Dschungelcamp Gigi platzt am Läster-Lagerfeuer der Kragen – „Laber mich doch nicht voll“

Papi lacht herzlich über die Lästereien von Cecilia Asoro.

Die Läster-Schwestern Papis und Cecilia machen ihrem Ärger an Tag 12 im RTL-Dschungelcamp Luft.

Dicke Luft am Lagerfeuer! Während Djamila in der Prüfung „Wall of Shame“ um Sterne kämpfte, gerieten Gigi, Cecilia und Co. an Tag 12 in Läster-Laune.

Hach, was gibt es Befreienderes, als mit der besten Freundin ein klein wenig abzulästern? Zumindest wenn man schon seit 12 Tagen ohne viel Schlaf und Essen aufeinander hockt, dürfte man den Campern die unterhaltsame Sünde verzeihen. Das dachten sich am Dienstagabend (23. Januar 2023) auch Camper Gigi und Reality-Sternchen Cecilia. 

Mit motivierter Unterstützung von Jolina Mennen und Papis Loveday ließen die temperamentvollen RTL-Bekanntheiten an so ziemlich niemanden ein gutes Haar. Reichlich unterhaltend und mit einem gut gemeinten Lächeln auf den Lippen, gingen die beiden ihre Mitbewohner und Mitbewohnerinnen gar systematisch durch. 

Dschungelcamp: RTL-Camper packen aus

Angefangen bei Cosimo, der sich währenddessen übrigens im Ekel-Tank suhlte, um ein wenig Essen ins Camp zu bringen. „Ich finde, am Anfang war bei ihm ganz viel aufgesetzt. Er hat das Herz am rechten Fleck, aber manchmal provoziert er einfach“, begann Cecilia genervt.

Alles zum Thema RTL

Davon konnte Gigi nur ein Lied singen: „Das Ding ist, er sagt jeden Tag die gleichen Sachen.“ Cosimo beschwere sich erst darüber, was die Leute draußen denken könnten und dann sage er, dass es ihm egal sei, was die anderen denken. Der „Temptation Island“-Macho und der Checker vom Neckar hatten übrigens schon vor dem Dschungel Streit: Gigi habe zu ihm „Fisch“ gesagt – seinerseits wohl eine fast liebevolle Geste. „Da hat er sich vor mich gestellt und gesagt: ‚Weißt du eigentlich, wer ich bin? Weißt du, wer hinter mir steht?‘“

Anschließend ging es der ebenfalls abwesenden Claudia an den Kragen: „Die meckert zu viel. Und wenn sie was macht, erzählt sie die nächsten drei Tage davon. Und diese Schleimerei. ‚Oh Gigi, ich wäre traurig, wenn du jetzt gehst‘ – das stimmt doch gar nicht. Laber' mich doch nicht voll“, so der Italiener über die Designerin.

Auch Jolina würde ein freier Tag von der Blondine sicher nicht wehtun: „Dieses andauernde Profilieren, das macht man nicht in einem Team. In einer Fußballmannschaft sagt man auch nicht nach dem Spiel: ‚Ich hab‘ die Tore geschossen.' Irgendjemand hat dem Torschützen auch die Vorlage gegeben. Das ist hier eine Teamleistung.“

Selbst untereinander ließ sich die Läster-Gruppe nicht lumpen, einen Spruch nach dem anderen zu reißen. Nachdem sich Gigi über Papis informiert hatte, habe er sich gefragt, woher RTL diese Prinzessin habe. Auch Jolina war sich sicher: Papis würde sie hassen! Papis, der zuhörte, lachte jedoch herzlich darüber. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.