Zwölf Jahre nach geplantem Start Mallorca bringt Neuerung auf den Weg – Urlauber dürfen sich freuen

Der Flughafen auf Mallorca.

Urlauber dürfen sich freuen: Nach ihrer Ankuft am Flughafen auf Mallorca (hier am 8. November 2021) bekommen sie eine Möglichkeit mehr, zu ihrem Urlaubsort zu gelangen.

Gute Nachrichten für umweltbewusste Mallorca-Urlauber: Auf der Insel wird eine neue Straßenbahnlinie zwischen dem Flughafen und der Hauptstadt Palma gebaut.

Die Fahrt vom Flughafen Mallorcas in die Hauptstadt Palma soll durch eine neue Straßenbahnlinie bequemer und umweltfreundlicher werden.

Am Donnerstag (10. November 2022) unterzeichneten Regionalregierungschefin Francina Armengol und Spaniens Transport-Ministerin Raquel Sánchez eine Vereinbarung über einen Zuschuss des Zentralstaats in Höhe von 185 Millionen Euro für die „Trambadía“, was so viel wie „Tram an der Bucht“ bedeutet.

Mallorca bekommt Straßenbahn zwischen Flughafen und Palma

Die Fahrzeit auf der etwa zehn Kilometer langen Strecke mit 16 Haltestellen zwischen dem Flughafen Son Sant Joan und der Plaça d'Espanya in der Innenstadt von Palma soll 30 Minuten betragen, eine Bahn alle zehn Minuten fahren. Später soll es auch eine Verbindung zum Ballermann geben.

Alles zum Thema Mallorca

Der seit Jahren geplante Bau, der ursprünglich erstmals 2011 hatte beginnen sollen, startet nun kommendes Jahr. Die erste Bahn soll 2027 fahren.

Bis dahin sind jährlich Millionen von Urlauber weiter auf Busse, Taxis oder Mietautos angewiesen, was gerade in der Hochsaison Zeit und Nerven kosten kann.

Die Busse sind mit fünf Euro zwar relativ günstig, aber zu Stoßzeiten überfüllt. Für ein Taxi muss man am Flughafen oft lange in der Warteschlange stehen, die Fahrt kostet um die 20 Euro. Und wer ein Mietauto reserviert hat, steht auch dort oft lange vor den Schaltern an, bevor es Schlüssel und Papiere gibt.

Zudem staut sich auf der Autobahn Richtung Stadt oft der Verkehr, vor allem wenn Urlauber bei schlechtem Wetter statt zum Strand in die Stadt drängen. Zumindest für Bus- und Taxipassagiere geht es etwas zügiger, seitdem eine der Fahrbahnen der Autobahn für Busse, Taxis und Autos mit mehreren Insassen reserviert ist. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.