+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

Dschungelcamp 2024Kandidat mit Geständnis vor Showbeginn – „Sogar Freunde angelogen“

RTL - Dschungelcamp 2024. Twenty4tim  bürgl. bürgerlich Tim Maximilian Kampmann  anläßlich der Abreise der Kandidaten der RTL - Sendung

Twenty4Tim am 8. Januar 2024 bei seiner Abreise zum RTL-Dschungelcamp nach Australien.

Am Lagerfeuer des RTL-Dschungelcamps wurde schon so manches Geständnis abgelegt. Twenty4Tim, der in diesem Jahr an der Show teilnimmt, erledigt dies schon vor dem Start.

von Simon Küpper (sku)

Davon träumt er schon lange! Tim Kampmann – besser bekannt als Twenty4Tim – ist in diesem Jahr als Kandidat beim RTL-Dschungelcamp (ab 19. Januar 2024) dabei. Schon vor fünf Jahren auf YouTube eine Parodie mit dem Titel „Wenn ich im Dschungelcamp wäre“.

Aus seiner Teilnahme machte er lange ein großes Geheimnis, auch noch, nachdem EXPRESS.de diese im vergangenen November enthüllt hatte. Jetzt gesteht er: Sogar seine Freundinnen und Freunde log er deswegen an. Gegenüber EXPRESS.de verrät er auch, was er im Camp auf keinen Fall machen wird. 

Twenty4Tim: Lügen-Geständnis vor Dschungelcamp

EXPRESS.de: Tim, du bist seit Jahren großer Fan der Show, jetzt endlich dabei. Wie hast du dich physisch und mental auf die Herausforderungen im Dschungel vorbereitet?

Alles zum Thema RTL

Twenty4Tim: Gar nicht. Ich habe gehört, man kann sich sogar hypnotisieren lassen oder zum Schamanen gehen... Aber man weiß einerseits, worauf man sich da einlässt und andererseits dann überhaupt gar nicht.

Was hast du als erstes gemacht, als der Vertrag unterschrieben war?

Twenty4Tim: Das ist bei mir noch gar nicht so lange her, wie man denken könnte. Ich durfte es ja keinem erzählen. Also habe ich mich gefreut und geschwiegen. Ich musste sogar teilweise meine Freund*innen anlügen.

Welche Ängste oder Bedenken hast du im Hinblick auf die Dschungelprüfungen?

Twenty4Tim: Ich glaube, ich hätte Angst, dass ich plötzlich panisch werde. Wenns eng wird oder mit den Tieren... Darauf kann man sich ja nicht vorbereiten. Auch wenn man eigentlich weiß, dass nichts passieren kann, weiß man ja nicht wie der Körper und der Kopf dann reagiert.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Wie denkst du, wird sich deine Community während deiner Zeit im Dschungel verhalten?

Twenty4Tim: Ich glaube, dass super, super viele meiner Follower*innen die Sendung suchten werden. Es besteht ja immer die Gefahr, dass die Community einem nicht unbedingt auch ins klassische Fernsehen folgt, aber ich habe so viele positive Rückmeldungen bekommen, selbst hier in Australien persönlich.

Wer betreut deine Kanäle?

Twenty4Tim: Meine Mama und mein Bonus-Papa. Die sind auch schon sehr aufgeregt. Ich habe aber auch das ein oder andere vorproduziert, darauf können sie dann auch zurückgreifen. Aber die beiden sind ja selbst auch Influencer und werden das schon sehr gut machen.

Hast du als Profi eigenen Content vorbereitet, der während deiner Zeit im Camp ausgespielt wird?

Twenty4Tim: Ja klar, auf dem Gebiet bin ich super vorbereitet.

Was erwartest du, über dich selbst im Dschungel zu lernen?

Twenty4Tim: Ich glaube, dass man viel mehr über zwischenmenschliche Beziehungen zu Personen, die man sonst vielleicht gar nicht treffen würde, lernen wird. Und man wird sicher auch noch mehr über sich selbst lernen. Gerade ohne Medien und den sonstigen Luxus, den wir gewohnt sind.

Wie siehst du deine Rolle im Vergleich zu den anderen Teilnehmenden?

Twenty4Tim: Da ich ja ursprünglich aus dem Social-Media-Bereich komme, muss ich mich vielleicht dem klassischen Publikum erst einmal vorstellen. Ich würde gerne diese „neue“ Welt präsentieren und zeigen, dass man nicht alle Influencer über einen Kamm scheren kann und darf.

Gibt es etwas, das du auf keinen Fall im Dschungel tun wirst?

Twenty4Tim: Komplett entblößt duschen. Sonst habe ich später keine Kooperationspartner mehr. Oder vielleicht auch ganz neue (lacht).

Welche Strategien willst du anwenden, um möglichst lange im Camp zu bleiben?

Twenty4Tim: Ich versuche nicht darüber nachzudenken, was die breite Masse über mich denkt, sondern werden ’ne geile Zeit dort haben. Wie in einem Urlaub mit meinen Freunden. Es geht ja auch darum, Spaß zu haben.