„Tagesthemen“ betroffenARD und ZDF ändern Programm zur Primetime – aktueller Anlass

Das ARD-Logo hängt an der Fassade des ARD-Hauptstadtstudios im Regierungsviertel.

In der ARD gibt es am Freitagabend eine Programmänderung.

In der ARD gibt es am Freitagabend eine Programmänderung. Grund dafür ist ein aktuelles Ereignis.

von Klara Indernach (KI)

Wer sich am Freitagabend (24. November 2023) auf den Spielfilm im Ersten gefreut hat, muss sich ein wenig länger gedulden. Das TV-Programm verschiebt sich um 15 Minuten.

Der Grund: Seit Freitagmorgen herrscht eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas. Eine Gruppe von 24 aus Israel verschleppten Menschen konnte den Gazastreifen verlassen, wie ein Sprecher des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Genf mitteilte.

ARD-Programmänderung: „Brennpunkt“ zum Krieg in Nahost

Anlässlich dieser Entwicklungen sendet die ARD am Freitagabend um 20.15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“, produziert vom Bayerischen Rundfunk (BR).

Alles zum Thema ARD

1
/
4

Die nachfolgende Komödie „Zimmer mit Stall: Kuhhandel“ beginnt damit erst um 20.30 Uhr. Die „Tagesthemen“ verschieben sich ebenfalls um 15 Minuten. Statt um 21.45 Uhr beginnt die Sendung erst um 22 Uhr. 

Der ARD-„Brennpunkt“ befasst sich mit den Auswirkungen der Waffenruhe auf den weiteren Verlauf des Krieges in Nahost. Moderiert wird die Sendung von Christian Nitsche, dem Chefredakteur des BR.

Programmänderung auch im ZDF

Neben der ARD zeigt auch das ZDF eine Sondersendung. Bereits um 19.20 Uhr läuft hier ein „ZDF spezial“ zum Thema „Feuerpause in Nahost“, moderiert von Antje Pieper.

Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um bis zu 15 Minuten. Davon betroffen ist auch das „heute journal“ um 22 Uhr, das nun um 22.10 beginnt. 

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Luisa Stickeler) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.