Lidl Kundin ist nach Einkauf fassungslos: „Eine Frechheit“

Ein Kunde trägt im Geschäft der Lidl-Handelskette in Kamppi Lebensmittel in einem Einkaufskorb. Das Bild entstand am 31. Juli 2020.

Eine Kundin des Discounters Lidl ist sauer (Symbolbild).

Es kann immer mal passieren. Man kauft etwas online, dann gefällt es aber doch nicht und wird zurückgeschickt. Ärgerlich ist es dann nur, wenn man sein Geld nicht zurückbekommt. Wie bei dieser Lidl-Kundin geschehen.

So langsam reißt ihr echt der Geduldsfaden. Sie habe etwas gekauft und wieder zurückgeschickt. Wenig später folgt dann auch die Gutschrift von Lidl. Doch als die Kundin genauer hinschaut, sieht sie: Das ist doch nicht alles.

Auf der Facebook-Seite des Discounters macht die Dame nun ihrem Ärger Luft. „Der Online-Kunden-Support ist eine Frechheit! Mir wurde im November nur die Hälfte an Gutschrift zurücküberwiesen. Seitdem bin ich in Klärung! Beim Telefonservice wird man ‚versöhnt‘ und alles auf die Feiertage geschoben. Auf eine schriftliche Antwort per E-Mail wartet man auch ewig! Wenn man dann mal eine Rückmeldung erhält, wird man nur hingehalten und ‚für dumm verkauft‘“, schreibt die Kundin sichtlich angesäuert.

  • Lidl ist ein international tätiges Discounterunternehmen
  • Der Hauptsitz von Lidl ist in Neckarsulm
  • Lidl wurde 1973 gegründet
  • Für Lidl arbeiten über 190.000 Menschen

Seit nunmehr vier Wochen warte sie auf eine weitere Rückmeldung. „Selbst auf meine Erinnerung folgt keine Antwort und ich sitze immer noch auf meiner fehlenden Gutschrift! Es kann natürlich immer mal etwas schiefgehen, aber dann muss das geklärt und der Kunde nicht ignoriert werden! Ich bin mittlerweile echt sauer“, so die Frau weiter.

Alles zum Thema Lidl
  • „Trifft uns mit voller Wucht“ Filialen von Rewe, Edeka, Penny und Co. greifen zu drastischen Maßnahmen
  • Bei Aldi, Lidl, Rewe & Co. Traditions-Marke verschwindet – Kundschaft steht schon vor leeren Regalen
  • Aktueller Rückruf Lidl warnt vor Kräuterpackung – allergische Reaktion möglich
  • Aldi, Lidl, Netto & Co. betroffen Dringender Rückruf: Wer diesen Käse isst, kann schwer krank werden
  • Klage gegen Lidl Discounter mit fragwürdiger Methode: „Ärgerlich für Verbraucher und Verbraucherinnen“
  • „Deutsche Woche“ bei Lidl Kundschaft kann kaum glauben, was im Ausland angeboten wird
  • Achtung, Rückruf Beim Verzehr besteht Erstickungsgefahr: Lidl warnt vor beliebtem Käse
  • Lidl, Aldi, Edeka Hitze sorgt für Engpass: Verschwindet Käse-Sorte bald aus den Regalen?
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests
  • Lidl Fiese Verkaufstricks aufgedeckt – Ex-Beschäftigte berichten von ausgeklügeltem Plan

Eine Sichtweise, die der Discounter aus Neckarsulm durchaus nachvollziehen kann. Auf Facebook antwortet Lidl:

„Es tut uns wahnsinnig leid, dass es zu Verzögerungen gekommen ist. Gerne möchten wir für dich aktiv werden. Bitte sende uns eine private Nachricht mit der Bestellnummer. Viele Grüße, dein Lidl-Facebook-Team.“ Na immerhin. Da kann man nur hoffen, dass es jetzt alles ein wenig schneller geht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.