„Bauer sucht Frau“ Narumol in Sorge um Josef – „Es war grausam“

Narumol sorgt sich um ihren Mann Josef. Hier sehen wir den TV-Star in der RTL2-Show „Kampf der Realitystars“. Das Bild wurde am 29. Juli 2021 aufgenommen.

Narumol sorgt sich um ihren Mann Josef. Hier sehen wir den TV-Star in der RTL2-Show „Kampf der Realitystars“.

Eigentlich ist „Bauer sucht Frau“-Star Narumol eine echte Frohnatur. Doch als sich Töchterchen Jorafina und Ehemann Josef mit Corona ansteckten, drehte sich ihr Leben um 180 Grad.

Bei „Bauer sucht Frau“ wurde Narumol zur absoluten Kultkandidatin. In der fünften Staffel der RTL-Kultsendung lernte die gebürtige Thailänderin ihren bayrischen Bauern Josef kennen. Die beiden verliebten sich, 2010 heiratete das Paar. Zusammen haben Narumol und Josef eine Tochter. Jorafina.

Und um genau die und Ehemann Josef musste sich Narumol zuletzt sehr große Sorgen machen, wie sie nun gegenüber „Das neue Blatt“ berichtet. „Josef und Jorafina haben sich mit Corona infiziert“, berichtet Narumol. Und weiter: „Wir vermuten, dass unsere Tochter es aus der Schule mitgebracht hat. Ihr ging es zwei Tage ziemlich schlecht, und sie hatte ihren Geruchssinn verloren.“

„Bauer sucht Frau“: Josef und Jorafina erkrankten schwer am Coronavirus

Besonders hart traf es jedoch Josef. „Josef hat es richtig erwischt: hohes Fieber, schreckliche Atemnot. Er musste sogar ein Beatmungsgerät benutzen, weil er dachte, er erstickt“, so Narumol. Und weiter: „Er hat sich schwer krank in den Stall geschleppt und brach dann abends vor Erschöpfung zusammen.“

Alles zum Thema Inka Bause
  • „Bauer sucht Frau“ wurde 2005 das erste Mal ausgestrahlt
  • Seit 2019 gibt es auch eine Version mit internationalen Bauern
  • Die Moderation hat Inka Bause inne
  • Bekannte Stars aus „Bauer sucht Frau“ sind Antonia Hemmer, Narumol, Iris Abel oder Anna Heiser

Mittlerweile gehe es den beiden aber wieder deutlich besser, so die Thailänderin. Es sei jedoch ein Wunder, dass sich Josef wieder so gut erholt habe und nicht an Spätschäden leide. Zudem seien beide geimpft, erklärt Narumol.

Sie selbst habe sich zum Glück nicht angesteckt, berichtet Narumol. Geholfen hätten ihr Isolation und thailändische Kräuter. „Die haben mich geschützt, daran glaube ich“, so Narumol.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.