Wegen Ex-Mann RalfCora Schumacher weint bittere Tränen im Netz

Cora Schumacher im Dschungelcamp 2024.

Cora Schumacher postete auf Instagram zwei Videos, die sie weinend im Auto zeigen. Auch im Dschungelcamp 2024 zeigte die ehemalige Rennfahrerin ganz offen ihre Tränen.

Cora Schumacher sitzt weinend im Auto und schreibt dazu Zeilen, die ihre Fans verwirren dürften. Kurz darauf verriet sie den Grund für ihren Gefühlsausbruch.

von Klara Indernach (KI)

Cora Schumacher (47) zeigt ganz offen ihre Tränen. In ihrer Instagram-Story veröffentlichte die ehemalige Rennfahrerin zwei Videos, in denen sie weinend im Auto sitzt.

Sie schreibt: „Kennt ihr das Gefühl, wenn der Boden unter euren Füßen plötzlich nachgibt und ihr in die Dunkelheit stürzt, verraten von den Menschen, die euch am nächsten stehen sollten?“

Cora Schumacher: „Der Schmerz der Enttäuschung ist eine mächtige Kraft“

Und fügt hinzu: „Diese lähmende Erkenntnis, dass niemand an euch glaubt und euch fallen lässt wie ein Blatt im Sturm? Der Schmerz der Enttäuschung ist eine mächtige Kraft, die uns niederdrückt, aber auch lehrt, unsere eigene Stärke zu finden.“

Alles zum Thema Cora Schumacher

In einem weiteren Video sitzt Cora Schumacher noch immer weinend im Auto und wischt sich die Tränen vom Gesicht. Tapfer sagt sie: „Auch Supergirls dürfen mal schwach sein...“ Im Hintergrund läuft ein Remix des Liedes „Supergirl“.

Ralf Schumacher löste die Tränen bei Cora aus

Gegenüber der „Bild“ verriet Cora Schumacher nun, warum ihr die Tränen in die Augen schossen. Der Grund: Ihr Ex-Mann Ralf (48).

„Auch 9 Jahre nach der Scheidung schickt er mir immer wieder Anwaltspost, will mir öffentlich den Mund verbieten lassen“, erzählt die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin. Und weiter: „Es reicht jetzt! Ich mache das nicht mehr mit, ich bin total enttäuscht von meinem Ex!“ 

„Als ich im Dschungel war, hat er über mich geredet in der Öffentlichkeit. Aber wenn ich mal was sage, kommt sofort Anwaltspost“, so die 47-Jährige.

Dschungelcamp

Cora Schumacher: Früher sah sie ganz anders aus

1/12

Wenige Stunden vor ihren Tränen schien die Welt noch in Ordnung zu sein. Cora Schumacher filmte sich am Morgen mit einem Lächeln im Gesicht, als sie von einem merkwürdigen Geräusch geweckt wurde. In ihrem Keller hatte sie den alten Darth-Vader-Wecker ihres Sohnes gefunden, der als Alarm das Atmen des „Star Wars“-Bösewichts und die Geräusche von Lichtschwertern nachahmt. 

Nur wenige Stunden später postete das Only-Fans-Model die Aufnahmen aus dem Auto. Erst kürzlich verriet Cora Schumacher, auf welche Schönheitsbehandlung sie vorerst verzichten will.

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Luisa Stickeler) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.