Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

„Jetzt geht es aber richtig ab“ Zu viel Sex auf dem „Traumschiff“? Fans empört

Auf dem Foto sind Hanna Liebhold (Barbara Wussow), Oskar Schifferle (Harald Schmidt), Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen), Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth) und Dr. Sander (Nick Wilder) auf dem Traumschiff zu sehen.

Die „Traumschiff“-Crew mit Hanna Liebhold (Barbara Wussow), Oskar Schifferle (Harald Schmidt), Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen), Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth) und Dr. Sander (Nick Wilder).

Mit dem „Traumschiff“ sind viele aufgewachsen. Die ZDF-Sendung ist vor allem für die schnulzigen Liebesgeschichten und mitnehmenden Familiendramen bekannt. Jetzt gibt es allerdings ein ganz anderes Drama: In der neuen Traumschiff-Folge haben die Passagiere den Fans zufolge zu viel Sex. 

Viele Fans sind baff und regen sich online über die Vorkommnisse auf. Die sonst so braven Szenen der friedlichen „Traumschiff“-Sendung sind nämlich in der neusten Folge alles andere als anständig. Was ist passiert? 

Während Kapitän Max Parger, gespielt von Florian Silbereisen, sich im Wald den Arm auskugelt und von der neuen Schiffsärztin versorgt werden muss, geht es auf dem Schiff heißer her als sonst. Das sorgt für ordentlich Wirbel. 

Passagiere haben Sex auf dem „Traumschiff“

Die Zuschauerinnen und Zuschauer der beliebten ZDF-Sendung „Das Traumschiff“ sind Dramen rund um Familie, Liebe und Ehe gewohnt, während mit dem großen Dampfer die schönsten Urlaubsziele der Welt angesteuert werden. Jetzt geht es in der neuen Folge aber anders heiß her: Während auf dem Schiff Tabu-Themen wie Religion und intime Szenen stets vermieden wurden, finden auf der Reise nach Schweden gleich übermäßig viel Sex und heiße Anspielungen statt. Die Fans sind verwirrt.

Alles zum Thema Internet

Viel Sex auf dem ZDF-„Traumschiff“ sorgt für Wirbel

Bereits nach einer Dreiviertelstunde ist die erste intime Szene auf der Leinwand zu beobachten. Die beiden Passagiere Zara Svensson und Anton Straubinger haben eigentlich grundsätzlich verschiedene Ansichten, denn während sie Holzwirtin ist, ist er Umweltaktivist. Aber genau da scheint ein gewisser Reiz zu liegen: „Du schützt Bäume und ich fälle sie“, lautet da beispielsweise ein Zitat. Sind das etwa Romeo und Julia des 21. Jahrhunderts? Kurze Zeit später sieht man, wie die zwei sich in Laken gewickelt genussvoll im Bett räkeln.

Schon allein diese Szene übertrifft gefühlt fast die Bravheits-Skala der ganzen „Traumschiff“-Geschichte. Doch es kommt noch besser. Die Schwester des Staff-Käpitäns Martin Grimm geht ihrem Mann Oliver auf dem Urlaubsdampfer nämlich gleich mehrmals fremd.

Er organisiert ihr einen Touristenführer, den sie aber fälschlicherweise für einen Callboy hält. Die beiden küssen sich und es ist unübersehbar, dass zwischen ihnen eine gewisse Spannung herrscht. Später jedoch versucht Andreas Mann Oliver die Ehe zu retten und serviert seiner Frau sogar Dosenravioli – vor lauter Erleichterung wirft seine Frau ihn aufs Bett. 

„Traumschiff“-Fans sind unzufrieden mit der neuen Folge

Die Traumschiff-Fans zeigen sich im Internet ungewohnt verwirrt und unzufrieden. Vor allem auf Twitter hagelt es Kritik. „Bisschen zu viel unangenehmer Sex für mich heute“, kommentiert ein Nutzer. „Wieso haben die auf einmal Sex?!“ schreibt ein anderer. Anderen Fans ist der überdurchschnittliche Wert an intimen Szenen auch aufgefallen. „Zwei Mal Sex im ‚Traumschiff‘? Ui ui ui. Jetzt geht es aber richtig ab.“

Kritisiert wird zudem das Drehbuch. Das sei absolut unrealistisch. Ein Umweltaktivist reist auf einem Kreuzfahrtschiff nach Schweden, Dosenravioli rettet eine Ehe und ein Comedian (Bülent Ceylan) singt mit einer Aubergine als Mikrofon in der Küche ein Lied: „Das muss man sich als Drehbuchautor auch erstmal trauen“, schreibt ein Fan.

Eine Nutzerin jedoch wendet sich mit einem Augenzwinkern und einem gut gemeinten Rat nochmal an alle Twitter-Leser: „Kurze Info an die Männer: Die meisten Frauen kriegt man nicht mit Dosenravioli um.“ (sai)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.