Ungewöhnliche Maßnahme Einbrecher flüchtet durch eiskaltes Wasser – Polizist reagiert genial

Das Symbolfoto zeigt einen Einbrecher mit Brechstange und Taschenlampe.

Einbrüche, wie auf dem Symbolfoto zu sehen, sind für die Diebinnen und Diebe nicht immer erfolgreich.

Eine Verfolgungsjagd vom Feinsten: In den Niederlanden wählte ein Einbrecher den Wasserweg für die Flucht, rechnete aber nicht mit den Fähigkeiten der Polizei.

Auf einem Surfbrett hat ein Amsterdamer Polizist einen mutmaßlichen Einbrecher verfolgt, der mit einem Sprung in einen Kanal entkommen wollte.

Als eine Streife den Tatverdächtigen nach einem Einbruchversuch am frühen Sonntagmorgen (4. Dezember 2022) in Badhoevedorp (Nordholland) kontrollieren wollte, fuhr dieser zunächst mit einem Auto davon, wie die Polizei am Montag, den 5. Dezember 2022, mitteilte.

Nach Einbruch: Fluchtversuch durchs eiskalte Wasser

Unterwegs stoppte der 32-Jährige und sprang in einen Kanal, um die Verfolger abzuschütteln. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt scheute der Streifenpolizist den Sprung ins Wasser, entdeckte dann aber an einem Anlegesteg ein Surfbrett, mit dem er den Kanal überquerte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Tatverdächtige setzte am anderen Ufer zunächst seine Flucht fort, sprang beim Anrücken weiterer Polizistinnen und Polizisten aber erneut ins Wasser. Mit Taucheranzügen ausgestattete Beamtinnen und Beamte setzten den Flüchtigen schließlich fest.

Der unterkühlte Mann kam zunächst in eine Klinik und danach in eine, wie die Polizei betonte, warme Zelle. In seinem Auto wurde später Diebesgut aus einem Einbruch gefunden. (dpa/hl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.