Dschungelcamp Jana hat die Schnauze voll! Will sie RTL mit skurrilem Ritual den Krieg erklären?

Jana Pallaske im Dschungelcamp 2023.

Jana Pallaske hat die Schnauze voll vom Dschungelcamp. Am liebsten würde sie die RTL-Show umgehend verlassen. 

Jana Pallaske hängt das Dschungelcamp zum Hals raus. Die Schauspielerin will die RTL-Show am liebsten direkt verlassen. Nur die Zuschauerinnen und Zuschauer spielen irgendwie nicht mit.

Wenn es nach Jana „Urkraft“ Pallaske ginge, hätte ihr Dschungelcamp-Abenteuer bereits vor zwei Tagen beendet gewesen sein können.

Die Schauspielerin hat die Schnauze voll und offenbarte bei der Verkündung des Exit-Promis, dass sie gerne ihre Siebensachen packen würde. Denn offenbar kann sich der „Fack ju Göthe“-Star, der einen Hang zum Spirituellen hat, in Australien irgendwie nicht so richtig entfalten. Die Spitze des Eisbergs: Jetzt will man ihr sogar das Trommeln verbieten! Zu viel für die 43-Jährige. 

Dschungelcamp: Papis Loveday spricht Trommelverbot aus – Jana Pallaske lästert über Model 

Die Gruppe saß gesellig am Lagerfeuer, als Jana plötzlich zu trommeln begann, um Lucas Cordalis, Papis Loveday und Co. irgendwie wachzuhalten. 

Alles zum Thema RTL

Model Papis hatte darauf aber mal so gar keinen Bock. Eine trommelnde Spirituelle, die ihm im Dschungel den letzten Nerv raubt? Nicht mit dem 46-Jährigen. „Ich glaube nicht, dass wir das brauchen, Jana“, so Papis.

Jana starrte ihn verständnislos an. „Wir versuchen wach zu bleiben. Du hast gestern auch die ganze Zeit einen Song gesungen und wir haben dich sein lassen. Kannst es auch netter sagen, wenn ich mal was versuche, um die Stimmung zu heben“, antwortete die 43-Jährige beleidigt und lästerte anschließend hinter Papis Rücken bei Jolina Mennen ab. 

„Meine Stimme für den Dschungelkönig hat er auf jeden Fall verloren – für immer. Die miesmuschlige Diva! That’s a No-Go for me! Jetzt ist es vorbei!“, wütete sie – und lief damit bei Jolina offene Türen ein: „Mich nervt’s beim Essen, dass es seit eineinhalb Wochen immer nur er macht. Mir macht Kochen auch Spaß – ich würde mich auch freuen, mal etwas für die Gruppe zu tun. Claudia macht es auch Spaß. Und wenn man helfen will, macht man es in seinen Augen nur falsch.“  

Dschungelcamp: Jana Pallaske will Revolution gegen RTL anzetteln

Dass Jana am Sonntag (22. Januar 2023) schon wieder nicht aus dem Camp gewählt wurde, stieß ihr am Dienstag übel auf. Die 43-Jährige hatte endgültig die Schnauze voll.

„Für mich ist einfach das Maß voll und das werde ich auch sagen. Das, was hier zum Teil stattfindet, ist nicht mehr menschlich. Bestimmte Rechte, bestimmte Sachen, die passieren, das ist Folter. Man kann es einfach nicht immer alles annehmen. Ständige Änderungen. Was hier passiert, ist einfach unmenschlich, krank, armselig“, polterte sie.

Zuvor hatte RTL die Gruppe zweimal bestraft. Alle Promis mussten sich von ihren Luxusgegenständen trennen. Grund dafür waren wiederholte Regelverstöße. 

Dschungel-Gutmensch Lucas Cordalis gab Jana Pallaske einen Ratschlag. Völlig umsonst, ungefragt und vor allem ungebeten: „Weißt du, was mir hilft? Die Situation ist hart, aber ich sage mir einfach, wie hart mich das hier macht.“ 


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


„Du bist anders. Ich stehe da eher für das weibliche Prinzip. Meine Aufgabe ist es, in dieser Welt für genau das zu stehen, mit aller Verletzlichkeit. Mein Maß ist übervoll“, antwortete Jana, die im Anschluss vorschlug, die stinkenden Handtücher der Gruppe in einer Art feierlichem Ritual zu verbrennen.

War das der Beginn einer Revolution? Wohl kaum. Model Papis Loveday erstickte Janas Freigeist, ohne mit der Wimper zu zucken. „Sterben tun wir hier nicht. Wenn ich nach Hause will, dann muss ich gehen. Dann sag’ den Satz und dann verlierst du alles. Man hat immer eine Wahl.“ Revolution gescheitert! (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.