Sat.1-„Frühstücksfernsehen“Mitten in der Show: Sender warnt vor „verstörender“ Szene

Karen Heinrichs, hier bei einem Fototermin für das SAT.1-Frühstücksfernsehen am Sonntag, ist ein wahrer Sonnenschein.

Moderatorin Karen Heinrichs vom SAT.1-„Frühstücksfernsehen“ (hier zu sehen auf einem undatierten Pressefoto) sorgte in der Show für verrückte Szenen. 

Verrückte Szenen beim SAT.1-„Frühstücksfernsehen“: Das Moderations-Duo Karen Heinrichs und Matthias Killing führt plötzlich ein wildes Rollenspiel auf. Und der Sender versieht das Bildmaterial mit einer Warnung. 

Karen Heinrichs (48) hat ein Ziel: Die Moderatorin vom SAT.1-„Frühstücksfernsehen“ möchte ihrer Katze Rosi einige Kunststücke beibringen. 

Von diesem ungewöhnlichen Vorhaben berichtete sie ihrem Kollegen Matthias Killing (43) in der Show am Montag (30. Januar 2023): „Ich versuche, unserer Katze ‚Sitz‘ beizubringen.“

Sat.1-„Frühstücksfernsehen“: Moderatoren führen kurioses Rollenspiel auf 

In den sozialen Medien habe Karen Heinrichs nämlich etliche Videos gesehen, in welchen Katzen diesem und weiteren Kommandos, die eigentlich für Hunde gedacht sind, Folge leisten. 

Alles zum Thema Sat.1

Problem nur: „Bei meiner (Katze, Anm. d. Red.) keine Chance. Keine Chance!“ Matthias Killing hörte den Ausführungen seiner Co-Moderatorin gebannt zu – als ihm plötzlich eine verrückte Idee kam.

„Wir versuchen das jetzt mal darzustellen. Ich bin deine Katze“, verkündete Matthias Killing. Und so erhob er sich von der Couch, auf welcher es sich beide gemütlich gemacht hatten, und bewegte sich auf allen Vieren in die Mitte des Studios.

Karen Heinrichs stellte sich vor Matthias Killing und begann mit der Übung: „Rosi, sitz! Sitz!“, befahl sie mit strenger Stimme und erhobenem Zeigefinger. Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Matthias Killing wollte nicht hören. Doch Karen Heinrichs hatte noch eine Idee: „Ich hab natürlich immer noch ein Leckerli dabei.“ Und so holte sie ein Brötchen hervor, das sie dann noch anpries: „Das ist auch Mettwurst drauf.“

Noch einmal probierte es Karen Heinrichs: „Rosi, sitz!“ Und tatsächlich: Diesmal ließ sich Matthias Killing auf sein Hinterteil fallen und wartete mit weit geöffnetem Mund auf seine Belohnung.

Seine Kollegin war begeistert: „Dann lege ich es jetzt hierhin“, verkündete sie und platzierte das Brötchen auf dem Studio-Teppich. Matthias Killing meckerte: „Jetzt liegt es auf dem Boden.“ Und auch Karen Heinrichs bemerkte dann: „Das kann man nicht mehr essen.“

Das Social-Media-Team vom SAT.1-„Frühstücksfernsehen“ teilte einen Ausschnitt der entsprechenden Szene auf dem offiziellen Instagram-Kanal zur Show und warnte: „Diese Szene kann kurzzeitig leicht verstören“. Wenn Sie sich davon nicht abschrecken lassen, können sich das entsprechende Video hier bei Instagram ansehen:

Die Fans waren jedenfalls ziemlich amüsiert von dem Clip, wie ein Blick in die Kommentare beweist: „Das macht er vorbildlich. Alltag im Hause Killing? Man weiß es nicht...“, witzelte zum Beispiel ein Fan.

Eine andere Anhängerin riet hingegen Karen Heinrichs, das mit den Hundekommandos einfach sein zu lassen: „Lass Rosi doch Rosi sein! Ist eh nicht alles real, was da so im Netz läuft.“ (tab)