Regisseur und Intendant Jürgen Flimm ist tot – in Köln groß geworden

Lidl Produkt ständig ausverkauft – „Unerhört und eine Zumutung“

Mehrere Lidl-Einkaufswagen stehen in einer Reihe.

Eine kuriose Katzen-Anfrage hat auf der Lidl-Facebookseite für Aufsehen gesorgt. Das Symbolfoto zeigt mehrere Lidl-Einkaufswagen. 

Eine kuriose Katzen-Anfrage sorgte auf der Lidl-Facebookseite für Aufsehen. 

Sie zaubern uns Tag für Tag ein Lächeln ins Gesicht. Mit ihrer drolligen, teils tapsigen Art haben sich unzählige Haustiere in die Herzen ihrer Besitzer geschlichen. Vom typischen Haustier-Verhältnis kann hier oft schon lange keine Rede mehr sein. Denn nicht wenige der pelzigen Vierbeiner haben sich zu anerkannten Familienmitgliedern hoch gemausert, deren „Wuffs“ und „Miaus“ gehört werden müssen!

Das zeigt auch das jüngste Beispiel einer Lidl-Kundin, die sich im Namen ihres Kätzchens an den Lebensmitteleinzelhändler wendet – denn es geht um Leben und Tod. Beziehungsweise Kot.

Lidl: Kundin bittet auf Facebookseite um Hilfe

„Hallo Lidl, ich soll euch im Auftrag meiner Miez fragen, wieso es momentan nirgendwo Coshida Katzenstreu gibt“, beginnt der Post der Frau. Sie habe es bereits in zwei Filialen ihres Landkreises versucht, leider immer erfolglos.

Alles zum Thema Katzen

Sie sei sogar ihrer Katze zuliebe in ein anderes Bundesland gefahren, um das Katzenstreu zu ergattern, allerdings sollte auch diese Tour nicht durch einen Kauferfolg gekrönt sein.

Auch das Kätzchen habe so langsam die Schnauze voll: „Überall gähnende Leere. Sie findet es unerhört und eine Zumutung, dass sie ihr empfindliches Popöchen in ein anderes Streu drücken soll“,  so die Kundin.

Lidl reagiert auf Katzen-Anfrage

Lidl wurde auf die ungewöhnliche Katzen-Anfrage aufmerksam. Aber leider kann auch das Unternehmen keine frohe Kunde überbringen – jedenfalls nicht direkt!

„Vielen Dank für deinen Beitrag. Schade, dass du kein Katzenstreu bekommen hast. Bitte schreib uns doch eine private Nachricht mit der Adresse deiner Stammfiliale, so können wir deine Anfrage direkt an die zuständigen Kollegen weitergeben.“

Wie andere Kunden berichten, sei das Katzenstreu dieser Marke bundesweit nicht auffindbar: „Ich habe es auch in Hamburg in einigen Filialen versucht. Aktuell bin ich in der Heimat zu Besuch und auch hier gibt es kein Katzenstreu von Coshida“, schreibt eine weitere Lidl-Kundin.

Sogar die Mitarbeiter der Lidl-Filialen seien Lieferengpässe in puncto Katzenstreu bekannt: „Ich glaube erst wieder, dass das Katzenstreu geliefert wird, wenn ich es mit eigenen Augen im Lager sehe“, zitiert eine Kundin eine Lidl-Mitarbeiterin, die sie in einer Filiale um Rat gefragt hatte.

Wann der empfindliche Po der geplagten Miez also wieder auf ihrem Lieblings-Streu Platz nehmen kann, ist aktuell noch völlig unklar. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.