WM-Blamage perfekt Vorrunden-Aus für DFB-Auswahl: Spanien stürzt Deutschland ins Verderben

Ex-„Bachelor“ Christian Tews überrascht mit neuer Frisur – Fans irritiert „eigenartiger Anblick“

Bei diesem Foto müssen viele Fans mehrmals hinschauen, um zu erkennen, dass es sich hier um Christian Tews handelt. Der Ex-„Bachelor“ hat sich optisch total verändert.

Ist er das wirklich? Die Follower von Christian Tews (42) können ihren Augen kaum trauen: Der ehemalige RTL-Rosenkavalier zeigt sich auf einem Schnappschuss mit einer neuen Frisur und ist kaum wiederzuerkennen.

Als erster „Bachelor mit Glatze“ wurde Christian Tews einem großen Publikum im Jahr 2014 bekannt. Damals buhlten unter anderem Angelina Heger (30) und Jessica Paszka (32) um das Herz des Bankkaufmanns. 

Ex-„Bachelor“ Christian Tews trägt neue Frisur

Seinen knapp 50.000 Followern (Stand: 2. September) auf Instagram zeigt sich der 42-Jährige nun in einem komplett neuen, haarigen Look: Statt seiner allseits bekannten Glatze trägt der Ex-Rosenverteiler auf einem Foto eine wuschige, dunkle Kurzhaarfrisur. 

Alles zum Thema RTL

Die neue Haarpracht des ehemaligen „Bachelors“ entpuppt sich allerdings als eine Perücke, die seine beiden Töchter im Keller gefunden hätten. Ein Jahr nach seiner Liebessuche im TV wurde der gebürtige Hannoveraner Vater zweier Töchter. 

Seine Fans haben eine klare Meinung zu seiner neuen Mähne: Der ehemalige Rosenverteiler ist ihnen „oben ohne“ lieber. „Ungewohnt, aber nicht schlecht! Glatze ist trotzdem besser“, meint ein User. 

Daran schließt sich dieser Follower des 42-Jährigen an: „Völlig anderer Typ bist du damit, aber oben ohne gefällt mir auch besser“, lautet der Kommentar des Fans. 

Auch Christian Tews selbst scheint von seiner neuen Haarpracht nicht völlig überzeugt zu sein: „Ich mit Haaren. Schon ein eigenartiger Anblick“, schreibt er unter den Beitrag. Sieht so aus, als würde die Perücke bald wieder im Keller landen. (jhd) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.