Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Zur Sicherheit der Teilnehmer Dschungelcamp in Südafrika? RTL trifft Entscheidung

Die Dschungelcamp-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich auf einem undatierten Foto.

Die 15. Staffel Dschungelcamp, hier ein undatiertes Foto der Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, ist für das Jahr 2022 unter besonderen Umständen geplant.

Findet das Dschungelcamp 2022 in Südafrika statt? Wegen der Omikron-Variante des Coronavirus gibt es Zweifel. Jetzt hat RTL eine Entscheidung zur Sicherheit der Teilnehmer getroffen.

Hoffnung für Dschungelcamp-Fans! Nachdem sie wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im Januar 2021 mit einer Ersatz-Show vorlieb nehmen mussten, dürfen sie jetzt mit Besserung rechnen.

Für das neue Jahr 2022 plant RTL ein großes Comeback der Show – und einige Kandidaten stehen bereits in den Startlöchern. Statt in Australien soll in Südafrika gedreht werden – doch auch hier droht Gefahr. Grund ist die neue Virus-Variante „Omikron“ – muss das Dschungelcamp 2022 erneut verschoben werden?

Über diese Frage machte sich der Sender RTL viele Gedanken und traf jetzt eine – vorläufige – Entscheidung. RTL-Unterhaltungs- und Dschungelchef Markus Küttner sagte: „Wir planen weiterhin mit dem Dschungelcamp 2022 in Südafrika.“ Allerdings wird in dieser Staffel einiges anders laufen, als bisher.

Dschungelcamp 2022: RTL trifft Entscheidung zur Sicherheit der Teilnehmer

Als höchste Priorität gilt für RTL die gesundheitliche Sicherheit aller mitwirkenden Personen. „Die ständig verändernden Situationen aufgrund der Pandemie nehmen wir aber natürlich sehr ernst und haben entsprechende Hygiene-Konzepte entwickelt. Vor Ort wird das gesamte Team – sowohl die Kollegen aus Deutschland als auch die südafrikanische Crew – komplett isoliert leben und arbeiten“, so Küttner weiter.

Aber nicht nur vor Ort werden Maßnahmen getroffen, auch vorab wird demnach bereits für ein minimiertes Ansteckungsrisiko gesorgt. Dafür traf RTL eine wichtige Entscheidung: Das gesamte Team sei doppelt geimpft und einige hätten bereits die Booster-Impfung gegen das Coronavirus bekommen, heißt es vom Sender. 

Eine hundertprozentige Garantie für das Stattfinden der Show gibt es jedoch trotzdem nicht – jederzeit können negative Entwicklungen innerhalb der Pandemie-Situation dazu führen, dass das Dschungelcamp 2022 erneut abgesagt werden muss. Ein großer Risikofaktor besteht darin, dass die neue Virus-Variante vermehrt in Südafrika auftritt.

Dennoch bleibt der Sender optimistisch und plant weiterhin mit dem Dreh der langersehnten 15. Staffel des Dschungelcamp. Bereits drei Kandidaten sind offiziell dabei – für Filip Pavlović (27), Lucas Cordalis (54) und Harald Glööckler (56) heißt es schon bald: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.