Das große „Bachelorette”-Wiedersehen Der wahre Grund für Tims Entscheidung

Tim und Gerda neu

Köln  – Er sorgte für den größten Kracher der Show. Die vorletzte Rose der „Bachelorette” Gerda (26) lehnte Tim Stammberger (25) ab.

Jetzt trafen sich die beiden zum ersten Mal wieder – beim großen Wiedersehen mit Frauke Ludowig (55). Eine Frage interessierte sicher nicht nur Gerda: Bereut Tim mittlerweile seine Entscheidung, frühzeitig die Show verlassen zu haben?

„Bachelorette”-Treffen mit Kandidaten

Nach dem Finale kam es zum „Bachelorette”-Nachdreh: Das erste Aufeinandertreffen von Gerda und den ehemaligen Kandidaten. Beim Wiedersehen wirkte Gerda zunächst locker und entspannt. Sie strahlte über das ganze Gesicht. 

Auch auf die Fragen der RTL-Moderatorin antwortete sie knapp und souverän.  

Doch als Tim den Raum betrat, veränderte sich ihre Mimik schlagartig: Eine große Wut schien sich in ihr zu breitzumachen.

Neuer Inhalt

Hier war noch alles in Ordnung: Gerda bei ihrem Date mit Favorit Tim Stammberger

Während die Zusammenschnitte von Tim und Gerda gezeigt wurden, fiel es der 26-Jährigen ziemlich schwer, hinzuschauen.

Auch Polizist Tim war sichtlich angespannt. Er gestand: „Es war mein Märchen, aber es hat leider nicht das Ende gefunden, was ich mir erhofft habe.”

Auf die Frage, wann er diesen kritischen Punkt erreicht hatte, erzählte Tim, dass sich beim ersten Kuss während der Dreamdates für ihn etwas anders angefühlt hat.

„Bachelorette”-Kandidat Tim Stammberger freut sich für Gerda und Keno 

Er habe den Eindruck gehabt, dass Gerda nach dem Date mit Keno nicht mehr offen für ihn gewesen sei. Zwar hatte sich der Polizeibeamte in Gerda verliebt, aber dieses Gefühl wurde ihm schnell genommen.

Als er später im Fernsehen Gerdas Date mit Keno mitverfolgte, habe er sich für die beiden gefreut, so der 25-Jährige.

„Anstatt, dass sich Enttäuschung breitgemacht hat, habe ich mich gefreut, weil ich gesehen habe, wie gut ihr euch tut.”

„Bachelorette” Gerda: „Ich habe jeden Schritt als Erstes gemacht”

Gerda gab sich mit seinen Aussagen wenig zufrieden: „Ich habe jeden Schritt bei dir als Erstes gemacht. Du warst immer super angespannt und hast über die anderen nachgedacht, anstatt dich mir emotional hinzugeben."

Am Ende gab die Influencerin aufgebracht zu: „Vielleicht hättest du die letzte Rose bekommen, da bin ich ganz ehrlich.”

Daraufhin antwortete der Favoriten-Kandidat: „Ich habe Fehler gemacht, zu viel nachgedacht. Viele Dinge hätte ich anders machen sollen.”

Dennoch bereue der 25-Jährige nicht, dass er die letzte Rose der „Bachelorette“ (Hier lesen: Bachelorette Gerda Lewis und Keno Rüst sind getrennt) abgelehnt habe. 

„Ich habe die Entscheidung nicht getroffen, weil ich mit der Situation nicht klar kam, sondern weil ich das Gefühl hatte, dass du dich schon für einen anderen entschieden hast.”

Lesen Sie hier, warum Tim „Bachelorette” Gerda enttäuscht hat.

Ein Happy End wird es zwischen Gerda und Tim wohl nicht mehr geben. Verliebt hat sich Gerda schlussendlich in Keno. (gka)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.