+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

„Hartz und herzlich“„Uns kann nur der Tod trennen“: Neue Folge mit Gudrun (†62) für Fans ganz schwere Kost

„Hartz und herzlich“: Mannheimerin Gudrun verstarb im Juni 2022 mit 62 Jahren. Ehemann Michael pflegte seine Frau vor ihrem Tod.

„Hartz und herzlich“: Mannheimerin Gudrun verstarb im Juni 2022 mit 62 Jahren. Ehemann Michael pflegte seine Frau vor ihrem Tod.

„Hartz und herzlich“: Im Juni 2022 kam die Schock-Nachricht – Mannheimerin Gudrun ist tot. In den Jahren zuvor wurde sie bereits zum Pflegefall. Immer an ihrer Seite: Ehemann Michael, der die Schicksalsschläge miterlebte.

Gudrun (†62) und Michael zählten zu den „Hartz und herzlich“-Stars der ersten Stunde. Obwohl das Pärchen die Baracken bereits vor einiger Zeit verlassen hatte, um in der Mannheimer Innenstadt zu wohnen, wurden sie hin und wieder von den RTLZWEI-Kamerateams begleitet. Gudrun war bei den Zuschauern und Zuschauerinnen stets beliebt.

In der RTLZWEI-Sendung „Hartz und herzlich“ werden regelmäßig Menschen mit der Kamera begleitet, die am Existenzminimum leben. Vor allem Gudrun galt als echtes Urgestein der Sozialdoku. Doch im Juni 2022 erreichte die Fans eine schlimme Nachricht: Gudrun ist tot. Ein Schock für alle RTLZWEI-Fans. Doch in der aktuellen Folge (4. Oktober 2022) ist die Mannheimerin und ihr Ehemann noch einmal im Fernsehen zu sehen.    

„Hartz und herzlich“ am 4. Oktober: Michael pflegte Gudrun bis zum Tod

Gudrun hatte schon seit geraumer Zeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vor über fünf Jahren verlor sie einen Fuß und wurde seitdem von Ehemann Michael gepflegt. Gudrun litt zudem an starker Schuppenflechte und Diabetes.

Alles zum Thema Hartz und herzlich

Aufgrund ihrer Einschränkungen im Alltag unterstützte sie Ehemann Michael, wo er nur kann. Doch die Pflege seiner Frau war ein echter Fulltime-Job für den Mannheimer. 

„Meine Frau bekommt einen Kaffee, etwas zu essen und abends, bevor sie ins Bett geht, mache ich dann noch ihren Fuß“, beschreibt Michael den Tagesablauf. „Da wechsle ich den Verband und reibe ihn ein und morgens dann immer noch die Tabletten“, erklärt der Mannheimer weiter.

Doch das war noch nicht alles: „Dienstags bekommt sie immer ihre Spritze gegen die Schuppenflechte“, beschreibt Michael. Gudrun sitzt währenddessen auf dem Sofa und kommentiert: „Ja, ich habe mich schon daran gewöhnt.“

Doch neben dem anstrengendem Alltag, den es jeden Tag zu bewältigen gilt, mussten Gudrun und Ehemann Michael schon so einige Schicksalsschläge verarbeiten. Da wäre zum Beispiel Gudruns Fuß, den die Mannheimerin vor sechseinhalb Jahren verloren hatte. Angefangen hatte alles mit einem kleinen Missgeschick.

„Hartz und herzlich“: Michael und Gudrun konnte „nur der Tod trennen“

„Wir hatten unser Ehebett und da hat sie sich daran gestoßen“, beginnt Michael zu erzählen. „Dann bekam sie Schmerzen und dann kam eine Blutvergiftung heraus“, gibt das „Hartz und herzlich“-Urgestein weiter zu verstehen. Daraufhin wurde Gudrun ins Krankenhaus eingeliefert, um untersucht zu werden. Nach drei Wochen Intensivstation wurde die Mannheimerin auf eine andere Station verlegt. Nach einiger Zeit ging es Gudrun zwar wieder etwas besser, sodass sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde. „Aber seitdem ist meine Frau eben ein Pflegefall“, erklärt Michael.

Trotz der schwierigen Umstände reagiert Gudrun auf die Erzählung von Michael gefasst: „Ich habe mich damit abgefunden. Aber trotzdem lasse ich meinen Kopf nicht hängen.“ Außerdem sagt sie: „Mir geht es gut. Auch ohne den Fuß.“ Eine schockierende Aussage für alle Fans und Angehörige, wenn man weiß, dass Gudrun nur kurze Zeit später verstarb. 


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Und als wäre die Geschichte noch nicht emotional genug, macht Michael seiner Gudrun noch eine kleine Liebeserklärung in der Folge, die am 4. Oktober 2022 ausgestrahlt wird: „Wir haben schon immer gesagt: Uns kann nur der Tod trennen. Sonst nichts.“ Gudrun sieht das ähnlich und betont: „Wir machen alles zusammen.“ Bei dem Gedanken fangen beide an zu lächeln. 

Ob die Schuppenflechte und der fehlende Fuß auch die Gründe für Gudruns Tod waren, ist unklar. Gudrun und Michael sind bei den Zuschauern und Zuschauerinnen bis heute sehr beliebt. Die Geschichte des Ehepaars über die Krankheit von Gudrun und die gemeinsame Bewältigung des Alltags sowie weitere Geschichten aus den Benz-Baracken, gibt es am Dienstagabend (4. Oktober 2022) ab 20.15 Uhr auf RTLZWEI zu sehen. (js)