„Let’s Dance“ 2022 Unüberhörbares Missgeschick – Promi bricht lachend zusammen

Mathias Mester (hier am 4. März mit Tanzpartnerin Renata Lusin) brach im „Let’s Dance“-Training nach einem Missgeschick lachend zusammen.

Mathias Mester (hier am 4. März mit Tanzpartnerin Renata Lusin) brach im „Let’s Dance“-Training nach einem Missgeschick lachend zusammen.

Drei Paare sind bei „Let’s Dance“ am 11. März 2022 nicht dabei. RTL ändert die Regeln: Niemand fliegt raus. Trotzdem will der Sender, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer anrufen – und dachte sich eine Neuerung aus.

Corona-Chaos bei „Let’s Dance“! Beinahe täglich hatte RTL in dieser Woche Neuigkeiten über seine Tanzpaare zu vermelden. Zwischen Rückkehrern, positiv getesteten Ausfällen und Partnertausch-Szenarien war alles dabei.

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer blicken da kaum noch durch! Und auch die Verantwortlichen sahen sich zu einer Neuerung gezwungen.

„Let’s Dance 2022“: Kein Tanzpaar fliegt in Show drei raus

Das gab’s noch nie! „Let’s Dance“! Schon vor der dritten Show war klar: Alle Paare sind sicher weiter. Grund dafür war das Corona-Chaos. Denn am 11. März fehlten mit Timur Ülker (32), Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (49) und Caroline Bosbach (32) gleich drei Promis coronabedingt.

Alles zum Thema RTL
  • „Wer wird Millionär?“ Mentalist will Günther Jauch austricksen – und wird selbst entzaubert
  • Aktuelle Lage RTL ändert Abendprogramm für Spezialsendung
  • „Bachelorette“-Gewinner Alex Hindersmann liebt RTL-Moderatorin – „Ich bin stolz auf uns“
  • Nach nur drei Folgen RTL schmeißt Primetime-Show aus dem Programm
  • „Wer wird Millionär?“ Jauch schießt gegen Fußball-Fanszenen – Zweitliga-Verein reagiert und stellt Quizfrage
  • „Der Bachelor“ Dominik im Liebes-Rausch – Anna tanzt verführerisch im schwarzen Kleid
  • Henning Baum Oben ohne: Schauspieler präsentiert seinen durchtrainierten Mega-Körper 
  • RTL-Doku Schauspieler Henning Baum macht harten Bundeswehr-Test: „Fehler, nicht mit Soldaten zu reden“
  • „Princess Charming“ Liebes-Hammer! Ex-Kandidatinnen sind ein Paar – heißes Video aus dem Bett
  • RTL Überraschender Wechsel: Beliebte Moderatorin schmeißt bei ARD hin – Nachfolgerin steht bereits fest

„Wir haben tatsächlich aus Fairnessgründen gesagt, dass kein Paar in dieser Woche ausscheidet. Es gibt aber trotzdem für die Zuschauer und Zuschauerinnen die Möglichkeit, anzurufen. Die Paare können einen Bonus-Punkt ergattern. Und der kann ja in der kommenden Woche entscheidend sein“, erklärte Moderatorin Victoria Swarovski (28).

„Let’s Dance 2022“ heute: Kein Paar fliegt – Leute sollen aber anrufen

Dennoch ging es für die verbliebenen Paare darum, sich einen Vorteil zu verschaffen. Das beste Paar des Abends bekam einen Bonus-Punkt – und der kann in der kommenden Woche alles entscheidend sein.

Denn natürlich wollte der Sender RTL, dass das Publikum trotzdem für ihre Lieblinge anruft. Deshalb dachte man sich diese Neuerung aus. Die Anrufe der Zuschauerinnen und Zuschauer sind bei der Entscheidung über das Weiterkommen genauso wichtig, wie die Punkte der Jury.

„Let’s Dance 2022“: Die Tänze der Promis und Punkte der Jury im Überblick

  • Riccardo Basile (30) und Isabel Edvardsson (39) bekamen für ihren Cha Cha Cha 17 Punkte.
  • Mike Singer (22) und Christina Luft (32) ergatterten mit ihrem Charleston 19 Punkte.
  • Amira Pocher (29) und Massimo Sinató (41) holten mit ihrer Rumba 21 Punkte.
  • Michelle (50) und Christian Polanc (43) sammelten mit ihrem Langsamen Walzer 14 Punkte.
  • Sarah Mangione (31) und Vadim Garbuzov (34) bekamen für ihren Cha Cha Cha 20 Punkte.
  • René Casselly (25) und Kathrin Menzinger (33) holten mit ihrem Quickstep 29 Punkte.
  • Mathias Mester (35) und Renata Lusin (34) bekamen 21 Punkte für ihren Langsamen Walzer.
  • Bastian Bielendorfer (37) und Ekaterina Leonova (34) sammelten mit ihrem Cha Cha Cha 7 Punkte.
  • Janin Ullmann (40) und Zsolt Sándor Cseke (34) bekamen für ihren Contemporary 30 Punkte.

