Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

„Dschungelcamp“ Ex-Teilnehmer Domenico de Cicco lüftet Geheimnis – „Habe mich dafür geschämt“

Domenico de Cicco posiert als Gast bei der neuen Show "Happy Horror Hour. Licht aus, Albtraum an! " im Berlin Dungeon.

Domenico de Cicco spricht erstmals öffentlich über seine Unsicherheiten mit seinem Äußeren. Dieses Foto entstand 2018 im Berlin Dungeon.

Endlich wird das große Geheimnis gelüftet: Sind Domenico de Ciccos Haare echt oder trägt er ein Toupet? Bisher hielt der 29-Jährige sich bedeckt, doch jetzt spricht er erstmals öffentlich über seine Probleme mit seinem Äußeren. 

Seit seiner Teilnahme im RTL-Dschungelcamp steht die Frage im Raum: Sind Domenico de Ciccos Haare echt oder trägt der 28-Jährige ein Toupet? Lange dementierte der Reality-TV-Star dies.

Doch jetzt zeigt sich Domenico de Cicco von einer anderen Seite und gibt offen zu, bei seiner Haarpracht lange nachgeholfen zu haben. „Ja, ich habe ein Haarteil getragen. Ich hatte sehr lichtes Haar und habe mich dafür geschämt. Das war für mich ein sehr belastendes Thema“, gesteht der ehemalige „Die Bachelorette“-Kandidat. Für ihn gehöre zu einem echten Mann auch eine volle Haarpracht.

Um sein Haar möglichst voll aussehen zu lassen, musste der Teilnehmer der ersten „Bachelor in Paradise“-Staffel vieles ausprobieren. So trug er beispielsweise ein künstliches Haarteil sowie Streuhaar, welches die kahlen Stellen auf seinem Kopf verdecken sollte.

Domenico de Cicco greift zu drastischem Schritt

Schließlich entschied sich Domenico de Cicco zu einem drastischen Schritt. Der „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“-Kandidat ließ sich rund 12.000 Haare einpflanzen. In einer neunstündigen OP wurde dem 29-Jährigen von einem sechsköpfigen OP-Team jedes Haar einzeln eingesetzt.

Doch warum wendet sich der Ex-Freund von Evelyn Burdecki erst jetzt an die Öffentlichkeit? „Ich möchte anderen Männern zeigen, dass es keine Schande ist, wenn man unter lichtem Haar leidet. Jeder kann diesen Schritt gehen, obwohl ich selbst jahrelang Angst davor hatte, bin ich ihn nun gegangen“, so Cicco.

Sein Leben lang habe er sich für seine Haare geschämt und sich gefragt, was wohl andere über ihn denken würden.

Doch jetzt beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt, Dominic erzählt: „Diese Komplexe wollte ich ein für alle Mal loswerden und das Jahr 2022 mit neuem Selbstbewusstsein beginnen. Das war ein Schritt, der meinem Leben mehr Lebensqualität verleihen wird.“ (sf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.