„Bachelorette“ Kölner will bei Gerda landen, doch Kennenlernen wird zum Desaster

Köln – Ab Mittwoch (20.15 Uhr, RTL) verteilt „Bachelorette“ Gerda Lewis (26) wieder Rosen an potenzielle Traummänner.

Einer davon wollte Sebastian Mansla (30) aus Köln sein. EXPRESS hat den smarten Fitnesscoach getroffen und mit ihm über seine Show-Teilnahme, seine Zukunftspläne und seine Traumfrau gesprochen. Doch für den Kandidaten sollte schon das erste Kennenlernen zum Desaster werden.

Sebastian_Mansla_Pia_Schulte

EXPRESS-Reporterin Pia Schulte hat sich mit Sebastian Mansla getroffen.

Seit drei Jahren ist Sebastian Single – Zeit, etwas zu ändern, findet der 30-Jährige: „Deswegen wollte ich es jetzt mal im Fernsehen probieren (lacht). Es ist eine coole Erfahrung und deswegen dachte ich: »Warum nicht!?«“

Ein Kumpel habe ihn auf die Idee gebracht, sich zu bewerben. „Es war ganz spontan“, so der Kölner im Interview. „Wie man sehen kann: Es hat geklappt.“

Sebastian Mansla ist der beliebteste „Bachelorette“-Kandidat

Und das anscheinend auch sehr erfolgreich – zumindest bei den Zuschauern. Mit 262.000 Instagram-Followern liegt der Fitnesscoach und Influencer auf Platz 1.

Sebastian_Mansla

Sebastian Mansla aus Köln war 2019 (kurz) Kandidat bei „Bachelorette“ Gerda Lewis.

Dass er durch die Teilnahme an der RTL-Kuppelshow noch mehr Aufmerksamkeit bekommt, gefällt dem 30-Jährigen: „Es ist ein schöner Nebeneffekt. Man weiß nie, wie viel dir das am Ende dann bringt. Der eine kommt besser an, der andere schlechter. Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn man dadurch noch mehr PR bekommt und mehr Aufmerksamkeit.“

Sein größter Fan ist allerdings seine Mama. Sebastian: „Meine Mama findet das echt cool. Sie schickt mir immer Artikel über mich. Meine Mom ist super süß.“

Ex-„Bachelorette“-Sieger bekommt 2. Chance – jetzt erklärt er den Grund (hier lesen Sie mehr).

So sieht die Traumfrau von „Bachelorette“-Kandidat Sebastian aus

In den sozialen Netzwerken gibt sich Sebastian cool und zeigt nur selten sein Lächeln. Alles nur Fassade?

„Das würde ich nicht sagen. Wenn ich etwas will, dann nehme ich das auch ernst. Ich habe aber auch definitiv eine humorvolle Seite. Gerade unter Freunden, oder wenn ich Leute besser kenne, dann bin ich auch oft der, der nur Quatsch macht“, meint der Kölner und lacht.

Gerda_Lewis

Für welchen Kandidaten wird sich Gerda Lewis am Ende entscheiden?

Und wie sieht es mit seiner Traumfrau aus?

„Optisch bin ich da gar nicht festgelegt. Ob blond oder brünett, ist mir eigentlich egal. Natürlich sollte sie das gewisse Etwas haben. Natürlich sollte sie einen schönen Körper haben – das heißt nicht, dass sie super schlank oder trainiert sein muss. Ich bin da relativ offen, was das anbelangt. Es gibt so viele Arten an attraktiven Frauen“, so der Kandidat. „Wichtig ist mir, dass man sich gegenseitig vertraut, offen miteinander umgeht, sich nicht verstellen muss und zusammen Spaß hat und dass man dem Partner Freiraum gibt.“

Ein Romantiker sei er aber eher nicht. Und wie sieht es mit Sex aus?

„Sex ist mir wichtig. Es ist nicht Priorität Nummer Eins, aber ich bin schon der Meinung, wenn das nicht stimmt, dann kann das auch langfristig nicht mit der Beziehung klappen.“

„Bachelorette“ (RTL): Das passiert mit Kölner Kandidat Sebastian Mansla schon in Folge eins

Für den Kölner Kandidaten wurde allerdings schon der erste Abend zum Desaster. Bereits beim ersten Kennenlernen kam es zum Burnout – und das aufgrund eines wirklich unfassbaren Zufalls.

Bachelorette Gerda und Kandidat Sebastian kommen beide aus Köln. Eine Million Einwohner leben in der Metropole am Rhein. Als die Beiden nun in der Sendung aufeinandertrafen, kam sofort heraus, zwischen ihnen besteht mehr als nur die Gemeinsamkeit des gleichen Wohnorts.

Als es zum ersten Aufeinandertreffen kommt, platzt es aus Sebastian heraus: „Krass, du bist es!“ Und auch Gerda ist sichtlich überrascht: „Hätte nicht gedacht, dich hier zu sehen.“

gerda und sebastian

Das erste Kennenlernen zwischen Bachelorette Gerda Lewis und Sebastian Mansla wird zum Desaster.

Bachelorette und Sebastian kannten sich bereits vor der Sendung! Allerdings hat Sebastian dadurch alles andere als einen Vorteil gegenüber seinen Mitstreitern. Es ist genau andersherum. Denn die Bekanntschaft ist nicht gerade schmeichelhaft für Sebastian – und für seine Teilnahme in der Sendung schicksalsentscheidend.

Schon in der ersten Rosenvergabe ist dann klar, Sebastian wird leer ausgehen. Der Grund: Der Kölner hatte mal was mit der besten Freundin der Bachelorette.

Sebastian erinnert sich an den Moment so:

Die Beziehung liegt tatsächlich nicht lange zurück. Der Kölner war mit der Influencerin Doreen Petrova zusammen. Die Beziehung hielt allerdings nur wenige Wochen, dann war schon wieder alles vorbei.

Was genau vorgefallen ist? Wir wissen es nicht. Die Bachelorette gab dem 30-Jährigen allerdings sofort den Laufpass. Vielleicht auch einfach wegen des Freundinnen-Kodexes: Der Ex der besten Freundin ist Tabu.

Wer ist raus, wer ist noch dabei – hier alles zu den „Bachelorette”-Kandidaten lesen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.