Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

„Let's Dance“-Kandidatin Amira Pocher platzt nach Ohrfeige gegen Ehemann der Kragen

Oliver Pocher polarisiert und eckt an. Doch wie sich die Abneigung eines Mannes gegen den Comedian nun äußerte, geht entschieden zu weit. Der Komiker wurde Opfer einer brutalen Attacke am Rande des Boxkampfes von Felix Sturm. Jetzt hat Amira Pocher Stellung zu dem Vorfall bezogen.

Abseits des Box-Comebacks von Felix Sturm (43) am Samstagabend (26. März 2022) in der Dortmunder Westfalenhalle wurde Oliver Pocher (44) unvermittelt angegriffen – ein Mann schlug ihm mitten ins Gesicht, forderte ihn sogar auf, mit nach draußen zu kommen. Offenbar wollte er eine Schlägerei mit Pocher anzetteln.

Die Niederlage von Box-Star Felix Sturm beim Comeback-Fight gegen den Ungarn Istvan Szili (39) rückte an diesem Abend in den Hintergrund.

Rapper verpasst Oli Pocher Ohrfeige: Ehefrau Amira meldet sich zu Wort

Alles zum Thema Amira Pocher
  • Amira Pocher Moderatorin spricht über Tabu-Thema: „Viele Frauen schämen sich“ 
  • Amira Pocher Moderatorin nach medizinischem Test verzweifelt: „Gehe innerlich durch die Hölle“
  • ZDF-„Fernsehgarten“ Andrea Kiewel stellt Gast unangenehme Frage in Live-Show
  • Amira Pocher Olivers Gattin packt in Sat.1-Show irre Anekdote über ihn aus – Studiogäste können es nicht fassen
  • Amira Pocher Jetzt kann sie auch noch singen? Irre Showeinlage von „Let’s Dance“-Star im Video
  • „Kannst du nicht verstecken“ Beim Thema Heidi Klum widerspricht Amira Pocher ihrem Oli vehement
  • „Let's Dance“-Star Amira Pocher enthüllt Wunschnamen für ihren zweiten Sohn 
  • Amira Pocher Weiterer Nachwuchs mit Oli? Moderatorin spricht Klartext
  • Amira Pocher Gangster-Rapper  attackiert Moderatorin scharf: „Doppelmoral des Grauens“
  • Amira Pocher Moderatorin trifft radikale Beauty-Entscheidung – „Es ist so schmerzhaft“

Der mutmaßliche Täter, Deutschrapper „Fat Comedy“, hatte sich danach auf Instagram zu seiner Ohrfeige gegen Oliver Pocher bekannt. „Weil du so einen unschönen Charakter hast, Menschen gerne erniedrigst, Menschen unterstützt, die behaupten, vergewaltigt worden zu sein, obwohl es nicht stimmt – die Anzeige nehme ich sehr gerne in Kauf, liebe Grüße Omar“, hieß es in der Botschaft auf dem Account. Mittlerweile ist das Profil nicht mehr aufrufbar.

Zum Hintergrund: Im Sommer 2021 wurden Vorwürfe einer Influencerin laut, dass Rapper Samra, bürgerlich Hussein Akkouche, sie vergewaltigt haben soll. Er stritt alles ab, wie unter anderem die „Süddeutsche“ berichtete.

Juristisch gesehen erzielte der Rapper damals einen ersten Erfolg. Laut „watson.de“ konnte er mit seinem Anwalt vor dem Kölner Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen die Influencerin erwirken. Demnach soll es dieser verboten worden sein, öffentlich zu behaupten, dass Samra sie vergewaltigt habe.

„Let's Dance“-Kandidatin Amira Pocher äußert sich zum Angriff auf Oli

Olis Frau und aktuelle „Let's Dance“-Kandidatin Amira Pocher hat sich nun auf Instagram zu der brutalen Attacke von „Fat Comedy“ geäußert.

„Eine interessante Nacht liegt hinter uns, hinter mir. Schlaflos – und ja, ich hab mich sehr, sehr geärgert“, beginnt sie ihre Story am Sonntagmorgen (27. März 2022).

Letzte Nacht habe so ein „arbeitsloser Halbstarker“ – „Möchtegern-Rapper, Comedian, ich weiß nicht, was er gerade wäre“, so Amira, ihrem Mann „eine Backpfeife verpasst, aber eine ordentliche, selbstverständlich gefilmt und hochgeladen, Leuten zugeschickt, verlinkt, damit man ja gesehen wird“.

Amira Pocher findet Begründung für Ohrfeige gegen Oli scheinheilig

Amira empfindet die Begründung des Rappers als Widerspruch, äußerst skurril und spricht ihn direkt an: „Dann frag ich dich, warum machst du mit einer Shirin David ein Foto, die die erste war, die sich auf die Seite des Opfers [An. d. Red.: des mutmaßlich von Samra sexuell belästigten oder gar vergewaltigten Opfers] gestellt hat?! Das passt halt einfach überhaupt nicht zusammen. Mit der einen ein Foto machen und dem anderen eine verpassen.“

„Natürlich weiß ich, woher der Wind weht, nämlich von dieser Rapszene – ich verachte diese Szene immer mehr“, so Amira wütend.

Zu dem, im Übrigen nicht zum ersten Mal im Raum stehenden Mobbing-Vorwurf, dem Pocher immer wieder ausgesetzt ist, entgegnet Amira: „Das sind alles Menschen, die sich wehren können, aber so etwas mit Gewalt zu bekämpfen und dann noch zu feiern – schämen müsstet ihr euch, wirklich. Das ist eine Doppelmoral sondergleichen!“ Oliver Pocher hat sich selbst noch nicht zur Ohrfeigen-Attacke geäußert. (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.