Jetzt live Olaf Scholz ist neuer Kanzler – seine Reaktion spricht Bände

„Goodbye Deutschland” Tränen-Abschied bei Danni Büchner

Danni Büchner sitzt auf ihren Umzugskartons, den Kopf hat sie auf die Hand gestützt.

Danni Büchner zieht in der Folge vom 2. August 2021 bei „Goodbye Deutschland” um. 

Goodbye Deutschland“-Star Danni Büchner und ihre Kinder ziehen um. Die Auswanderer-Show begleitet die Familie beim Auszug aus dem Haus, in dem sie mit Jens Büchner lebten – da sind Tränen vorprogrammiert.

Cala Millor. Als Auswanderin wurde Danni Büchner (43) im TV bekannt – ihren emotionalen Auszug aus ihrem alten Haus ließ die Fünffach-Mutter für „Goodbye Deutschland“ von einem Kamerateam begleiten.

In einer neuen Folge von „Goodbye Deutschland“ (2. August, 20.Uhr, Vox und TVNOW) wird es für Danni Büchner, die Kandidatin bei „Promi Big Brother“ 2021 sein soll, besonders emotional. Sie und ihre Kinder ziehen um – raus aus dem Haus, das auch das Zuhause von Jens war. Seit dem Tod ihres geliebten Mannes Jens Büchner (†49) lebt die ehemalige „Dschungelcamp”-Kandidatin allein mit ihren Kindern auf Mallorca.

„Goodbye Deutschland“: Worte ihrer Tochter Joelina bringen Danni Büchner zum Weinen

Immer wieder fallen ihnen bei den Umzugsvorbereitungen Gegenstände in die Hände, die sie an den geliebten Ehemann und Vater erinnern. Nicht nur Fotos, zu fast allem im Haus gibt es ein Geschichte mit Jens zu erzählen. Besonders emotional wird es für Danni, als sie aus einer Vitrine ein Kondolenzbuch einpackt – und in den Seiten Blättert.

Dort findet sie auch die Zeilen, die ihre älteste Tochter Joelina, die zuletzt mit einem Bikini-Foto begeisterte, nach dem Tod von Jens an diesen schrieb. 

„Lieber Jens, ich kann es immer noch nicht glauben, dass du von uns gegangen bist. Es fühlt sich alles so komisch und leer an, seitdem du nicht mehr bei uns bist. Du warst ein so guter Ehemann, Papa und wie ein Vater für uns. Man kann es einfach nicht begreifen. Ich hoffe, da wo du bist, geht es Dir besser. Pass immer bitte auf uns auf. Ich danke Dir für alles, auch wenn wir uns oft in den Haaren hatten. Ich habe Dich so unglaublich lieb und werde Dich niemals vergessen. Ohne Dich ist alles doof. Rock the heaven, du Verrückter. Pass gut auf Dich auf. Du bist der Beste. In Liebe, Joelina.“
GOODBYE DEUTSCHLAND! DIE AUSWANDERER (2.8.2021) Die Büchners. V.l.: Jada, Jenna Soraya, Daniela, Diego Armani, Joelina , Volkan.

Danni Büchner und ihre Kinder Jada, Jenna Soraya, Diego Armani, Joelina und Volkan (v.l.) ziehen um

Beim Vorlesen der Worte kommen Mutter Danni Büchner die Tränen. „Unglaublich“, flüstert sie. Und auch Joelina kann ihre Tränen bei den Erinnerungen an Jens nicht zurückhalten. „Wenn ich jetzt so intensiv darüber rede, dann kommt alles wieder hoch. Ich denke manchmal, das Leben ist ganz ungerecht. Es passieren einfach Sachen, die nicht passieren sollen. Aber es passiert einfach“, sagt sie. 

„Goodbye Deutschland“: Danni Büchner zieht nach Jens Büchners Tod um

Auch wenn sie viele Erinnerungen mitnehmen, im neuen Haus wird Jens noch mehr fehlen. Auch Joelinas jüngere Schwester Jada macht sich darüber Gedanken. „Das Haus ist neu. Da sind keine Erinnerungen mehr. Ich komme nicht mehr in einen Raum und kann an Jens denken“, sagt sie. Zumal die Erinnerungen mit der Zeit verblassen. Jada: „Ich habe Angst und Respekt davor, mich irgendwann gar nicht mehr zu erinnern. An seine Stimme erinnere ich mich auch nicht mehr.“

So schwer der Abschied auch fällt, Danni weiß: Es ist auch ein Neuanfang. „Es ist auf eine Art und Weise auch ein Loslassen. Ich muss auch loslassen. Ich kann mich nicht festhalten an Dingen und einerseits möchte ich was Neues aufbauen. Es ist auch ein Zurücklassen. Ich kann nicht erklären, was ich mir erhoffe. Aber ich glaube, für uns alle ist das schön, ein Neuanfang.“ Klar ist: Egal wo Danni und die Kinder leben – Jens ist immer bei ihnen.

Jens Büchner war 2011 das erste Mal bei „Goodbye Deutschland” zu sehen. Auf Mallorca versuchte er sich an verschiedenen Geschäftsmodellen, 2017 nahm er als Kandidat bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” teil und belegte den sechsten Platz. Im November 2018 starb er an den Folgen von Lungenkrebs. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.