Geschmacklose Parodie? Jan Böhmermann zersägt steifen Penis auf der Bühne

Penis_Boehmermann

Jan Böhmermann zersägt in seiner Magier-Parodie einen (Gummi-) Penis auf der Bühne.

Köln/Bünde – Dieser Mann ist sich für keine Schandtat, für keinen Spaß, für keine gute Pointe zu schade. Am Donnerstagabend hat Jan Böhmermann (37) sich nun auch an Geschlechtsteile gewagt.

„Ehrlich Brothers” werden parodiert

Er parodiert das Magier-Duo aus dem ostwestfälischen Bünde: Die „Ehrlich Brothers” – oder wie der Satiriker sie lieber nennt: „Lügen Brothers”.

Hier lesen: „Ehrlich Brothers” lassen Kölner verschwinden

Laut Ansicht des „Neo Magazin Royale”-Moderators feiern die Künstler sich mit zahlreichen „Lügen-Nummern”. „Widerliche Typen, ganz schrecklich”, meint Böhmermann.

In Böhmermanns Parodie als „Lügen-Brother” wird schließlich ein erigierter Penis in einer Kiste auf die Bühne gerollt, kurz gezeigt und dann mit einem weißen Tuch überdeckt. 

Jan Böhmermann zersägt Penis

Anschließend zieht der Satiriker eine riesige schwarze Säge hervor und zersägt die zwei miteinander verbundenen Kisten, in denen sich der XXL-Penis befindet. Und „zerstückelt” so augenscheinlich auch den „Penis”.

Eine Anspielung auf die Riesen-Nummer der „Ehrlich Brothers”: die zersägte Jungfrau.

Wer sich das Spektakel ansehen möchte, kann das hier ab Minute 29:30.

Eins vorweg: Der Penis bleibt heil. Es fließt kein Blut. 

(jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.