„Let’s Dance“ 2022: Das passierte in Show 3

  • Nur neun Tanzpaare gingen also an den Start. Caroline Bosbach, Lilly zu Sayn Wittgenstein als auch Timur Ülker fielen aus. Sie alle hatten einen positiven Coronatest und durften nicht an der Show teilnehmen. Die gute Nachricht für sie: Sie sind dennoch eine Runde weiter. Vorausgesetzt, sie sind bis zur Ausgabe am 18. März wieder negativ getestet.
  • Den Auftakt in Show drei machten Riccardo Basile und Isabel Edvardsson. Sein Cha Cha Cha konnte die Jury aber nur mäßig begeistern. Llambi forderte vom Moderator, seine Tanzpartnerin richtig anzufassen. Der antwortete schüchtern: „Ich hab doch ne Freundin.“ Später enttarnte er, Horst Heldt (Ex-Manager des 1. FC Köln) als seinen heimlichen Trainingspartner. Dieser habe unter der Woche mit ihm geübt. Moderatorin Swarovski darauf: „Vielleicht ist er ja nächstes Jahr auch hier bei uns.“
Riccardo Basile (hier mit Isabel Edvardsson am 4. März 2022) bei „Let’s Dance“

Riccardo Basile (hier mit Isabel Edvardsson am 4. März 2022) enttarnte bei „Let’s Dance“ einen Ex-FC-Manager als heimlichen Trainingspartner.

  • „Ich war wichtig beeindruckt“, lobte Motsi Mabuse hingegen Mike Singer. Aber sie meinte auch: „Du kannst noch mehr aus deinem Körper herausholen.“
  • Vorhang auf für Favoriten-Paar: Amira Pocher und Massimo Sinató. Mit ihrer Rumba unterstrichen sie diesen Status. „Heiße Frau! Die Katze kommt raus“, beschrieb Motsi Mabuse den Tanz. Sogar Joachim Llambi lobte: „Ich glaube, dein Mann weiß gar nicht, was du für einen tollen Look hast auf der Fläche. Das ist schon sehr beeindruckend.“ Aber er sah auch Sachen, an denen Amira „unheimlich dran arbeiten“ müsse. Besonders die richtige Gewichtsverlagerung. Lob gab es für Amira von allen Seiten. Auch Victoria Swarovski meinte: „Du bist super heiß!“
Mit ihrer Rumba überzeugte Amira Pocher und Massimo Sinató bei „Let’s Dance“ am 11. März 2022 Jury und Zuschauer.

Mit ihrer Rumba überzeugte Amira Pocher und Massimo Sinató bei „Let’s Dance“ am 11. März 2022 Jury und Zuschauer.

  • Der volle Saal in Köln-Ossendorf kam aus dem Klatschen nicht mehr raus. Auch für Sarah Mangione und Vadim Garbuzov gab es lauten Applaus. Joachim Llambi bemängelte zwar die „hoppelnden“ Füße, lobte aber auch ihren Rhythmus.

„Let’s Dance“ 2022: Promi passiert unüberhörbares Missgeschick

  • „Auch wenn ich von außen taff wirke, bin ich von innen emotional.“ René Casselly verrät, wie er wirklich tickt. Die Bühne ist er als Zirkusartist zwar gewohnt, normalerweise tritt er aber gemeinsam mit seiner Familie auf. Aber auch ohne diese liefert er eine grandiose Show! Dafür gab es Standing Ovations vom Publikum und auch der Jury – mit Ausnahme von Joachim Llambi. Aber auch er lobte die „sehr sehr tolle Vorstellung“.
  • Wenn sich der ganze Körper anspannt – aber eine Stelle nicht. Bei einer Hebefigur im Training entwischt Mathias Mester ungewollt ein Pups. Lachend brechen er und Tanzpartnerin Renata Lusin wegen dieses unüberhörbaren Missgeschicks zusammen. Der Einspieler vor dem Tanz sorgt damit für den Lacher des Abends. Diese beiden haben einfach jede Menge Spaß. Und gut Tanzen können sie gemeinsam auch noch. „Das war wieder eine Explosion der Gefühle“, so Jorge González.
  • Bastian Bielendorfer gab sich selbst das passende Urteil: „War kacke, aber lustig.“ Motsi Mabuse fühlte sich gar an Guildo Horn erinnert – sieht bei Basti aber kein großes Entwicklungspotential mehr. Joachim LLambi wurde deutlich: „Team Sexrakete war heute Team Rohrkrepierer. Was sagt eigentlich deine Frau dazu, dass du so rumläufst?“ Bielendorfers Konter: „Das trage ich privat eigentlich nur. Sie ist als Wonderwoman verkleidet. Das ist eigentlich unser ganzes Sexleben.“
11.03.2022, Nordrhein-Westfalen, Köln: Bastian Bielendorfer, Comedian, und Ekaterina Leonova, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.

Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova bei ihrem Cha Cha Cha am 11. März 2022.

  • Zum Abschluss wurde es emotional. Denn Janin Ullmann vertanzte im ersten Contemporary der Staffel ihr Ehe-Aus. „Das war nicht nur fantastisch. Für mich war das der emotionalste Contemporary, den wir hier hatten“, schwärmte Jorge González. Motsi Mabuse lobte die Vertrautheit des Paares, Joachim Llambi sah, dass sich in Janin eine Favoritin herauskristallisiert. Gegen René Casselly werde das sehr spannend, so der Juror. Bei der Tänzerin selbst flossen ein paar Tränen. Dennoch sagte sie: „Das hat sehr gut getan. Tanzen hilft.“ Die 30 Punkte der Jury – Höchstpunktzahl – waren zusätzlicher Balsam.

„Let’s Dance 2022“: So geht es kommende Woche weiter

Nach den Neuerungen aufgrund des Corona-Chaos treten in der kommenden Woche – hoffentlich – wieder alle zwölf Tanzpaare an. Dann stehen auch die Gruppentänze der Männer gegen die Frauen auf dem Programm, das beliebte „Boys vs. Girls Special“.

Ein Paar hat dann außerdem den Vorteil des Bonuspunktes. Diesen erkämpften sich René Casselly (25) und Kathrin Menzinger mit ihrem famosen Quickstep.  (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.