s Dance“ mit ihrer Salsa.

  • Kein gutes Urteil bekam Bastian Bielendorfer. Motsi Mabuse sah zwar ein paar „Schritte nach vorne“. Joachim Llambi sah das anders.„ Ich will es nicht wider zerstören“, sagte er. Und mehr nicht. Jorge: „Ein Mal wart ihr synchron.“ Immerhin: persönliche Bestleistung – neun Punkte.
  • Versprecher Daniel Hartwich: „Schauen wir mal, was die drei Herren dazu sagen“, meinte er nach dem Tango von Caroline Bosbach. Motsi Mabuse nahm es locker, streichelte kurz über ihre Brüste und checkte, ob diese noch da sind und lachte mit. Hartwich bemerkte seinen Fauxpas quasi mit dem Aussprechen und sagte nur noch: „Oh Gott, oh Gott, oh Gott...“
  • Mit dem Rucksack von 30 Punkten aus der Vorwoche legten Janin und Zsolt eine Samba aufs Parkett. Die überzeugte Jorge so sehr, dass der Janin gleich ins berühmte „Moulin Rouge“ schicken wollte.
  • Bis zum letzten Trainingstag waren René Casselly und Kathrin Menzinger zusammen. Laut ihm trainierten sie ein paar „lebensgefährliche Figuren“ – die er in der Show mit Regina Luca zeigen musste. Sie sprang für die coronapositiv getestete Kathrin ein. Mit Erfolg. „Danke, dass du mir in kürzester Zeit zu 100 Prozent vertraut hast. Das ist nicht selbstverständlich“, so Casselly.
  • Highlight der Show: „Das Boys vs. Girls Special“. Hier hatten – aus Sicht der Jury – die Männer die Nase vorn. Das musste sogar Motsi Mabuse zugeben, auch wenn Moderatorin Swarovski noch bettelte: „Sag es nicht!“ Motsi musste eingestehen: „Die Jungs waren einen Tick besser.“
  • Kurz vor der Verkündung dann noch eine Überraschung: Joachim Llambi gab seinen Jury-Stuhl freiwillig her – und ließ Guido Cantz auf diesem Platz nehmen. Der Kölner hatte zuvor die Umschläge mit den Ergebnissen an das Moderations-Duo überreicht. Natürlich nur vorübergehend. In der kommenden Woche wird der Chef-Juror wieder selbst auf seinem Platz sitzen.
  • Raus sind Riccardo Basile und Isabel Edvardsson sowie Lilly zu Sayn Wittgenstein und Andrzej Cibis.

„Let’s Dance“ 2022: Amira Pocher mit versteckter Botschaft an Ehemann Oli?

Bei der Song-Auswahl für die Paartänze stach vor allem Amira Pocher heraus. Sie tanzte mit Massimo Sinató einen Jive zu „The Boy Does Nothing“ – auf Deutsch: „Der Junge tut nix“! Eine geheime Botschaft?

Im Songtext heißt es schließlich: „Ich habe einen Mann mit zwei linken Füßen.“ Tanzpartner Massimo kann damit wohl nicht gemeint sein. Dann schon eher Ehemann Oliver Pocher, der es 2019 bei „Let’s Dance“ immerhin bis in Show 8 kam. Allerdings mehr wegen seiner Comedy-Auftritte, statt tänzerischen Fähigkeiten.

War das Lied also ein Hinweis auf seine Mitarbeit im Haushalt? Im Song heißt es weiter: „Wäscht er ab? Niemals wäscht er ab! Putzt er? Er tut nichts, der Junge tut nichts.“

Wirklich angesprochen fühlen muss sich der Wahl-Kölner wohl nicht. Denn: Auf die Song-Auswahl haben weder die Prominenten, noch die Profitänzer Einfluss. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.