Liebes-Comeback?Die Wahrheit hinter Cora und Ralf Schumachers Selfie: „Hat mir natürlich gefehlt“

Cora und Ralf Schumacher posieren auf einem gemeinsamen Selfie.

Cora und Ralf Schumacher posieren auf einem gemeinsamen Selfie, das sie am Dienstag (31. Januar 2023) auf ihrem Instagram-Kanal postete.

Cora und Ralf Schumacher sind seit acht Jahren geschieden. Jetzt sorgte ein gemeinsames Selfie für Spekulationen um ein mögliches Liebes-Comeback.

von Tobias Schrader (tsc)Simon Küpper (sku)

Michael Schumacher (54) und seine Corinna (53) waren jahrelang das deutsche Vorzeigepärchen in der Formel 1 – aber auch Michaels Bruder Ralf (47) und seine Cora (46) waren in aller Munde.

14 Jahre lang waren Ralf und Cora Schumacher verheiratet, die letzten sechs Jahre – seit 2009 – lebten sie allerdings schon getrennt, 2015 war endgültig Schluss. Zusammen haben sie den gemeinsamen Sohn David (21), der selber Rennfahrer geworden ist (fährt aktuell DTM). Aber gibt es jetzt das große Liebes-Comeback?

Cora und Ralf Schumacher heizen Gerüchte um Liebes-Comeback an

Die Vermutung dazu lieferten die beiden mit einem Post auf Coras Instagram-Kanal. Die 46-Jährige postete am Dienstag (31. Januar 2023) ein Selfie von sich und Ralf, beide lächeln in die Kamera.

Alles zum Thema Cora Schumacher

1
/
4

Dazu schrieb Cora: „Froh, dass du zurück bist“, dahinter setzte sie einen mit dem Finger zeigenden Emoji und einen Smiley mit Herzen rund um das Gesicht. Sehen Sie hier den Instagram-Post von Cora Schumacher:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dazu setzte sie einige Hashtags, unter anderem #backhome (zurück zu Hause) und #mond. Dazu postete sie in ihrer Story den Song „Ich hab dir den Mond gekauft“ von Christian Steiffen (51) und ein Bild vom Mond im Nachthimmel zudem sie virtuell eine Rakete fliegen lässt und schrieb dazu: „To the moon and back“ (Zum Mond und zurück).

Fans spekulieren über Liebes-Comeback

In den Kommentaren, die Cora nach einiger Zeit eingeschränkt hatte, fanden sich schon etliche Glückwünsche zum möglichen Liebes-Comeback.

„Ihr Süßen“, „Hammer Couple“, „Das Leben kann so einfach sein ... ihr seid das perfekte Paar ... also auf in die Zukunft“, oder „Ihr passt zueinander“, heißt es unter anderem in den Kommentaren. Andere wiederum hörten erst einmal vorsichtig nach: „Seid ihr wieder ein Paar?“

Auch EXPRESS.de fragte nach, Ralf Schumacher – fuhr zwischen 1997 und 2007 in 180 Rennen der Formel 1 (sechs Siege) – wollte sich allerdings nicht äußern.

Cora sagte auf Nachfrage, was hinter dem Post steckt: „Ralf war jetzt drei Monate lang in Südafrika. Und da hat er mir natürlich gefehlt. Ich wäre gerne dabei gewesen, hatte aber eine kaputte Heizung, eine kranke Hündin und viel Ärger hier in Deutschland. Daher war ich hier gebunden.“

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Cora Schumacher: „Song ist für Ralf und mich so etwas wie ein ‚Running gag‘“

Zudem erklärte sie, was es mit ihrer Story auf sich hat: „‚To the moon and back‘ war für mich die gefühlt unüberbrückbare Distanz von hier nach Afrika und zu meiner Familie und Rückhalt, der mir sehr gefehlt hat. Ich bin ein Riesenfan von Christian Steiffen geworden. Und der Song ist für Ralf und mich so etwas wie ein ‚Running gag‘ geworden, besser kann man es gar nicht auf den Punkt bringen.“

Nach einem Liebes-Comeback hört sich das also nicht an. Trotz ihrer Scheidung haben Cora und Ralf aber ein gutes Verhältnis, unterstützen auch Sohn David regelmäßig bei seinen Rennen. Auf Instagram lassen sie ihre Followerinnen und Follower regelmäßig an den gemeinsamen Familienaktionen teilhaben.