Jeder Krimi-Fan kannte ihn Trauer um Kölner Schauspieler Arved Birnbaum

Kult-Kind abgestürzt „Der kleine Lord“ ist frisch geschieden und verkauft sein Haus

MDS-EXP-2011-12-22-71-28364076

Ricky Schroder neben Sir Alec Guinness in „Der kleine Lord“ 1980

New York City – Seit 38 Jahren rührt er zu Weihnachten das Publikum weltweit zu Tränen.

Im echten Leben ist Rick Schroder (48) alias „Der kleine Lord“ eher zum Heulen zumute. Denn er ist frisch geschieden und muss sein Haus verkaufen.

Hier mehr zum Weihnachtsprogramm im Fernsehen nachlesen

imago80141747h

So sieht Rick Schroder heute, mit 48 Jahren, aus.

Aber von vorn. Alle Jahre wieder, seit 1980, begeistert Schroder im Klassiker „Der kleine Lord“  weltweit ein großes Publikum.  Der Film wird im deutschen TV auch dieses Jahr gleich mehrfach gezeigt.

Ricky Schroder wurde über Nacht zum Star

Kein Wunder: Ein kleiner blonder Junge im Samt-Jäckchen mit  Spitzenkragen, der im Handumdrehen das Herz seines verbitterten Großvaters (gespielt von Sir Alec Guinness, †86) gewinnt. Der damals zehnjährige Ricky wurde mit dieser Rolle als  „Little Lord Fauntleroy“ (so der Originaltitel) über Nacht zum Kinderstar.

Hier nachlesen: Was mit anderen Kinderstars passierte

Aber:  Was ist eigentlich aus dem „Kleinen Lord“ geworden? Der 48-jährige Ricky Schroder lebt inzwischen in New York, blieb nach dem Welterfolg weiter im Geschäft.  

imago70309985h

Da war noch alles gut: Ricky mit Frau Andrea und den vier Töchtern vor drei Jahren

„Eigentlich wollte ich nicht jeden Tag drehen, sondern lieber mit meinen Freunden abhängen“, erinnert er sich in unserem Interview. Aber für die Serie „Silver Spoon“ sagte er doch zu.

MDS-MZ-2016-12-22-71-109836520

Das Original-Filmplakat des Kultstreifens 1970.

Es folgte ein typischer Hollywood-Werdegang: Teenie-Schwarm – und dann der Absturz. „Ich fiel in ein tiefes Loch, weil mich keiner mehr wollte“, sagt Ricky offen.

Drogen und Selbstmordversuch - Ricky Schroder stürzte ab

Der große Lord suchte Trost im Whiskey, nahm Drogen und unternahm schließlich sogar einen Selbstmordversuch. „Eine ganz schlimme Zeit“, erinnert er sich heute.

Eine Entziehungskur und seine spätere Frau Andrea Bernard retteten ihn.  „Ihr war es völlig egal, ob ich berühmt war oder nicht. Sie liebte mich einfach“, erzählt der Star heute. „Andrea hat mir das Leben gerettet. Wir bekamen vier Kinder und verlegten unseren Hauptwohnsitz nach Colorado auf eine große Farm.“ Family First hieß es viele Jahre.

Ricky Schroder und seine Andrea ließen sich scheiden

Jetzt ist das auch das vorbei. Andrea ließ sich im Frühjahr nach 24 Jahren  Ehe  scheiden. Die Kinder sind alle erwachsen (18 – 26 Jahre alt), gehen ihre eigenen Wege.

Was hat Ricky Schroder nach dem großen Filmerfolg gemacht?

Was hat Ricky Schroder nach dem großen Filmerfolg gemacht?

Ihm blieb nur die Stadtvilla am Strand von Malibu. „Die musste ich auch verkaufen“, erklärt er.  Jetzt lebt er in einer kleinen Wohnung.

Comeback mit Dolly-Parton-Film

Auch aus Geldgründen zieht’s Schroder wieder ins Film-Geschäft.   So feierte er im TV-Film „Dolly Parton’s Christmas of Many Colors“ ein Comeback als Vater der Country-Legende. Ein Weihnachts-Film. Das Thema lässt den „Lord“ nicht los.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.